Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 17. Juli 2006, 16:37

Software::Distributionen::OpenSuse

SUSE Linux Enterprise 10 veröffentlicht

Novell hat die neue Version 10 von SUSE Linux Enterprise veröffentlicht, die als »Plattform für das offene Unternehmen« positioniert wird.

SUSE Linux Enterprise 10, das auf SUSE Linux 10.1 beruht, besteht aus dem SUSE Linux Enterprise Desktop 10 und dem SUSE Linux Enterprise Server 10. Zusammen sollen sie alle Anforderungen vom Desktop bis zum Rechenzentrum abdecken.

SUSE Linux Enterprise Desktop 10 legt besonderen Wert auf Benutzbarkeit, Interoperabilität und universelle Einsetzbarkeit. Er soll für vollständige Desktops, Kassensysteme, Thin Clients und Workstations gleichermaßen geeignet sein. Die Distribution bietet die OpenGL-Beschleunigung Xgl, die Novell-Edition von OpenOffice.org mit umfassender Unterstützung für Visual-Basic-Makros in Excel-Tabellen, die freie.NET-Implementation Mono und vieles mehr. Sie ist für x86 und x86_64 verfügbar.

SUSE Linux Enterprise Server 10 setzt besonders auf Sicherheit, Leistung und Zuverlässigkeit. Neben x86 und x86_64 bringt Novell auch Versionen für die Architekturen IA-64, PPC und z390x heraus. Das System soll problemlos auf 512 Prozessoren skalieren, auf Itanium-Rechnern auch bis 1024. Virtualisierung mittels des vollständig integrierten Xen 3.0 wird unterstützt. Dazu liefert Novell das AutoYaST-Tool für die automatische Installation, ZENworks für die Verwaltung einer Vielzahl von Rechnern und Integration ins Novell Customer Center.

Abonnenten von SUSE Linux Enterprise 10 erhalten Zugriff auf das Novell Customer Center, das Software-Updates, Korrekturen und Sicherheitsupdates bereitstellen wird. Dieses Online-Portal bietet auch Zugang zum technischen Support und ist vollständig mit dem plattformübergreifenden Verwaltungssystem ZENworks integriert. SUSE Linux Enterprise 10 ist auch als Evaluierungsversion erhältlich, die kostenlos zum Download angeboten wird. Sie enthält keinen Support und nur 60 Tage lang Software-Updates.

Die Preise für SUSE Linux Enterprise 10 richten sich ausschließlich nach dem Grad des Supports. Die Preisstruktur wurde nach Angaben von Novell stark vereinfacht. Der Desktop kostet pro Jahr und System 50 US-Dollar, worin alle Software-Updates und 90 Tage Installations-Support enthalten sind.

Für SUSE Linux Enterprise 10 Server gibt es nun Abonnements für Mainframe- und für andere Server, jeweils abgestuft in Basic, Standard und Priority. Die Preise beginnen hier bei 349 US-Dollar. Der Preis bleibt gleich, auch wenn man auf dem Rechner virtuelle Server betreibt.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 40 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung