Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 18. Juli 2006, 13:30

Software::Desktop::KDE

Informationsdienst zu KDE 4 gestartet

Ein neuer Podcast des KDE-Teams will ab sofort Neuigkeiten und Wissenswertes aus dem Umfeld von KDE zusammentragen.

Unter dem Titel kde://radio will der KDE-Hacker Aaron Seigo in regelmäßigen Abständen über Neues aus der KDE4-Entwicklung berichten. Den Auftakt bilden eine Reihe von Interviews, die anlässlich des KDE Four Core Entwickler-Treffens im norwegischen Trysil durchgeführt wurden. Unter anderem kommen die Autoren von Phonon zu Wort und erklären ihre Intention und die Arbeiten an der neuen Multimedia-API der kommenden Generation von KDE. Auch die Programmierer hinter der PIM-Architektur Akonadi, einer erweiterbaren Storage-Lösung für PIM-Daten, äußern sich zu ihrem Projekt. Ebenso kommen die Entwickler des Hardware-Integrationsprojekts Solid zu Wort. Nach dem Willen der Initiatoren des Projektes wird Solid es ermöglichen, in der zunehmend dynamischen Umgebung optimal zu arbeiten.

Alle Beiträge können ab sofort einzeln von der Webseite des Dienstes im Ogg- und MP3-Format heruntergeladen werden. Der Dienst kann darüber hinaus als Podcast abonniert werden. KDE-Nutzer können den Podacast auch mittels der URL kde://radio erreichen.

Die kommende KDE-Version wird auf Qt 4 aufbauen und eine Vielzahl an Neuerungen mit sich bringen. So wird KDE 4 optisch überarbeitet und das Handling der Umgebung verbessert. Dazu wurden im Rahmen des Projektes Appeal diverse Unterprojekte geschaffen, die sich jeweils einer einzelnen Aufgabe widmen. So arbeitet das Projekt Oxygen an der nächsten Generation von Icon-Themen, während das Plasma-Projekt das Aussehen des Desktops laut Aussagen der Entwickler »revolutionieren« soll. Mit Tenor wird der Nutzer darüber hinaus Informationen einfacher und übersichtlicher präsentiert bekommen.

Zu den weiteren Neuerungen von KDE 4 wird auch eine neue Multimedia-Architektur namens Phonon gehören. Phonon ist eine Multimedia-Schnittstelle ohne eine eigene Funktionalität und wird keine Abhängigkeiten zu einem speziellen Multimedia-Server aufweisen. Aufgrund technischer und personeller Probleme im aRts-Projekt und der sich daraus ergebenden Schwierigkeiten will das KDE-Projekt mit Phonon einen neuen Weg beschreiten.

Das Projekt Solid hat sich darüber hinaus zum Ziel gesetzt, den Benutzern den Umgang mit der Computer-Hardware zu erleichtern. Insbesondere soll das Handling von mobilen Geräten erleichtert werden.

Einen festen Termin für eine Veröffentlichung von KDE 4 gibt es noch nicht. Die Entwickler rechnen aber damit, bereits im Herbst dieses Jahres eine erste »Technical Preview« veröffentlichen zu können.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 49 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[3]: Wann? (ich, Di, 19. September 2006)
Re[2]: Wann? (TBO, Mi, 19. Juli 2006)
Re[3]: Wann? (Gerttt, Mi, 19. Juli 2006)
Re[2]: Wann? (hackebeil20, Mi, 19. Juli 2006)
Re[4]: Wann? (Rumpelstielzchen, Mi, 19. Juli 2006)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung