Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 21. Juli 2006, 10:47

Umstrittener Open-Source-Film veröffentlicht

Solomon Rothman hat "Boy Who Never Slept" veröffentlicht, einen im Internet in voller Länge freigegebener Open-Source-Film.
Von ThomasS

Der Webdesigner, Hobbyfilmer und Hauptdarsteller Rothman hat den Open-Source-Streifen mit dem Titel "Boy who never slept" mit einem Minimalbudget von 200 US-Dollar realisiert, dem Interesse am Film scheint dies nicht geschadet zu haben. Bis zu diesem Zeitpunkt wurde der Film bereits 200.000 mal aufgerufen, der unter der Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 2.5 License veröffentlicht worden ist. In Anlehnung an Prinzipien von Open Source kann der Film auch durch andere Personen verändert und weitergegeben werden.

Der Inhalt des Films hat nach einer Besprechung im Freesoftwaremagazin durch den freien Autoren Terry Hancock allerdings eine Menge Staub aufgewirbelt und zu einer ausführlichen Erläuterung über die Hintergründe des Films von Rothman geführt. Hancock moniert in seiner Besprechung, neben Mängeln an der Qualität von Beleuchtung und Sound, vor allem die moralischen Implikationen des Films.

Zur Demonstration seiner Arbeitsweise hat Rothman, dessen Frau sich für die Filmmusik verantwortlich zeichnet, zusätzlich zum Film alle weiteren Materialien wie Drehbuch, Soundtrack usw. freigegeben. Darüber hinaus hat er sich Gedanken zur Frage gemacht, was denn ein Open-Source-Film überhaupt ist. Interessierte können sich "Boy Who Never Slept" per Videostreaming übers Internet anschauen oder den gesamten Streifen herunterladen, der in unterschiedlichen Formaten vorliegt, um sich selbst ein Bild zu machen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung