Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter

Thema: Betreiben Sie eine Gebäudesteuerung/Smart Home?

14 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von MichaMEG am Fr, 27. Januar 2017 um 17:47 #

Zählt da etwa schon ein elektronisches Heizkörperthermostat?
Habe ich (ohne Funk), aber sonst nichts.
Gehe von eher zählt nicht dazu aus, habe jedenfalls so geantwortet.
:D

1
Von GLassnig am Fr, 27. Januar 2017 um 19:53 #

... und morgen hänge ich auch alle Fenster und Türen aus.

  • 0
    Von inta am Fr, 27. Januar 2017 um 22:43 #

    Das ist jetzt auch wieder übertrieben. Ich habe selbst nichts dergleichen im Einsatz, aber grundsätzlich ausschließen würde ich es auch nicht, solange der Server lokal in meinem Heimnetz steht. Anbieter die die Daten sammeln kämen mir nicht ins Haus. Außerdem ist nicht gleich alles Sicherheitskritisch. „Smarte” Thermostate, Sensoren oder ähnliches finde ich ok, Schlösser sind hingegen eine ganz andere Hausnummer.

    • 0
      Von Bandit am Sa, 28. Januar 2017 um 12:05 #

      Kein bischen übertrieben. Zumal heise darüber erst einen Artikel hatte, das viele der Anlagen zur Absicherung ganz leicht zu überlisten sind. Der Hohn dabei ist, das es die Hersteller wissen und noch nicht mal dafür haften müssen.

      1
      Von Janka am So, 29. Januar 2017 um 15:10 #

      Schlösser sind harmlos. Es gibt von diversen Heizungsfirmen inzwischen auch "smarte" Heizkessel. Damit man wenn man im Winter von Gran Canaria zurückkommt zwölf Stunden vorher die Heizung per App anschalten kann oder so'n Unsinn.

      Ich *hoffe*, dass in dieser Heizungssteuerung die Gaszufuhr und der Brenner nur gemeinsam mit einem einzelnen Ausgang geschaltet werden können. Sonst kann man demnächst Häuser remote in die Luft sprengen.

      • 1
        Von Sie haben vergessen, Ihren Nam am So, 29. Januar 2017 um 18:47 #

        Viel interessanter sind doch "smarte" Großverbraucher. Was glaubst du was passiert, wenn man sämtliche Waschmaschinen, Herde, Spülmaschinen etc. in Deutschland auf einen Schlag einschalten würde?

        • 0
          Von Infinite am Mo, 30. Januar 2017 um 11:37 #

          Nach so einem Stromnetz-DDos würde sich unsere Presse über die bösen Russen wahrscheinlich dreifach überschlagen und Nackscanner in jedem Haushalt wäre für Wochen tagespolitische Forderung.

        1
        Von MSc am Mo, 30. Januar 2017 um 00:23 #

        keine Ahnung von Heiztechnik. Aber mal nen Kommentar loslassen.
        Achtung Niveau, es wird tief.

        • 1
          Von Janka am Mo, 30. Januar 2017 um 05:38 #

          Genau. Du solltest vermutlich nicht so viel am Gas schnüffeln. Dann brauchst du auch nicht rumzumosern.

          Dass irgendein Hersteller auf die Idee kommt, die ganze zusätzliche Relaislogik in seinem Kessel abzuschaffen und alle Relais direkt aus dem "smarten" Steuergerät zu steuern ist keinesfalls abwegig.

0
Von HAlloho am Sa, 28. Januar 2017 um 18:37 #

So'n neumodischer Kram kommt mir nicht ins Haus.

0
Von Larsi am Sa, 28. Januar 2017 um 20:14 #

Würde auch ein WLAN Heizkörperthermostat dazuzählen? Hab so eins von MAX.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 28. Jan 2017 um 20:15.
1
Von Ede am So, 29. Januar 2017 um 18:49 #

Nein Danke! Das raubt viel zu viel Zeit, die besser genutzt werden kann. Zuerst wenn man fürs Geld arbeiten muss, das man dafür bezahlt und dann wenn es nicht funktioniert, wenn man hinter Sicherheitslücken her sein muss, die auftauchen etc. Hier sollen wieder Bedürfnisse bei uns geschaffen werden, die wir nicht haben. Ich wüsste nicht, welchen Mehrwert mir das bringen soll. Weniger ist mehr. Einfach auch mal NEIN zu dem ganzen Mist sagen, befreit ...

1
Von Mueller am Mo, 30. Januar 2017 um 08:23 #

Zuerst 10 Scheit Holz in den Heizkessel gelegt, dann die Katzen händisch aus dem Stall gelassen und händisch gefüttert und 5 Scheit Holz mit rein gebracht.
Ja meine Frau und die Katzen steuern mich perfekt.

Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten