Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter

Thema: Was war die höchste Load, die Sie je gesehen haben?

24 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Genervte(r) am Fr, 3. Februar 2017 um 17:12 #

Seufz! Als wenn ich auch nur annähernd daran dächte, regelmäßig die Prozesse zu kontrollieren, solche "Loads" zu zählen und zu notieren oder mir einfach zu merken, nur um stets über deren maximale Zahl in einem bestimmten Zeitintervall informiert zu sein und dann hier darüber berichten. Also, bitte! m(

  • 0
    Von Igi am Mo, 6. Februar 2017 um 16:02 #

    Klar, der Umfragetext legt es ja auch nahe, hier strengstens nach wissenschaftlichen Methoden zu arbeiten. Nicht dass da noch jemand einen beliebigen, nicht falsifzierbaren Erfahrungswert wie »unser Server hatte mal 123« reinschreibt.

0
Von Töppke am Fr, 3. Februar 2017 um 17:41 #

Load? Mit welcher Software kann man sowas eigentlich ablesen ? Bei gnome system monitor habe ich nur drei Anzeigen (Sinuskurven) CPU/Speicher/Netzwerk.

  • 0
    Von JoeXX am Fr, 3. Februar 2017 um 19:06 #

    top:
    %Cpu(s): 0.2 us, 0.2 sy, 0.0 ni, 98.7 id, 0.0 wa, 0.9 hi, 0.1 si, 0.0 st


    uptime:
    19:05:38 up 3 days, 11:41, 1 user, load average: 0.27, 0.17, 0.07


    Weiterer Hintergrund:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Load

    0
    Von Falk am Sa, 4. Februar 2017 um 02:05 #

    Früher mit xosview . Gibt bestimmt immernoch ein Tool, mit dem man das live graphisch anzeigen lassen kann.

    Naja - habe Linux immer nur als Desktop benutzt und immer mit relativ viel Ram. Ich kann mich erinnern, dass ich früher mal einen Load von etwas mehr als 10 hinbekommen hatte. Videos konvertieren und qemu gleichzeitig oder so.
    Evtl. warens auch mal 100, wenn irgendwas mit einem Speicherleck abgestürzt war (Browser?)? Ist aber lange her. Heutzutage wohl eher fast immer nahe 0.

    0
    Von Igi am Mo, 6. Februar 2017 um 15:50 #

    Mit »uptime« in der Kommandozeile. Ist zwar nicht live, aber da kann man mit »watch« nachhelfen ;)

1
Von total Genervter am Fr, 3. Februar 2017 um 19:43 #

... werden auch immer dämlicher bzw. sinnloser.

Wie wär es mit:

- Welche Linux-Zertifizierung habt ihr?'
- Wie, wann und wo und auf welchem Rechner habt ihr Linux kennen gelernt?

0
Von Potz Blitz am Fr, 3. Februar 2017 um 20:01 #

Weil mir aus dem Stehgreif gar nicht einfiel mit welchem Kommando ich die Load abfragen kann. Google sagt uptime, oder war es :(){ :|:& };: ? Huch, jetzt habe ich auch eine Load über 200.

  • 0
    Von Falk am Sa, 4. Februar 2017 um 03:23 #

    Ich schreibe hier in höchster Not. Meine KDE-Taskleiste ist verschwunden und ich habe einen schwarzen Hintergrund. Trotzdem ist das System zu jeder Zeit flüssig.

    Anders als früher, als das System bei einem Load über 10 nicht mehr bedienbar war, Zeigt uptime einen Load von 600, nee sogar 1500 an.

    OK. Die Bash geschlossen, eine neue Konsole mit ALT+F2 aufgemacht (keine Ahnung, ob das nötig ist) und
    while ((1)); do kill "$BASHPID"; done;
    eingegeben. Gegen alle Vermutungen hat das funktioniert ...

    Hat aber nicht an dem Befehl gelegen. Denn offensichtlich ist der Speicher voll gelaufen und es wurden weitere Forks verweigert, sodass sich das System langsam wieder beruhigt hat. Gute Nacht :o)

    1
    Von Töppke am Sa, 4. Februar 2017 um 17:58 #

    Und ich kannte das_LOAD_ überhaupt nicht.
    Deshalb finde ich solche Umfragen auch lehrreich. Vorallem dann, wenn jemand sinvoll antwortet!

    :up:

0
Von GNU am Sa, 4. Februar 2017 um 18:53 #

Wäre auch interessant mal zu erfahren, mit welchen Anwendungen man welchen Load hinbekommt.

SAP Hana schafft es mühelos, ein 80-core System nach dem Booten und Starten von sapcontrol auf einen load von über 150 zu kloppen. Kommt vermutlich auch drauf an wieviele Instanzen da installiert sind, aber ich fand das schon beeindruckend.

  • 0
    Von Jürgen Sauer am Sa, 4. Februar 2017 um 20:15 #

    DRBD 8.4 hat mir heute einen Cluster > 150 gefeuert, bis zum Stillstand ...

    Ursache war eine defekte Netzwerkkarte, über die der Cluster resynced hat.
    Karte getauscht, Load bei 2,3 ...

    Des hab ich so noch nicht gehabt ...

1
Von MCSD-Developer am So, 5. Februar 2017 um 18:19 #

Da ich auf das herausragend performance Windows 10 setze, Babe ich mit Lastproblemen nicht zu kämpfen.

0
Von needle am Sa, 11. Februar 2017 um 21:39 #

die ich gesehen habe. Wir haben einen Rechner ca 48 Stunden lang getestet das werkzeug hiess "CPUHammer" oder ähnlich... Das Bild habe ich noch irgendwo auf der Platte rumfliegen.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 11. Feb 2017 um 21:40.
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten