Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 10. Januar 2017, 15:36

Gesellschaft::Wirtschaft

Innersource: Open-Source-Prinzipien für die interne Entwicklung

Organisationen, die Software produzieren, können auch dann Open-Source-Prinzipien anwenden, wenn die Software nicht frei ist. Dafür kommt allmählich der Begriff »Innersource« auf.

Jono Bacon

Jono Bacon

Jono Bacon

Open Source steht im Wesentlichen für Zusammenarbeit und gemeinschaftliche Entwicklung. Das Resultat ist in der Regel freie Software, denn nur die Freiheit der Software ermöglicht es, dass sich jeder Interessierte in ein Projekt einbringen kann, gleichgültig für wen er arbeitet und wo er zuhause ist. Die Open-Source-Prinzipien können aber auch auf Projekte angewandt werden, die eine Organisation erst gar nicht verlassen oder nur in binärer Form vertrieben werden, wobei es keine Mitarbeit von außenstehenden Personen gibt. Die Anwendung der Open-Source-Prinzipien auf solche internen Projekte wird »Innersource« genannt. Sie wird von einer steigenden Zahl von Organisationen betrieben, und der Grund dafür ist, dass eine Entwicklung nach Open-Source-Prinzipien gegenüber herkömmlichen Methoden als überlegen angesehen wird.

Auch Jono Bacon, ein bekannter Fürsprecher von Open Source, sieht in »Innersource« eine ganze Reihe von Vorteilen für Unternehmen und Organisationen. In einem Beitrag auf Opensource.com erläutert er dies ausführlich. Bacon berät Unternehmen beim Einsatz und der Entwicklung von Open Source und bei der Bildung von Gemeinschaften, eine Tätigkeit, die er in ähnlicher Form auch bei Canonical und X-Prize ausgeübt hat.

Bacon entwirft in seinem Artikel ein Modell zum Aufbau eines Innersource-Programms, das aus insgesamt zehn Punkten besteht. Diese ordnet er den übergeordneten Begriffen Verstehen, Planen, Ausführen und Verbessern zu. Wichtige einzelne Punkte darin sind die Erstellung einer Strategie, einer Aufgabenliste und eines Reifegradmodells sowie eine Definition, wie der Erfolg gemessen werden soll. Einzelheiten sind dem Artikel zu entnehmen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung