Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 12. Januar 2018, 10:28

Software::Grafik

Krita 4.0 Beta 1 veröffentlicht

Die erste Beta von Version 4.0 des freien Malprogramms Krita ist jetzt verfügbar. Mit dieser Ausgabe ist die Implementierung neuer Funktionalität beendet und bis zur Freigabe der offiziellen Version 4.0 werden nur noch Korrekturen angenommen.

Zwei Monate nach der letzten Entwickler-Vorschau von Krita 4.0 ist jetzt die erste Betaversion verfügbar. Mit dieser Ausgabe wird eine lange Entwicklungszeit abgeschlossen, in der umfangreiche Änderungen in das freie Malprogramm integriert wurden. Gegenüber der letzten Entwickler-Vorschau kam noch eine größere Neuerung hinzu, ein neues Textwerkzeug. Damit ist nun aber die Implementierung neuer Funktionalität beendet und bis zur Freigabe der offiziellen Version 4.0 geht es nur noch darum, Fehler zu finden und zu beheben.

Das jetzt hinzugefügte neue Textwerkzeug ist eine Notlösung, die noch weit entfernt ist von dem, was die Entwickler erreichen wollten. Doch aufgrund der Verzögerungen durch die finanziellen Probleme konnte nicht der volle Funktionsumfang realisiert werden. Andererseits musste ein Ersatz für das vorhandene Textwerkzeug her. So fehlen dem neuen Textwerkzeug noch vertikaler Text, wie für Chinesisch oder Japanisch benötigt, Optimierungen für OpenType und typografische Feineinstellungen. Auch die Oberfläche ist noch nicht vollendet. Die fehlenden Funktionen werden wohl bis Krita 4.1 oder später warten müssen.

Ohnehin bringt Krita 4.0 den Anwendern zahlreiche Neuerungen und soll viel schneller arbeiten. Vor allem wurden viele störende Verzögerungen beseitigt. Das Dateiformat wurde geändert, so dass Dateien, die mit Krita 4 erstellt oder bearbeitet wurden, mit Krita 3 nicht mehr nutzbar sind. Krita 4 beruht stark auf SVG und bringt entsprechend verbesserte Werkzeuge und Abläufe mit. Das Programm lässt sich mit Python-Skripten automatisieren. Es enthält ferner einen verbesserten Paletten-Docker, größere mögliche Pinselgrößen, einen verbesserten Pinsel-Editor, zahlreiche weitere Verbesserungen bei den Pinseln und eine überarbeitete Oberfläche. Einzelheiten kann man in den Anmerkungen zur Veröffentlichung nachlesen.

Fotostrecke: 9 Bilder

Inkscape-kompatible Vektorgrafik in Krita 4.0
Warnungen beim Speichern in Krita 4.0
Neuer Paletten-Docker in Krita 4.0
Neuer SVG-Symbol-Docker in Krita 4.0
Python-Plugin mit Python-Editor in Krita 4.0
Portable Binärpakete für Linux, MS Windows und Mac OS X stehen bereit. Für Linux sind diese Pakete als AppImages erstellt. AppImages sind ein distributionsübergreifendes Format, das aus der KDE-Initiative Klik hervorgegangen ist. Allerdings lässt das AppImage einige Funktionen missen. Die Download-Möglichkeiten sind in der Ankündigung zu finden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung