Login
Newsletter
Werbung

Fr, 28. Oktober 2016, 10:06

Software::Grafik

Inkscape: Betaversion von 0.92 und Wettbewerb

Die Inkscape-Gemeinschaft hat einen Wettbewerb zur Gestaltung der »Über Inkscape«-Dialogbox gestartet. Der freie Vektorgrafik-Editor soll bald in Version 0.92 erscheinen. Eine Betaversion wurde letzte Woche veröffentlicht.

Inkscape 0.91

Inkscape

Inkscape 0.91

Inkscape ist der wohl bekannteste freie Vektorgrafik-Editor. Er erstellt Dateien im offenen, standardisierten SVG-Format. Obwohl er nach vielen Jahren immer noch nicht die Version 1.0 erreicht hat, ist er längst ausgereift und wird von zahlreichen Nutzern geschätzt, auch von Amateur- und professionellen Künstlern.

Die kommende Inkscape-Version 0.92 wurde inzwischen als Betaversion vorgestellt. Sie ist vorerst nur als Quellcode verfügbar. Was außerdem noch fehlt, ist ein Bild für die »Über Inkscape«-Dialogbox. Daher hat die Inkscape-Gemeinschaft nun einen Wettbewerb gestartet. Alle interessierten Gestalter können nun jeweils bis zu zwei Vorschläge einreichen. Gefordert ist ein Bild von 750 x 625 Pixel Größe, das unter der Creative Commons-Lizenz CC-BY-SA stehen muss. Es muss vollständig in Inkscape erstellt worden sein und sollte nicht zu komplex sein, um schnell geladen zu werden. Die genauen Bedingungen sind der Ausschreibung zu entnehmen. Aus den eingereichten Vorschlägen wird die Inkscape-Gemeinschaft die drei besten auswählen, aus denen sich die aktiven Entwickler für einen entscheiden.

Wann Inkscape 0.92 erscheint, ist noch offen. Gegenüber der im Januar 2015 erschienenen Version 0.91 wird es jedenfalls eine große Anzahl von Verbesserungen geben. So gibt es einen neuen Objektdialog, der es ermöglicht, jedes Objekt zu selektieren, zu beschriften, zu verstecken oder zu sperren. Beliebige Objekte können zu Gruppen zusammengefasst werden, gleichgültig wo sie sich im Dokument befinden. Hilfslinien können nun fixiert werden, um ihre versehentliche Verschiebung zu verhindern.

Zu den vorhandenen Pfadeffekten kommen mehrere neue hinzu. Auch die Zahl der Plugins wurde gesteigert. Sowohl Erweiterungen als auch Filter kamen neu hinzu. Viele vorhandene Plugins wurden aktualisiert und verbessert. Neue Funktionen erhielten auch die Spray- und Mess-Werkzeuge.

Die neue Version unterstützt SVG2- und CSS3-Eigenschaften und kann mit dem Pinselwerkzeug gezeichnete Linien interaktiv glätten. Die im Entwurf vorliegenden Anmerkungen zur Veröffentlichung nennen hunderte von Änderungen im Detail.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 10 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[4]: gut .. (blablabla233, Mo, 31. Oktober 2016)
Re[2]: Immer noch keine CMYK-Unterstützung? (Moini, Mo, 31. Oktober 2016)
Re: Immer noch keine CMYK-Unterstützung? (caçoada, Mo, 31. Oktober 2016)
Immer noch keine CMYK-Unterstützung? (mechanicus, Mo, 31. Oktober 2016)
Re[3]: gut .. (asdff, Mo, 31. Oktober 2016)
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung