Login
Newsletter
Werbung

Di, 17. Oktober 2017, 10:38

Software::Distributionen::BSD::DragonFly

DragonFly BSD 5.0 veröffentlicht

Das auf FreeBSD basierende Betriebssystem DragonFly ist jetzt in der Version 5.0 erschienen und bietet neben einer aktualisierten Software-Auswahl zahlreiche Verbesserungen an System und Kernel. Neu sind unter anderem Optimierungen der Grafik- und Netzwerk-Subsysteme sowie das Dateisystem Hammer 2.

Dragonfly BSD

Mit DragonFly BSD 5.0 stellen die Entwickler um den FreeBSD-Fork eine neue Version ihrer Distribution vor. In der aktuellen Version wurden zwar keine umwälzenden Änderungen, aber einige größere Optimierungen und Verbesserungen implementiert. So wurde die Zahl der gleichzeitig ausführbaren Prozesse auf 900.000 angehoben. Zudem wurde der Grafikstack des Kernels weiter verbessert. Der i915-Treiber basiert auf der Linux-Implementierung der Kernelversion 4.7.10 und behebt diverse kleinere Fehler. Neu ist zudem vga_switcheroo. Das Modul erlaubt den Zugriff auf Intel GPUs auf hybriden Grafiksystemen, wie sie beispielsweise bei Apple-Laptops zum Einsatz kommen. Der neue apple_gmux-Treiber erlaubt zudem die Umschaltung zwischen Intel- und Nvidia- bzw. Radeon-GPUs auf Apples Macbook-Systemen.

Der ipfw-Treiber wurde massiv überarbeitet und erhielt eine Reihe von Änderungen und Korrekturen. Zudem wurde drm/linux um zahlreiche neue Funktionen ergänzt und der sdhci-Treiber von diversen Ungereimtheiten befreit. Der ig4-Treiber erkennt auch IDs von Skylake-U/Y und Kaby Lake-U/Y CPUs und efisetup erlaubt eine einfachere Installation auf UEFI-Systemen.

Fotostrecke: 8 Bilder

DragonFly BSD 5.0 - Start des Systems
DragonFly BSD 5.0 - Wahl der Installation
DragonFly BSD 5.0 - Dateisystemauswahl mit Hammer 2
DragonFly BSD 5.0 - Systeminstallation
DragonFly BSD 5.0 - Konfiguration des Systems
Eine der größten Neuerungen und einer der wichtigsten Alleinstellungsmerkmale von DragonFly BSD 5 ist allerdings die Einbindung von Hammer 2. Das neue Dateisystem wurde primär für DragonFly BSD entwickelt und unter anderem als Alternative zu ZFS angepriesen. Seit Anfang 2012 arbeitet der Gründer von DragonFly, Matthew Dillon, an einem Nachfolger, der den Namen Hammer 2 trägt und unter anderem eine transparente Kompression mittels LZ4 und zlib anbietet. Weitere neue Funktionen von Hammer 2 umfassen eine Deduplizierung von Daten, schnellere Wiederherstellung von Inhalten, bessere Snapshotmöglichkeiten und eine Unterstützung von Booting.

Wie Dillon allerdings bereits in der Vergangenheit schrieb, ist Hammer 2 immer noch nicht fertig und diverse Funktionen müssen noch implementiert werden. Zu beachten ist deshalb, dass Hammer 2 auch nach der Freigabe von DragonFly BSD 5.0 immer noch als experimentell gekennzeichnet ist und nicht in produktiven Umgebungen eingesetzt werden sollte.

DragonFly BSD 5.0 kann als ISO-Image von zahlreichen Mirror-Servern heruntergeladen werden. Das Image ist zugleich Live-Image und Installationssystem, das sowohl zum Testen der Kompatibilität der Hardware als auch zur Installation eingesetzt werden kann. Verfügbar ist DragonFly BSD nur für x86_64-Systeme.

Werbung
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung