Login
Newsletter
Werbung

Mo, 26. Februar 2018, 12:38

Software::Büro

LineageOS 15.1 bringt Dark-Mode

Ab heute sind Nightly-Images von LineageOS 15.1 für rund ein Dutzend unterstützte Geräte verfügbar, weitere werden folgen.

Home-Bildschirm von LineageOS

Urs Pfister

Home-Bildschirm von LineageOS

LineageOS überspringt Android 8.0 und setzt gleich auf Android 8.1. das ab heute als Nightlies verfügbare LineageOS 15.1 setzt dabei auf Googles Project Treble das für Entwickler viele Vorteile bringt, aber durch die Änderungen, die die Art und Weise betreffen wie Android damit die Hardware verwaltet, bedeutete dies für die Lineage-Entwickler auch sehr viel Arbeit Die älteren, von den Herstellern nicht mehr unterstützten Geräte mussten an Treble angepasst werden. Auf der positiven Seite erleichtert Treble durch seine Trennung der Low-Level-Gerätetreiber vom Rest von Android künftig die Entwicklung und erlaubt einen beschleunigten Release-Zyklus.

Für LineageOS 15.1 wurde eine gründliche Code-Bereinigung durchgeführt, in deren Verlauf auch verbliebene Referenzen auf CyanogenMod entfernt wurden. Neben der Portierung vorhandener Funktionalität aus Lineage 14.1 fanden auch einige neue Funktionen Eingang in die aktuelle Version. Google hat erst kürzlich für Android einem von vielen Anwendern immer wieder gewünschten Dark-Mode eine Absage erteilt. Die Lineage-Entwickler haben ihren Anwendern diesen Wunsch nun erfüllt. Per »LiveDisplay« wechselt der Modus auf Wunsch sogar vom hellen Hintergrund am Tag zu einem die Augen schonenderen Modus bei Dunkelheit.

Der bereits seit längerem genutzte Trebuchet-Launcher wurde in weiten Teilen neu geschrieben. Anwender können nun benutzerdefinierte Akzentfarben setzen. Die neue Version unterstützt außerdem Icon-Packs und kann über die Funktion »Automagic« Themen automatisch an das aktuelle Hintergrundbild anpassen. Zudem kann die Form der Icons wie beim Pixel-Launcher aktueller Google-Phones geändert werden. Die Kamera-App erhielt einen QR-Code-Leser, der QR-codierte URLs, Text, SMS, E-Mail-Adressen, Kontaktkarten, Events, Telefonnummern und Koordinaten unterstützt. Das Changelog gibt einen Überblick über alle Änderungen und die anfänglich unterstützten Geräte.

Werbung
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung