Login
Newsletter
Werbung

Mo, 5. März 2018, 10:05

Software::Distributionen::Ubuntu

UBPorts Statusbericht

UBPorts-Entwickler gaben in einer Q&A-Sitzung Auskunft zum Stand der Entwicklung bei Ubuntu Touch und Unity 8.

Ubuntu for Phones

Andrew Cunningham

Ubuntu for Phones

UBPorts trat ursprünglich an, um Canonicals Ubuntu Touch auf möglichst viele Smartphones zu portieren. Als dann Canonical im April 2017 entschied, die Entwicklung von sowohl Ubuntu Touch als auch Unity und größtenteils auch Mir einzustellen, nahm UBPorts die Aufgabe auf sich, Ubuntu Touch und Unity 8 und somit auch den Konvergenz-Gedanken am Leben zu erhalten.

Ubuntu Touch Q&A 24 erläutert den Entwicklungsstand sowohl von Ubuntu Touch als auch von Unity 8. Die Portierung von Ubuntu Touch auf das Nexus 5 X wurde vorläufig aufgrund Zeitmangels und zu vieler »verwirrender Fehler« eingestellt. Die Grundlagen zur Unterstützung eines Druck-Subsystems sind für die Ausgabe von Ubuntu Touch 16.04 »Xenial Xerus« gelegt, an der das Team derzeit arbeitet.

Eine Frage aus der Gemeinschaft nach der künftigen Verwendung von Scopes wird negativ beschieden, das Konzept für ziemlich tot erklärt. Die Frage nach Unterstützung für Googles Project Treble wird dagegen mit einem klaren Ja beantwortet. Hauptentwickler Marius Gripsgård zeigt sich begeistert von der Aussicht einer Beschleunigung der Entwicklung durch die Trennung der Low-Level-Gerätetreiber vom Rest von Android, die das Projekt bietet.

Allerdings sei die Implementierung nicht kurzfristig zu machen und werde erst nach der Veröffentlichung von Ubuntu Touch 16.04 Fahrt aufnehmen. Zudem sind vorher noch Probleme mit Libhybris in Bezug auf Android 8 zu lösen. Eine weitere Neuerung, die in jedem Fall in näherer Zukunft realisiert werden soll, ist die Integration von Nextcloud und Carddav.

In Sachen Unity 8 ist eine Paketierung für Debian geplant und ein Repositorium bereits aufgesetzt. Wenn Unity 8 in Debian akzeptiert wird, würde es auf diesem Umweg auch im Universe-Repositorium von Ubuntu landen.

Werbung
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung