Login
Newsletter
Werbung

Di, 6. März 2018, 16:38

Gemeinschaft::Organisationen

Java EE wird zu Jakarta EE

Nachdem Oracle Java EE an die Eclipse Foundation übertragen hat, steht jetzt auch der endgültige neue Name für die Middleware-Plattform fest. Der neue Name »Jakarta EE« vermeidet die Verwendung der Marke »Java«.

Mirko Lindner

Die Java Enterprise Edition (Java EE) wurde zwar bereits zuvor als freie Software und in offener Weise entwickelt, doch nach Ansicht von Oracle konnte die Zukunft nur in einer weiteren Öffnung liegen. Dazu hatte Oracle bereits im August 2017 den Plan gefasst, Java EE an eine unabhängige Organisation abzugeben. Nach intensiven Beratungen mit Red Hat und IBM, den nach Oracle größten Beitragenden zu Java EE, sowie mit in Frage kommenden Open-Source-Organisationen, wurde die Eclipse Foundation als neue Heimat von Java EE auserkoren. Die Stiftung wird die künftige Weiterentwicklung koordinieren.

Während die Eclipse Foundation alle Copyrights an Java EE erhielt, galt das offenbar nicht für den Namen. Daher wurde schon seit November 2017 nach einem neuen Namen gesucht, wie Davd Blevins in einem Blog-Beitrag berichtet. Von den zahlreichen eingegangenen Vorschlägen mussten allerdings die meisten gleich verworfen werden, da sie das Wort »Java« enthalten und das Projekt dieses aus markenrechtlichen Gründen meiden wollen. Denn laut Blevins ist die Situation um den Begriff Java komplex. Oracle beansprucht die Marke zwar für sich, konnte sie aber immer noch nicht eintragen lassen, da es anscheinend Einsprüche dagegen gibt.

So blieben letztlich nur zwei Kandidaten übrig, »Jakarta EE« und »Enterprise Profile«. Jakarta hatte jedoch dasselbe Problem wie Java - es war bereits in Verwendung. In diesem Falle allerdings durch die Apache Software Foundation. Diese erklärte sich bereit, die Rechte am Namen Jakarta an die Eclipse Foundation abzugeben. Zudem war die Domain »“jakarta.ee« noch zu haben, ebenso waren entsprechende Twitter- und Github-Namen noch frei. Nun musste nur noch eine Abstimmung in der Eclipse-Gemeinschaft über den neuen Namen entscheiden. Mit 64,4 Prozent von fast 7000 abgegebenen Stimmen entschied sich die Gemeinschaft für »Jakarta EE«, wie der Präsident der Eclipse Foundation, Mike Milinkovich, letzte Woche verkündete. Neben Java EE selbst wurden auch drei andere Bezeichnungen geändert. Glassfish, die Referenzimplementation eines Java-Anwendungsservers, heißt in Zukunft »Eclipse Glassfish«. Der Java Community Process (JCP) wird, soweit es Jakarta EE betrifft, zur »Eclipse EE.next Working Group (EE.next)«. Die Entwicklungsleitung durch Oracle schließlich wird durch »Eclipse Enterprise for Java (EE4J)« und das zugehörige Projektleitungs-Komitee ersetzt.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 3 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung