Login
Newsletter
Werbung

Do, 14. März 2019, 14:42

Software::Spiele

Spiele-Engine Godot 3.1 freigegeben

Die quelloffene Spiele-Engine Godot wurde in der Version 3.1 veröffentlicht. Die Neuerungen der aktuellen Version umfassen neben Optimierungen der Benutzeroberfläche auch Verbesserungen beim Rendering, der Animation und der Texturhandhabung.

Szene in Godot 3.1

godotengine.org

Szene in Godot 3.1

Über ein Jahr nach der letzten Hauptversion steht mit Godot 3.1 eine neue Version der Spiele-Engine bereit, die entgegen der ersten Vermutung um zahlreiche neue Funktionen erweitert wurde. Wie die Entwickler bekannt gaben, konzentrierte sich die Arbeit der vergangenen Monate zudem auf die Stabilisierung der in Godot 3.0 eingeführten neuen Funktionen. So wurde der Engine unter anderem ein neuer OpenGL ES 2.0-Renderer hinzugefügt und mit dem Visual Shader Editor lassen sich Shader-Notes nicht nur leichter erstellen, sondern auch verwalten. Neu in der neuen Version ist auch die Unterstützung für Soft Body-Physik und ein neues Ragdoll-System für 3D-Elemente.

Hinsichtlich der 2D-Funktionen wurde Godot 3.1 weiter verbessert und ausgebaut. Der Editor erfuhr eine massive Überarbeitung. Neu sind ebenfalls die Unterstützung für 2D-Meshes und Skelet-Deformation sowie eine verbesserte Unterstützung von KinematicBody2D. Der Inspektor wurde weiter ausgebaut und der Animationseditor erweitert. Zudem wurde auch der Animationsbaum erweitert. Zahlreiche Editoren wurden zudem aufgeräumt. Unter anderem wurde der grafischen Komponente die Unterstützung für Bezier-, Audio- und Animationstracks hinzugefügt und das Kopieren von Tracks zwischen Animationen ausgebaut. Die Texturhandhabung wurde weiter verbessert.

Weitere Neuerungen von Godot 3.1 stellen Verbesserungen des Partikelsystems sowie die Einführung der Constructive Solid Geometry (CSG) dar. Ferner haben die Entwickler zahlreiche interne Bereiche optimiert. Die Anbindung an C# wurde ausgebaut und die Netzwerkunterstützung optimiert. MIDI-Geräte können ab sofort auch als Eingabequellen dienen.

Godot 3.1 steht im Quellcode oder als Binärpaket zum Download bereit. Die Software ist für PC, Mobilplattformen und Web gleichermaßen geeignet. Zum Funktionsumfang der Engine gehören unter anderem ein Editor, Engines für zwei- und dreidimensionale Darstellung, Skripte, Entwurf der Bedienelemente, Animationen, Physik-Simulation, Debug-Optionen, Code-Erzeugung für verschiedene Plattformen, darunter auch Linux, Plugins und Integration von Versionsverwaltungssystemen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung