Login
Newsletter
Werbung

Mi, 12. Juni 2019, 10:53

Software::Distributionen::Debian

Debian 10 »Buster« erscheint am 6. Juli

Nach zwei Jahren Entwicklungszeit soll Debian 10 mit dem Codenamen »Buster« am 6. Juli veröffentlicht werden. Debian 10 löst damit »Stretch« ab, das am am 18. Juni 2017 freigegeben wurde.

Software in the Public Interest (SPI)

Niels Thykier, Mitglied des Debian-Veröffentlichungs-Teams, hat die Freigabe von Debian 10 »Buster« für den 6. Juli in Aussicht gestellt. Damit würde die neue Version zwei Jahre nach Debian 9.0 »Stretch« erscheinen. Der Termin soll nur bei unvorhersehbaren Ereignissen oder technischen Problemen mit dem Veröffentlichungsprozess selbst verschoben werden. Ab dem 25. Juni sollen deshalb keine Änderungen mehr vorgenommen werden. Letzte Korrekturen müssen bis dahin erledigt sein. Diese sollen nur noch neben veröffentlichungskritischen Anpassungen Korrekturen für Abstürze, Sicherheitsprobleme, Regressions oder Upgrade-Fehler beinhalten. Andere Korrekturen und Änderungen werden nicht akzeptiert.

Wie Thykier weiter schreibt, gehen auch die automatischen Entfernungen von Paketen weiter, sodass ein Paket auch vor der Deadline entfernt werden kann, sofern es nicht den Richtlinien für eine Freigabe entspricht. Pakete, die es nicht in die neue Ausgabe schaffen, müssen aber nicht zwangläufig aus der Distribution verschwinden. So besteht immer noch die Möglichkeit, dass entfernte Software in einer der Aktualisierungen von Debian 10 wieder in die Distribution eingefügt wird.

Debian 10 »Buster« wird mit Kernel 4.19 ausgeliefert und zahlreiche Neuerungen mit sich bringen. Die Basis der Distribution werden unter anderem Glibc 2.28, GCC 8.3, X.org-Server 1.20.4 und Systemd 241 bilden. Als Desktopumgebungen werden unter anderem Gnome 3.30, KDE Plasma 5.14 und Mate 1.20 enthalten sein. LibreOffice wird zudem auf die Version 6.1.5 aktualisiert werden. Für Servernutzer wird die kommende Version zahlreiche Server bereitstellen, unter anderem MariaDB 10.3.15, PostgreSQL 11 und Samba 4.9.5.

Werbung
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung