Login
Newsletter
Werbung

Mi, 10. Juli 2019, 11:18

Software::Distributionen::BSD::FreeBSD

FreeBSD 11 aktualisiert

Das FreeBSD-Projekt hat das freie BSD-Betriebssystem in Version 11.3 veröffentlicht. Vorrangig sorgt die neue Version dafür, dass FreeBSD stabiler und zuverlässiger wurde. Einige neue Funktionalitäten fügten die Entwickler aber dem freien Betriebssystem ebenfalls hinzu.

Anton K. Gural/freebsd.org

Knapp ein Jahr nach FreeBSD 11.2 haben die Entwickler jetzt eine neue Aktualisierung des Ende 2016 veröffentlichten FreeBSD 11 vorgestellt. Die Änderungen der neuen Version halten sich dabei in Grenzen. Größere Änderungen sind erst wieder in der kommenden Hauptversion des freien Betriebssystems zu erwarten, das bereits seit einiger Zeit parallel zu FreeBSD 11 entwickelt wird und inzwischen die größere Aufmerksamkeit der Entwickler auf sich zieht.

Die neue Version 11.3 führt diverse Neuerungen sowohl im Kernel wie auch bei den Anwendungen ein. Die ichwd- und random-Treiber sowie diverse Netzwerktreiber wurden einem Update unterzogen. Die Unterstützung für PS/2-Keyboards und das vt-Mapping wurde verbessert. In ZFS wurde ein Fehler behoben, der zum Stillstand des Systems führen konnte. Ferner ist das Dateisystem in der Lage, mehrere parallele Mount-Anfragen zu verarbeiten. Zudem wurde die ipfw-Firewall aktualisiert.

Außerhalb des Kernels wurde KDE auf die Version 5.15.3 angehoben. Gnome liegt in der Version 3.28 vor und pkg(8) in 1.10.5. Clang, LLVM, lld, lldb und compiler-rt werden ab sofort in der Version 8.0.0 ausgeliefert. Wie der Ankündigung weiter entnommen werden kann, wurden diverse Init-Skripte überarbeitet und verbessert. Zudem wurden diverse Bibliotheken, darunter auch pcap, aktualisiert und zahlreiche Anwendungen von einer Reihe von Fehlern befreit.

FreeBSD unterstützt die Architekturen amd64, i386, powerpc, powerpc64, sparc64, armv6 und aarch64. Installationsabbilder sind im Download-Bereich des Projekts verfügbar. Zusätzlich gibt es mehrere vorinstallierte VM-Abbilder in den Formaten QCOW2, VHD, VMDK und Raw sowie Amazon EC2-AMIs, Google Compute Engine- und Hashicorp/Atlas Vagrant-Instanzen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 17 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[9]: wer nutzt das produktiv? (klopskind, Fr, 12. Juli 2019)
Re[8]: wer nutzt das produktiv? (msi, Fr, 12. Juli 2019)
Re[7]: wer nutzt das produktiv? (klopskind, Fr, 12. Juli 2019)
Re[6]: wer nutzt das produktiv? (msi, Do, 11. Juli 2019)
Re[6]: wer nutzt das produktiv? (klopskind, Do, 11. Juli 2019)
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung