Login
Newsletter
Werbung

Do, 29. August 2019, 15:42

Hardware::Kommunikation

Fairphone 3 angekündigt

Das Fairphone 3, Nachfolger des knapp vier Jahre alten Fairphone 2, wurde jetzt vorgestellt. Es ist moderner, länger und etwas günstiger als sein Vorgänger und soll ab Oktober erhältlich sein.

Fairphone 3

fairphone.com

Fairphone 3

Das 2013 gegründete Fairphone ist eine niederländisches Unternehmen, das Smartphones herstellen will, die im Gegensatz zu allen heutigen Smartphones unter fairen Bedingungen produziert werden. Zur Produktion eines Smartphones werden vielerlei Rohstoffe wie Metalle und Mineralien benötigt, von denen einige recht selten und damit wertvoll sind. Einige der Minen, die diese produzieren, werden von lokalen Clanführern (Warlords) kontrolliert, die mit den Erlösen illegale Söldnerheere und Bürgerkriege finanzieren. Doch auch die Arbeitsbedingungen in den Minen und bei den Halbleiterherstellern sind oft unzureichend. Fairphone will solche Hersteller so weit wie möglich meiden und, wo immer es möglich ist, mit zertifizierten und nachhaltigen Herstellern zusammenarbeiten, die von Fairphone selbst oder anderen unabhängigen Organisationen überprüft werden.

Fairphone 3

fairphone.com

Fairphone 3

Das Fairphone 2 wurde im November 2015 ausgeliefert. Es war die erste eigenständige Entwicklung von Fairphone, wodurch mehr Materialien aus konfliktfreien Quellen bezogen werden konnten. Dabei wurden die Erfahrungen mit dem ersten Fairphone genutzt und auf ein Gerät mit langer Lebensdauer abgezielt. So wird das Modell auch heute noch mit Updates auf dem Laufenden gehalten.

Doch die Zeit war reif für ein Nachfolgemodell, das die technologischen Fortschritte der letzten Jahre und die mit dem Vorgänger gewonnenen Erfahrungen aufgreift. So präsentierte Fairphone jetzt das Fairphone 3, das ab sofort bestellbar ist. Ausgeliefert wird es allerdings erst ab Oktober. Der Preis beträgt 450 Euro, was rund 80 Euro weniger sind als beim Fairphone 2. Das Paket enthält kein USB-C-Kabel, kein Ladegerät und keine Kopfhörer, da diese bei den Benutzern oft schon vorhanden sind und dadurch Ressourcen gespart werden können.

Das Smartphone weist einen Achtkernprozessor von Qualcomm mit 2,2 GHz Takt, 4 GB RAM, 64 GB Flash, einen Qualcomm Adreno 506 Grafikprozessor und ein hochauflösendes Display mit 1080 x 2180 Pixeln auf. Der Speicher (RAM und Flash) sind damit doppelt so groß wie zuvor. Das Gerät besitzt zwei Nano-SIM-Slots, Quad-Band-GSM, 3G mit sechs Bändern, LTE mit bis zu 450 Mbit/s, WLAN, Bluetooth 5+ LE, GPS, A-GPS, BeiDou, Galileo und Glonass, eine Kamera auf der Rückseite mit 12 Megapixeln und zwei Blitzen, eine Kamera auf der Vorderseite mit 8 Megapixeln, Kopfhöreranschluss, programmierbare Knöpfe, NFC, einen USB Type C-Port, einen MicroSD-Slot und Sensoren für Beleuchtung, Entfernung, Kompass, Beschleunigung, Barometer und Gyroskop. Der wechselbare Akku hat eine Kapazität von 3060 mAh. Die Abmessungen des Gerätes sind 158 x 72 x 10 mm bei 187 Gramm Gewicht, womit es dünner, aber auch länger und schwerer als sein Vorgänger ist. Als Betriebssystem kommt wieder ein angepasstes Android auf Basis von Version 9 zum Einsatz.

Werbung
Pro-Linux
Gewinnspiel
Neue Nachrichten
Werbung