Login
Newsletter
Werbung

Do, 5. Dezember 2019, 08:14

Software::Distributionen::Canonical

Canonical startet Ubuntu Pro für Amazon Web Services

Canonical bündelt mit Ubuntu Pro für Amazon Web Services seine Amazon Machine Images mit der Unterstützung von Ubuntu Advantage.

Bereits jetzt ist Ubuntu die am meisten genutzte Cloud-Software auf Amazon Web Services. Jetzt gibt Canonical die Verfügbarkeit von Abbildern von Ubuntu Pro für Amazon Web Services (AWS) bekannt. Diese Abbilder, die über den AWS Marketplace verfügbar sind, decken die letzten drei LTS-Versionen Ubuntu 14.04 LTS, 16.04 LTS und 18.04 LTS ab. Sie sollen es Unternehmen ermöglichen, unter anderem erweiterte Unterstützung und verstärkte Sicherheit zu erwerben, indem sie einfach ein Abbild in der Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2) auswählen, ohne dafür einen Vertrag eingehen zu müssen. Ubuntu Pro ist somit direkt über den AWS Marketplace verfügbar und kann ohne zusätzliche Bereitstellungs- oder Beschaffungsprozesse erworben, bereitgestellt und auf AWS gestartet werden.

Neben den Optimierungen, die bereits in Ubuntus Standard Amazon Machine Images (AMI) zu finden sind, beinhalten die Abbilder von Ubuntu Pro eine Reihe weiterer Vorteile, die ansonsten durch das kommerzielle Support-Angebot von Canonical, Ubuntu Advantage, angeboten werden. Dazu zählt auch die Unterstützung für Paket- und Sicherheits-Updates für 10 Jahre bei Ubuntu 18.04 LTS und jeweils 8 Jahre bei den beiden älteren Versionen. Mit im Paket ist zudem Kernel Livepatch und Systemmanagement mittels Landscape, wobei Kunden Aktualisierungen selektiv über eine Flotte von Servern durchführen können. Darüber hinaus ist Ubuntu Pro für die Sicherheitszertifizierungen von FedRAMP, HIPPA, ISO und PCI angepasst.

Ab dem Frühjahr 2020 soll Ubuntu Pro auch eng mit einigen der Sicherheits- und Compliance-Tools von AWS wie beispielsweise AWS CloudTrail und AWS Security Hub integriert sein. Abbilder von Ubuntu Pro sind ab sofort über den AWS Marketplace zugänglich.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung