Login
Newsletter
Werbung

Fr, 6. Dezember 2019, 10:31

Software::Distributionen::Debian

Debian Bullseye: Installer erreicht erste Alpha

Die erste Alphaversion des Debian-Installers 11 läutet eine neue Phase der Debian-Entwicklung ein. Die erste Version des Installers für Debian 11 »Bullseye« verbessert die Hardwareunterstützung und optimiert den Installationsvorgang. Zudem haben die Entwickler etliche Ungereimtheiten korrigiert.

Software in the Public Interest

Der Debian-Installer ist die grundlegende Komponente der Debian-Installationsmedien, die für alle unterstützten Architekturen angeboten werden. Die jetzt veröffentlichte erste Alphaversion ist der erste Vorbote von Debian 11 »Bullseye« und benutzt einen neuen Kernel auf Basis von Linux 5.3. Damit steigt auch der Umfang der offiziell unterstützten Hardware. Unter anderem wurde die Unterstützung diverser Atmel-Chips verbessert. Die Unterstützung für VM-Umgebungen wurde ausgebaut. Zudem haben die Entwickler das Zusammenspiel der Distribution mit dem Rasperry Pi Compute Module 3 ausgebaut.

Weitere Neuerungen der ersten Testversion des Installers sind eine verbesserte Unterstützung von UEFI-Umgebungen. Die Partitionierung wurde teils verbessert und die Unterstützung für HiDPI-Monitore ausgebaut. Zudem haben die Entwickler etliche Fehler und Ungereimtheiten des Pakets eliminiert. Eine Liste weiterer Änderungen kann der Ankündigung entnommen werden. Mit der Freigabe der ersten Testversion unterstützt das Installer-Team insgesamt 76 Sprachen.

Die neue Version des Installers kann zu Testzwecken von der Projektseite heruntergeladen werden. Die Veröffentlichung markiert den Start einer Reihe von Alpha-Veröffentlichungen, die schlussendlich zur Finalisierung des Installers führen sollen. Debian 11 »Bullseye« selbst wird aller Voraussicht nach Mitte 2021 veröffentlicht werden. Dementsprechend stehen die Neuerungen der kommenden Version noch nicht fest. Die Entwickler implementieren momentan alle zurückgehaltenen Änderungen und bereiten die Distribution für eine Freigabe vor.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung