Login
Newsletter
Werbung

Di, 14. Januar 2020, 08:18

Software::Entwicklung

GCC stellt Repositorium auf Git um

Nachdem diverse GNU-Projekte bereits seit geraumer Zeit ihrem Quellcode unter Git verwalten, hat auch GCC einen Umzug auf Git vorgenommen und SVN den Rücken gekehrt.

gnu.org

Der Umstieg von GCC auf Git beschäftigt bereits seit geraumer Zeit die Entwickler und gestaltet sich als weit schwieriger als ursprünglich angedacht. Nachdem das Projekt bereits seit Jahren auf Subversion setzt, schlug Eric S. Raymond vor einem Jahr vor, es unter die Verwaltung von Git zu stellen. Möglich machen sollte es das von ihm betreute Tool »Reposurgeon«, das schon bei früheren Konvertierungen Verwendung fand. Bei der Nutzung stellte sich aber heraus, dass der Speicherbedarf von Reposurgeon die Grenzen des verfügbaren Speichers der vorhandenen Systeme sprengte und eine Konvertierung nicht ohne Weiteres möglich war. Raymond entschloss sich kurzerhand, das Werkzeug neu zu schreiben, was allerdings wieder Zeit in Anspruch nahm.

Nun hat Raymond sein Werkzeug fertiggestellt und es den GCC-Entwicklern bereitgestellt. Am Wochenende konnte das Team deshalb Vollzug vermeldeten. Die Entwickler konvertierten die alten Stände und überführten das komplette GCC-Repositorum von SVN auf Git. Knapp zwei Tage später wurden auch die letzten Probleme behoben und die noch ausstehenden Überprüfungsschritte fertiggestellt. Am gestrigen Montag wurde schlussendlich das neue Repositorium der Allgemeinheit zugänglich gemacht.

Wie Joseph S. Myers auf der Liste des Projektes schreibt, kann die Umstellung allerdings noch nicht als vollständig abgeschlossen betrachtet werden. Nun gelte es noch, die Dokumentation anzupassen und mögliche Abhängigkeiten in Skripten zu eliminieren. Myers passte zwar die allgemeinen Informationen auf der Seite des Projektes an und erstellte eine rudimentäre Anleitung, doch nun gelte es, diese zu finalisieren. Auch dieser Schritt wird die Entwickler noch eine Weile beschäftigen.

Werbung
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung