Login
Newsletter
Werbung

Do, 13. Februar 2020, 08:16

Software::Distributionen::Ubuntu

Ubuntu 18.04.4 veröffentlicht

Canonical veröffentlicht mit Ubuntu 18.04.4 aktualisierte Abbilder mit neuem Hardware-Enablement-Stack für Ubuntu 18.04 LTS.

Canonical

Wegen einiger in letzter Minute aufgetretener Probleme hat Canonical die Aktualisierung zu Ubuntu 18.04.4 eine Woche später als geplant freigegeben. Damit ist die neueste Aktualisierung von Ubuntu 18.04 LTS »Bionic Beaver« sowohl für Bestandsanwender als auch als Neueinstieg in die noch bis 2023 unterstützte Ausgabe der Distribution verfügbar.

Neue Installationsmedien liegen für die Sparten Base, Desktop, Server und Cloud vor und betreffen nicht nur Ubuntu selbst, sondern auch die anderen, mit drei Jahren Langzeitunterstützung versorgten Varianten Kubuntu, Ubuntu Budgie, Ubuntu MATE, Lubuntu, Ubuntu Kylin und Xubuntu. Wie bei früheren LTS-Serien erhält auch 18.04.4 einen neuen Hardware-Enablement-Stack (HWE), der neben der erhöhten Sicherheit besonders für Besitzer aktueller Hardware wichtig ist. Der neue HWE wird auf allen Architekturen standardmäßig mit den neuen Abbildern installiert. Bei Ubuntu Server wird standardmäßig der mit 18.04 LTS ausgelieferte Kernel 4.15 installiert. Im Bootmanager wird alternativ die Option der Installation des mit 18.04.4 ausgelieferten Kernel 5.3 angeboten.

Neben geschlossenen Sicherheitslücken und aktualisierten Paketen wurde für Ubuntu 18.04.4 die ungeliebte Amazon-Shopping-Linse entfernt, die auch im kommenden Ubuntu 20.04 LTS nicht mehr vorhanden sein wird. Das Containersystem Snapd ist in einer überarbeiteten Version verfügbar. Alle weiteren Änderungen sowie Verweise auf den Download der frischen Abbilder können den Notizen zur Veröffentlichung entnommen werden.

Bestandsanwender erhalten die Aktualisierung über die Paketverwaltung ihres installierten Systems. Anwendern von Ubuntu 16.04 LTS wird ein automatisches Update auf 18.04.4 über den Update-Manager angeboten. Die Veröffentlichung von Ubuntu 20.04 LTS wird für den 23. April erwartet.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung