Login
Newsletter
Werbung

Do, 26. März 2020, 09:34

Software::Distributionen::Univention

Univention Corporate Server 4.4-4 freigegeben

Der Linux-Distributor Univention hat die vierte Aktualisierung seiner Unternehmens-Linux-Distribution Univention Corporate Server (UCS) 4.4 veröffentlicht. Die aktuelle Ausgabe enthält einige Verbesserungen, darunter bei der Unterstützung von Windows-Systemen und der Verwaltung von Anwendungen.

univention.de

Knapp ein halbes Jahr nach der Freigabe der letzten Aktualisierung und über ein Jahr nach der Freigabe der Hauptversion steht jetzt die vierte Aktualisierung des Univention Corporate Server (UCS) 4.4 zum Download bereit. Die neue Aktualisierung fügt den bestehenden Komponenten neue Funktionalität hinzu und korrigiert diverse Fehler.

Neu in UCS 4.4-4 ist unter anderem eine Protokollierung der Anmeldungen am LDAP-Server. Das neue Feature ist in der Voreinstellung deaktiviert und Admins müssen das Protokollieren aktiv einschalten. »Dabei gilt es zu beachten, dass Endanwender in der Regel über die Datenerhebung informiert werden und dieser zustimmen müssen«, schreibt der Hersteller in der Ankündigung.

Die UCS App Active Directory-Verbindung, die Nutzer installieren können, führt ein bestehendes AD und eine UCS-Domäne zusammen. Damit werden automatisch Daten zwischen Microsoft Windows Active Directory und Univention Corporate Server abgeglichen. In der neuen Version unterstützt der Hersteller nun auch offiziell Windows Server 2019. Das Synchronisieren von Änderungen an Gruppen mit vielen Mitgliedern läuft zudem schneller als unter der alten Version, da ab sofort nicht länger die vollständige Liste der Gruppenmitglieder übertragen wird. Die wichtigste Neuerung betrifft allerdings das Synchronisieren von Passwort-Hashes von einer Microsoft Active Directory-Domäne mit einer UCS-Domäne, was deutlich sicherer geworden ist. Während die Vorgängerversion ausschließlich NTLM-Hashes abgleichen konnte, liest der AD Connector von UCS 4.4-4 nun auch neuere Hashes aus.

Weitere Neuerungen finden sich im Univention App Center, das nun schneller startet und in der Nutzerführung verbessert wurde. Außerdem hat der Anmeldebildschirm des UCS-Portals neue Konfigurationsoptionen. Administratoren können unter anderem die Links im SAML-Login individualisieren. Ebenfalls neu in Univention Corporate Server 4.4-4 sind Korrekturen von über 110 Fehlern und Verbesserungen der Geschwindigkeit.

UCS 4.4-4 basiert auf dem im November veröffentlichten Debian 9.12 und vereint dementsprechend alle Sicherheits-Updates dieser Version. Die neue Version kann kostenlos als VM- oder ISO-Image bei Univention heruntergeladen werden. Der Univention Corporate Server ist freie Software unter der AGPLv3 und steht seit April 2015 allen Anwendern wahlweise mit oder ohne Supportvertrag zur Verfügung.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung