Login
Newsletter
Di, 30. Juli 2019, 14:00

sysbench als Datenbank-Benchmark

Das Programm sysbench wurde als Benchmark für Datenbanken, aber auch andere Anwendungen konzipiert. Anders als in manchen Blogs angegeben, lässt sich auch die aktuelle Version 1.0 für Datenbank-Benchmarks nutzen.

Von jstaerk

Wie auf webhosterwissen.de beschrieben, lassen sich mit der Open-Source-Software sysbench leicht Festplatte, Arbeitsspeicher oder Prozessor benchmarken. Die besonders zum Benchmark von MySQL/MariaDB vorgeschlagene alte Version 0.4.2 ist allerdings mittlerweile nicht mehr ganz so leicht zu bekommen und in aktuellen Ubuntu-Versionen nicht mehr in den Standard-Repos.

Der Autor schlägt die Installation der Version 0.4.2 vor, weil die aktuelle Version dafür »kaum zu gebrauchen« sei. Allerdings ist die aktuelle Version durchaus nicht unbrauchbar. Ein einfacher MariaDB-Benchmark ist nach dem Anlegen einer leeren sbtest-Datenbank und einem

sudo apt-get install sysbench

weiterhin mit den zwei Befehlen

sysbench /usr/share/sysbench/oltp_read_write.lua --threads=4 --db-driver=mysql --mysql_host= --mysql-user= --mysql-password= --mysql-port=3306 --tables=10 --table-size=1000 prepare

und

sysbench /usr/share/sysbench/oltp_read_write.lua --threads=4 --db-driver=mysql --mysql_host= --mysql-user= --mysql-password= --mysql-port=3306 run

auch mit einem Sysbench 1.0+ möglich.

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten