Login
Newsletter
0
Von Kristijan am Di, 24. April 2018 um 09:50

Und auch:
http://tuxradar.com/content/ubuntu-brought-you-microsoft

0
Von Anonymous am Di, 24. April 2018 um 09:45

...den Trollen beider Lager einfach so den Wind aus den Segeln zu nehmen.

Was sollen wir nun mit der geschenkten Zeit anfangen?

0
Von Leap-Nutzer am Di, 24. April 2018 um 09:02

Die erzählen Dir dann gleich, das es sich hier um Marketing-Meldungen handelt (was ja auch stimmt) und das es in Wirklichkeit *blabla* (was sowieso keiner nachprüfen kann).

Fakt ist, openSUSE hat definitiv schon bessere Zeiten gesehen, was die Verbreitung und die Community betrifft. Das hat aber offensichtlich wenig mit der Qualität und Verbreitung von SUSE Enterprise zu tun.
Und openSUSE Leap mit dem SLE-Basissystem funktioniert meines Erachtens sehr gut - deshalb verwende ich es.

0
Von Ungläubiger am Di, 24. April 2018 um 08:48

Ich kann gar nicht glauben das SUSE eine so hohe Verbreitung hat. Laut einigen Experten hier auf Pro-Linux, ist das nämlich schlicht unmöglich, weil SUSE dem Untergang geweiht ist.

Ich dachte schon, ich wäre der einzige noch der SUSE nutzt :(

0
Von HTTP Inhalte am Di, 24. April 2018 um 08:38

Es wäre gut, wenn keine http:// Inhalte auf Prolinux nachgeladen werden könnten.

Bspw:

http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js

0
Von Donald_Luck am Di, 24. April 2018 um 08:35

Ist keine übliche "Virtual Machine",
eher eine Laufzeitumgebung für die Programmiersprachen die ein Zwischencode erzeugen,
bevor dieser in Maschinencode umgewandelt wird.

0
Von Hank am Di, 24. April 2018 um 01:22

Kann man mit GraalVM auch Windows installieren und starten?

0
Von Peter Watson am Mo, 23. April 2018 um 22:32

Bullshit es ist GPL2

0
Von Goofos am Mo, 23. April 2018 um 18:44

Ich dachte AMF war bisher nur für Windows erhältlich. Läuft das jetzt auch mit Linux?

0
Von Aloma Snackbar am Mo, 23. April 2018 um 17:02

...wieder eine Technologie, die man nicht benutzen kann, weil sie Oracle gehört. Tut mir fast leid für die Entwickler.

0
Von cyberpatrol am Mo, 23. April 2018 um 16:36

Lennart Poettering ist Maintainer einiger wichtiger Freie Software-Projekte.
Wichtige Softwareprojekte von Poettering? *rofl*
Der war gut.

Nur weil sich sämtliche Deppen von Linux-Distributions-Entwicklern einbilden, den Usern diesen Müll durch feste, nicht optionale und nicht änderbare Einbindung in ihre Distributionen aufzwingen zu müssen, heißt das noch lange nicht, dass Poetterings "Softwareprojekte" wichtig sind!

Schade, dass es Artix nicht für den Raspberry Pi gibt.

0
Von Geleerter am Mo, 23. April 2018 um 16:07

[…] Man wird aber nicht weiter geleitet und die Suchmaschinen, hier Google, kennen die https-Seite von pro-Linux nicht.

Die Weiterleitung in Gang zu setzen liegt wohl eher im Aufgaben- und Wirkungsbereich der Betreiber von »Pro-Linux«. Dass eine Suchmaschine das nicht kennt ist dann wohl genau das Ergebnis ihres Fehlens. Keine Suchmaschine kennt die HTTPS-Version von dieser Seite hier. Aber sieh es mal positiv. In diesem Punkt weißt Du jetzt mehr als jede Suchmaschine.

0
Von Michaelvsk am Mo, 23. April 2018 um 14:13

Habe vor kurzem auch auf Let's Encrypt gesetzt. Das Setup für Apache2 war sehr einfach, wenn man den Certbot nutzt. Dieser sorgt dafür, dass die Zertifikate automatisch erneuert werden. Diese laufen ja nur 90 Tage.
Ne ordentliche Anleitung zur Einrichtung für den IIS hatte ich jedoch nicht gefunden. Und auch als self-hosted Variante der NodeJS Anwendung wäre der Aufwand nicht unerheblich gewesen, insbesondere halt die regelmäßige Erneuerung.
Daher halt via Apache der als reverse proxy den NodeJS Prozess bedient.
Außerdem: nem geschenkten Gaul... Man spart schon gut durch die entfallenden Zertifikatskosten

0
Von wm am Mo, 23. April 2018 um 13:33

Naja, ganz ehrlich, das sind ein paar Zeilen Code in der V-Host Conf und man kann sich das SSL Plugin sparen.
Ich glaube zwar nicht, dass Pro Linux ein Ranking Problem bei Google hat, aber ja.

0
Von Janko Weber am Mo, 23. April 2018 um 13:30

Ich installiere das WPS Office öftermal aus dem 32-bit Debian-Paket. Leider haben sich die Programme bei mir noch nie starten lassen. *?


MfG Janko Weber

0
Von HTTPS Everywhere am Mo, 23. April 2018 um 13:04

Wenn man HTTPS Everywhere installiert hat (Firefox- und Chrome-AddOn der EFF), wird Pro-Linux automatisch in HTTPS aufgerufen, da ein Ruleset existiert.

Just to let you know.

0
Von auskunft am Mo, 23. April 2018 um 12:53

Interessant. Tatsächlich...

Man wird aber nicht weiter geleitet und die Suchmaschinen, hier Google, kennen die https-Seite von pro-Linux nicht.

0
Von Geleerter am Mo, 23. April 2018 um 12:41

Das tut es schon sehr lange! → ProLinux

0
Von auskunft am Mo, 23. April 2018 um 12:31

Wann nutzt pro-linux https?

0
Von KDE Fan am Mo, 23. April 2018 um 12:20

Greife per KMail via. CalDav und CardDav auf einen Kopano Server zu, funzt einwandfrei.


 
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten