Login
Newsletter
0
Von Verfluchtnochmal am Mi, 24. Januar 2018 um 11:17

Wo behauptet wer dass Lizenzen gebrochen werden?

Sourcecode veröffentlichen um die Lizenzen einzuhalten ist eine Sache aber das WIE die andere und warum du gerade Wayland dabei aufzählst wo Dummbuntu bis vor kurzem als einziger gegen die Einbahn gefahren ist weisst wohl auch nur du

0
Von Verfluchtnochmal am Mi, 24. Januar 2018 um 11:08

Im Gegenzug hast du halt auch nicht alle Security-Bugs die erst später eingeschleppt wurden - Nimmt sich alles nicht viel

1
Von Demon am Mi, 24. Januar 2018 um 11:00

Die Optionen wurde angepasst. Wobei, "die ganze Zeit" ist aber nur bedingt richtig, da wir die Option bisher nur ein Mal erwähnt haben. Falsch ist sie trotz allem. Danke!

Cheers,
demon

0
Von Verfluchtnochmal am Mi, 24. Januar 2018 um 10:41

Änderungen in Form der Schalter -mindirect-branch, -mindirect-return und -mindirect-branch

Wo ist jetzt genau der Unterschied zwischen "-mindirect-branch"
und "-mindirect-branch"? Mit Verlaub ihr zieht diesen Fehler der so klingt als gäbe es drei neue Flags die ganze Zeit mit

0
Von leoo am Mi, 24. Januar 2018 um 09:14

der Vorredner sagt es bereits, DIE benötigen keine Ausreden, da? ist mit Sicherheit so gewollt. Brauche keine Beweis, denn den forensischen Beweis liefern Sie mit dieser Aktion von selbst.

0
Von René Linder am Mi, 24. Januar 2018 um 09:02

... auf ein baldiges Erscheinen der 15er :-)

Derzeit 250 VM's im Einsatz + Entsprechende Hosts (42.2 und 42.3er) und die meisten haben nie eine Fehlermeldung gesehen ... nur Reboots nach Zwangsupdates (Sicherheitsrelevant Apache / Tomcat / Mariadb / HAProxy Umgebung) ... Seit 13.1 wurden die Maschinen mit aktualisiert und tun immer noch ihren dienst.

0
Von Kenner der Szene am Mi, 24. Januar 2018 um 08:50
0
Von schmidicom am Mi, 24. Januar 2018 um 07:37

Intel wusste ein halbes Jahr vor Veröffentlichung bescheid, da gibt es keine akzeptable Ausreden mehr.

0
Von Pete789 am Mi, 24. Januar 2018 um 05:46

Kurze Antwort: Die aktuellen LibreOffice-Versionen haben einen neuen Importfilter für die alten Binärformate .sdw, sdc..... Allerdings sind in den Importfiltern noch nicht alle Funktionen unterstützt.

Lange Antwort: Falls diese Importfilter in LibreOffice selbst nicht reichen sollten, dann sind folgende Schritte zielführend:
1) Fehlereinträge beim LibreOffice Bugsystem. Der Programmierer des Filters ist immer auf der Suche nach nicht zufriedenstellend funktionierenden Dateien.
2) Man installiert sich ein altes StarOffice (ich weiß nicht mehr genau, ich glaube v.6.0 war das brauchbarste zur Konvertierung), welches man im Internet finden kann. Dann kann man die binären .sdw etc. Dateien in das Zwischenformat .sxw,.... konvertieren. Dieses kann man mit aktuellen LibreOffice-Dateien noch lesen. Ich habe diesen Weg gewählt, da ich nie eine perfekte Konvertierung direkt von den Binärformaten in die neuen ODF-Formate hinbekam. Der Weg über das Zwischenformat funktionierte für mich am besten zur Konvertierung von ca. 200 Dateien.

0
Von Verfluchtnochmal am Mi, 24. Januar 2018 um 04:24

Und wer wenn nicht die Stümper von Intel sollte das dann wissen und was würde das erst über die jämmerlichen microcode updates aussagen?

1
Von 1ras am Mi, 24. Januar 2018 um 01:05

Hallo, wir sinds, die Stümper vom Dienst. Wir wissen um das Problem zwar schon seit Juli 2017, aber bisher stand uns noch keine geeignete Testumgebung zur Verfügung, um unsere genialen Verbesserungen vor der Veröffentlichung ausreichend zu testen. Deshalb danke, dass ihr alle so kräftig mithelft und eure Produktivumgebungen unentgeltlich zum Testen bereitstellt. Die Testphase ist nun vorläufig beendet, aber wir schicken euch in Kürze die nächste Testversion zu.

0
Von Kay am Di, 23. Januar 2018 um 22:38

Das kann Open-/Libreoffice doch von Haus aus, oder?

0
Von prostetnik am Di, 23. Januar 2018 um 22:13

ich habe noch diverse sdw u. sdc-Dateien.
Gibt es da noch Möglichkeiten? - meine kürzliche Suche war da nicht erfolgreich.

0
Von #! am Di, 23. Januar 2018 um 21:53

Naja, als Wayland (GNOME)-Nutzer, kann ich durchaus verstehen, warum Canonical hier eine alternative haben wollte. Erstens wird es noch dauern, bis die Wayland-Implemantationen auf einen grünen Zweig kommen und weiterhin kann ich dich die kritischen Stimmen gegenüber der angeblich gewonnenen Sicherheit gegenüber X nachvollziehen.

0
Von Verfluchtnochmal am Di, 23. Januar 2018 um 18:35

Welcher Dialog?

Wenn man keine Ahnung hat wovon man spricht und noch nicht mal grundlegend verstanden hat was die distribution die man benutzt eigentlich ist

Die Kontrollabgabe von redhat und damit das wegfallen von fedora-extras als isoliertes community repo erfolgte vor etwa 12 Jahren

0
Von Josef Hahn am Di, 23. Januar 2018 um 17:37

(einer der größten Schwächen, die ich bei meinem vergleichenden Blick gefunden habe; abgesehen davon, dass die Grundidee an sich halt polarisiert)

0
Von Josef Hahn am Di, 23. Januar 2018 um 17:35

Die Flatpak-FAQ aber:

Can Flatpak be used on servers too?

Flatpak is designed to run inside a desktop session and relies on certain session services, such as a dbus session bus and, optionally, a systemd --user instance. This makes Flatpak not a good match for a server.

However, the build features of Flatpak run fine outside a session, so you can build things on a server.

0
Von rvb am Di, 23. Januar 2018 um 16:56

ja, es gibt mich noch... als stillen Leser am anderen Ende der Welt. Bin jetzt noch mehr Ossi als früher. ;)

Ich kann mich erinnern, dass ich erste Nachrichten geschrieben habe, als es noch "4linux.de" hieß. Habe aber keine Ahnung, wann das war, da war ich so 13 Jahre alt. 20 Jahre sind schnell rum. Und ich habe immer noch keine brauchbare Alternative zu Linux gefunden... ;)

0
Von hjb am Di, 23. Januar 2018 um 16:34

Hi rvb,

schön, dass es dich auch noch gibt. Unser offizieller Start war der 1.3.1999, davor gab es schon Vorbereitungen, Test-News etc. Ich bin im Februar 99 dazugestoßen.

0
Von rvb am Di, 23. Januar 2018 um 15:31

Ist dann Pro-Linux nicht auch bald 20 Jahre alt, oder gar schon älter? Ich erinnere mich, 1999 war ein Teamtreffen in Bruchsal, 2000 eines bei mir.


 
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten