Login
Newsletter
0
Von Pete324 am So, 22. Juli 2018 um 10:08

Dass Android technische Beschränkungen hat, die Google irgendwann überwinden muss, ist offensichtlich.

Allerdings ist mir unklar, welche Linux-Beschränkungen, als Android-Basis, Google überwinden muss? Sie entwickeln ja nicht nur die obereren Schichten, sondern einen ganz neuen Kernel, was ja einen enormen Aufwand darstellt.

Ich kann zumindest keine relevanten Einschränkungen von Linux erkennen, die eine komplette Neuentwicklung rechtfertigen würde. Da bliebe nur noch die Lizenz. Die GPL scheint Google zu restriktiv zu sein, da sie so wohl niemals komplette Kontrolle über Android erhalten könnten. Die Lizenz scheint mir also der Hauptgrund zu sein, ein komplett neues Betriebssystem zu entwickeln.

Wenn dem so ist, verhieße dies allerdings nichts Gutes!

0
Von Collossus am So, 22. Juli 2018 um 01:47

Alexa, Cortana und Google unterhalten sich...

video:

https://www.youtube.com/watch?v=OwXygR_d-to

0
Von Bill Tür am So, 22. Juli 2018 um 01:15

Bonus: Ich kann meine technisch nicht so versierten Eltern über Alexa auch anrufen und sie mich;
Bonusbonus: Ihr bekommt Amazon-Werbung, die zu euren Gesprächen passt. :D

Nutzer: Alexa, schlage mir ein Geburtstagsgeschenk für $Person vor.
Alexa: Der Amazonwunschzettel von $Person ist leer, aber das könnte $Person gefallen: SELECT Ausgewertete_Gespraechsdaten, Suchen, Warenkorb, FROM Kunden WHERE Name is '$Person'

Bonus-Bonus: Abgehört wurde in Deutschland (Ost und West) schon immer, aber bei Anstasia, Bernd, Vanessa und Associates hat(te) man keinen Zugriff auf die Selektoren. :D

0
Von lulux am So, 22. Juli 2018 um 01:01

Sag ich doch:

alt, frustriert und keiner will auf dich hören ... Voll die Symptome des Angry Old Man. Aber mecker ruhig weiter, wenns dir hilft.

0
Von Bill Tür am So, 22. Juli 2018 um 00:49

Fangen Alexa, Siri und Tante Google dann an, miteinander zu streiten oder verbünden sie sich? :D

0
Von Töppke am So, 22. Juli 2018 um 00:42

Text von 2017

(Textauzug)


Sprachassistenten antworten nicht nur, sie speichern auch ohne Erlaubnis Daten


Fazit: Eher bedenklich

Aus Sicht des Datenschutzes ist vom Einsatz der Sprachassistenten derzeit eher abzuraten. Bislang fehlt es an ausreichender Transparenz im Hinblick darauf, was die Anbieter mit den aufgezeichneten Daten tatsächlich anstellen und im Falle der Nutzung von US-Anbietern könnten weitere Probleme durch eine möglicherweise unzulässige Verarbeitung personenbezogener Daten von Dritten entstehen. Generell erfordert der datenschutzkonforme Einsatz dieser digitalen Assistenten einen deutlichen Mehraufwand und in verschiedenen Aspekten bleiben zumindest rechtliche Restrisiken bestehen.

Weitere News zum Thema:

Datenschützer warnen vor lauschenden Sprachassistenten

Deutsche Bank verbannt Messenger-Dienst von dienstlich genutzten Smartphones

Heimlicher Zugriff auf Kontaktdaten bei Smartphone-Apps hat gerichtliches Nachspiel

Quelle:
https://www.haufe.de/compliance/ management-praxis/sprachassistenten- antworten-nicht-nur-sie-speichern-auch-daten_230130_432426.html

Das sich das geändert bezweifle ich.

0
Von Töppke am So, 22. Juli 2018 um 00:21

Angedacht war ein Bastelprojekt um alle möglichen Datenträgerformate an einem max. zwei Rechner zu vereinen und betreiben. Vom Achtzoll, Fünfeinvirtelzoll ,dreieinhalbzoll und dreizoll Floppy über div. Bandlaufwerke, ein oder zwei Wechsel-HDDs zur Datenaufnahme bis usb. Stichpunkt: Datenrettung/Kopierstation. Naja, wird sowiso eine Linuxvariante in 32bit zum Einsatz kommen falls ich das noch in Angriff nehme.

0
Von Töppke am So, 22. Juli 2018 um 00:03

Nichts. Dieser Post war nur zur Information gedacht. Soll ja auch Linuxuser geben die sowas nutzen könnten.

0
Von Ruediger am Sa, 21. Juli 2018 um 23:28

Die Frage ist nur ob man Fuchsia wirklich braucht. Man kann doch jetzt schon allen möglichen Quatsch mit dem Tablet oder Smartphone machen. Mal sehen wie viel besser diese ganzen Touchgeräte in 20 Jahren sind.

0
Von Astorek86 am Sa, 21. Juli 2018 um 21:45

Ist zurecht eine Sauerei, aber was hat das mit den sprachgesteuerten Assistenten zu tun, um die es hier geht?

0
Von tomkater68 am Sa, 21. Juli 2018 um 21:43

Wenns denn diesen Jeshua/Jesus überhaupt tatsächlich gab

Ob es ihn gab oder nicht ist letztlich belanglos. Seine Lehren ( meinetwegen auch die ihm zugeschriebenen Lehren ) taugen nicht als Rechtfertigung für Krieg und Gewalt.

Im Übrigen dürften die Kriege mit den meisten Toten ihre Ursache wohl eher im übersteigerten Nationalwahn und dem damit verbundenen Wunsch nach einer Erweiterung des Lebensraums haben.

0
Von Astorek86 am Sa, 21. Juli 2018 um 21:41

"Alexa, erinnere mich in zwei Stunden: Wäsche ausräumen".
"Alexa, wecke mich um 6:30 Uhr Morgens mit ".

Sicher, ich "brauche" sowas nicht wirklich, aber es ist annehmbar, sowas zu nutzen. Nicht mehr und nicht weniger.

Bonus: Ich kann meine technisch nicht so versierten Eltern über Alexa auch anrufen und sie mich; das Sprachkommando ist für sie einfacher und schneller als jedes Programm am PC oder Handy.

Amazon selbst behauptet ja, die Geräte senden nur ab dem Aktivierungswort das Gesprochene an deren Servern und ich bin überzeugt davon, dass es einige Nerds und Geeks da draußen gibt, die das prüfen. Hab testweise selbst vor einigen Monaten das Ding an einem OpenWrt-Router betrieben und mit iptables alles abschnorcheln lassen; auch wenn ich auf die Daten mangels Verschlüsselung nicht zugreifen konnte (und ich keine Lust hatte, extra dafür ein MitM-Szenario aufzubauen) hielt sich der Datenverkehr in Grenzen. Gelegentlich irgendein weniger KB-großer Zugriff auf Amazon-Servern, vermutlich wegen einem Update-Check, sonst nur wenn ich das Aktivierungswort erwähnte. Es wird kein UPNP oder so ein Blödsinn verwendet (andernfalls hätte ich das Gerät längst wegen Sicherheitsbedenken wieder zurückgeschickt).

Und jetzt erwarte ich Kommentare der Marke, dass ich denn schon ein Sklave eines weltweit agierenden Unternehmens bin und bereitwillig mein gesamtes Leben diesen Maschinen anvertraue, außerdem unter verminderter Intelligenz leide und ich generell nicht in der Lage bin, die Auswirkungen eines solchen Geräts zu verstehen ;)

Grundsätzlich hätte ich auch Interesse an steuerbaren Lampen mit dem Sprachkommando, aber die Preise für die Birnen sind arg teuer. Hätte es den Echo Dot auch nicht im Angebot für 30€ gegeben, hätte ich auch nie zugegriffen... Aber das nur am Rande erwähnt, ist ja eigentlich nicht das Thema hier^^.

0
Von Günninger am Sa, 21. Juli 2018 um 21:23

Wenn bescheuerte Feministen Begrifflichkeiten zweckentfremden, deren Bedeutungen sie aufgrund ihrer geistigen Unterlegenheit nicht kennen, ist das für mich kein Grund, mich deren Dummheit anzupassen.

Wenn du dich auf derartiges Niveau herablässt und Wörter falsch benutzt, dann soll es so sein.

0
Von Verfluchtnochmal-05995bd7b am Sa, 21. Juli 2018 um 21:00

Nö, nur ein Realist der nach fast 20 Jahren Linux es langsam satt hat dass am lautesten die schreien die von was auch immer gar nicht betroffen aber zu dumm das zu erkennen sind

0
Von Besserwisser am Sa, 21. Juli 2018 um 20:47

Chauvinismus - Definition: Chauvinismus ist ein aggressiver Nationalismus

Du hättest den Artikel zu Ende lesen sollen:
Chauvinismus.

0
Von EinIrrer am Sa, 21. Juli 2018 um 20:44

Judenwitze stammen bekanntlich von Juden

Na, wenn Dein angeblicher Witz in diese Analogie passen soll, dann musst Du jetzt eine Frau sein.
Ansonsten solltest Du lieber Schweigen.

0
Von Christ am Sa, 21. Juli 2018 um 19:25

Ich benutze meinen Verstand, daher bin ich Christ :)

Jeder, der Verstand besitzt und sich in der Welt umschaut, muss zwangsläufig bekennen, dass die Bibel nichts als die reine Wahrheit ist.

Außerbiblische Belege für die Existenz Jesu gibt es mehr als genug. Du hast ja Internet und kannst dich selbst davon überzeugen. Davon abgesehen, "gab" es Jesum nicht, sondern gibt (der HERR ist nicht tot, sondern auferstand von den Toten).

Welchen zerstörerischen Monotheismus meinst du denn? Ich habe vorhin bewiesen, dass das Christentum keine Zerstörung, sondern reine Nächstenliebe kennt. Wenn Nächstenliebe für dich ein zerstörerischer Kern ist, solltest du deine gesamte Lebensweise dringlichst überdenken.

Was haben die Ägypter denn angeblich aufgeschrieben? Meinst du etwa ihre lustigen Vogel-, Hunde- und Katzenbildchen, von denen niemand weiß, was sie bedeuten sollen, weil keinerlei Übersetzung existiert?

"Die Toren sprechen in ihrem Herzen: Es ist kein Gott. Sie taugen nichts und sind ein Greuel mit ihrem Wesen; da ist keiner, der Gutes tue. Der HERR schaut vom Himmel auf der Menschen Kinder, daß er sehe, ob jemand klug sei und nach Gott frage. Aber sie sind alle abgewichen und allesamt untüchtig; da ist keiner, der Gutes tue, auch nicht einer.

Will denn der Übeltäter keiner das merken, die mein Volk fressen, daß sie sich nähren; aber den HERRN rufen sie nicht an? Da fürchten sie sich; denn Gott ist bei dem Geschlecht der Gerechten. Ihr schändet des Armen Rat; aber Gott ist seine Zuversicht." (Psalm 14)

Da hast du den Beweis, wer "verstaubten Führern" nachläuft. Gottesleugnung ist keine moderne Erfindung. Selbst die Ideen der Führer des Atheismus basieren nach wie vor auf den gleichen Märchen (wie z.B. der Mensch würde von einem Stein abstammen, der aus dem Weltraum auf die Erde geflogen wäre - siehe Richard Dawkins, Bill Nye, Michio Kaku).

"Wie ein Dieb zu Schanden wird, wenn er ergriffen wird, also wird das Haus Israel zu Schanden werden samt ihren Königen, Fürsten, Priestern und Propheten, die zum Holz sagen: Du bist mein Vater, und zum Stein: Du hast mich gezeugt. Denn sie kehren mir den Rücken zu und nicht das Angesicht. Aber wenn die Not hergeht, sprechen sie: Auf, und hilf uns!" (Jeremia 2)

Woher haben die Führer des Atheismus nur ihre Ideen? Ganz schwer zu sagen...

Auch die Urknalltheorie des Jesuiten-Freimaurers Georges Lemaitre. Woher stammt diese Idee bloß? Ach ja, von der ersten Seite der Bibel. Na, so ein Zufall aber auch.

Atheisten glauben der Bibel, aber wissen es nicht. Das ist Ironie in ihrer Reinform.

Man muss schon einen sehr starken Glauben haben, um den Lügen des Atheismus nachzueifern. Der Atheismus ist die lächerlichste Religion, die sich je ein Mensch erdacht hat - gleich nach dem Pharisäismus und dem Mahometismus.

0
Von Atheist am Sa, 21. Juli 2018 um 18:56

Mach die Augen auf sieh, was in der Welt passiert und benutzt Deinen Kopf zum Nachdenken, statt verstaubten Führern nach zu latschen....
Wenns denn diesen Jeshua/Jesus überhaupt tatsächlich gab. Ebenso bei Moses, nix keine Belege. Und die alten Ägypter haben fast alles aufgeschrieben. Monotheismus trägt immer den Kern der Zerstörung in sich, Religionskriege in Polytheokratischen Gesellschaften gab es dagegen nicht.

0
Von Günninger am Sa, 21. Juli 2018 um 18:41

"2. Mose 33,20
1. Tim. 6, 16
1.Kor 13,12"

- Ich verstehe nach wie vor nicht, was genau du mir damit sagen möchtest. Die Verse sind mir selbstverständlich bekannt, und ich weiß auch, dass kein Mensch dem Lichte Gottes nahen kann (übrigens eines meiner Lieblingslieder: Gott wohnt in einem Lichte).

Inwiefern soll man sich darauf vorbereiten? Gott bereitet den Glauben im Herzen durch den Heiligen Geist.

Vielleicht magst du erläutern, wie du es meintest :)

0
Von Alter Sack am Sa, 21. Juli 2018 um 18:25

Es hat nicht dieselbe Wurzel, da Deutsch nicht vom Lateinischen abstammt.
Das habe ich nicht behauptet.

Ich habe keine Ahnung, worauf du hinauswillst.

2. Mose 33,20
1. Tim. 6, 16
1.Kor 13,12
und viele mehr.

Mit dem hellen Licht ist das Licht (die Wahrheit) des Evangelii gemeint.
Absolut richtig.


 
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten