Login
Newsletter

Railroad Tycoon II und Setup 1.0

Von Hans-Joachim Baader - 12. Okt 1999, 09:48
Loki Games kündigt an, diese Woche mit der Auslieferung des Spiels Railroad Tycoon II zu beginnen. Details sollen im Laufe der Woche bekanntgegeben werden. Es wird außerdem ein neues freies Programm angekündigt. Setup 1.0 ist ein Tool, um eine graphische Software-Installation zur erzeugen. Es verwendet GTK+ und XML. Nach der Beschreibung zu urteilen, ist Setup ähnlich wie InstallShield oder Wise unter Windows. Im Grunde war solch ein Tool für Linux schon lange überfällig, zumal Wise kein Interesse daran zeigte, sein Tool zu portieren, und von Microsoft als Hersteller von InstallShield so etwas ohnehin nicht zu erwarten war. Ob Setup den Ansprüchen gerecht wird, kann allerdings erst ein Download der etwa 2 MB großen Software und ein Test zeigen. mehr... 5 Kommentare
 

Gute Neuigkeiten von LM-Sensors

Von Hans-Joachim Baader - 12. Okt 1999, 09:40
Version 2.4.3 von LM-Sensors, einem Kernel-Patch und Tool zur Überwachung von PC-Hardware, ist verfügbar. Zugleich gibt das Entwickler-Team bekannt, dass die Patches an Alan Cox gesendet wurden, der sie sehr wahrscheinlich in den aktuellen Entwicklerkernel einbauen wird. Damit wird LM-Sensors in Kernel 2.4 ohne Umstände verfügbar sein. Das Team kündigte außerdem an, dass es jetzt damit beginnt, Treiber für weitere Chips zu entwickeln, und bittet die Hersteller dieser Chips, Dokumentation, Hardware oder sonstige Spenden zur Verfügung zu stellen. mehr... 0 Kommentare
 

Heretic II und Heavy Gear II bald für Linux verfügbar

Von Mirko Lindner - 12. Okt 1999, 00:22
Ermutigt durch den überragenden Erfolg von »Civilization: Call to Power«, kündigten Loki Entertainment Software und Activision eine noch engere Zusammenarbeit an, die Heretic II und Heavy Gear II für das Linux-Betriebssystem zu Tage bringen wird. Bereits Ende Mai, 1999 veröffentlichte das bis dato unbekannte Unternehmen Loki Entertainment Software, das populäre Strategiespiel »Civilization: Call to Power« für die Linux-Plattform. Aufgrund einer neuen Zusammenarbeit mit dem Hersteller des Spiels, will Loki in den nächsten zwei Jahren weitere Spiele für Linux herausbringen. Unter anderem sollen Heretic II und Heavy Gear II für die »Plattform mit dem Pinguin« veröffentlicht werden.» Activision will die Linux-User mit qualitativ hochwertigen Spielen beliefern«, sagte Philippe Erwin, director... mehr... 0 Kommentare
 
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
News-Hitparade
Letzte Beiträge

distributionstests

buchartikel

spiele

kalender

newsletter

sicherheit

VMware 1.1

Von Roland - 12. Okt 1999, 00:21
Die Version 1.1 von VMware ist erschienen. Die wichtigsten Neuerungen sind die Unterstützung für Windows 2000 als Gastsystem und die Unterstützung von weiteren Peripheriegeräten, wie z.B. Scanner, ZIP-Drives und MP3 Playern.Das ca. 3MB große Programm kann vom Server des Unternehmens auf den heimischen Rechner heruntergeladen und 30 Tage lang ausgiebig und ohne Einschränkungen getestet werden.VMWare ist vor allem für die interessant, die nicht auf die Windows-Plattform verzichten wollen oder können. Durch den Einsatz der Applikation wird es dem Anwender möglich sein, parallel zwei Betriebssysteme zu benutzen, ohne den Rechner neu booten zu müssen. mehr... 2 Kommentare
 

Medizinische Bildverarbeitung auf Basis der Cobalt Qube und Linux

Von Mirko Lindner - 12. Okt 1999, 00:20
Cobalt Networks, führender Anbieter von Server-Appliances, gibt den Abschluß einer OEM-Vereinbarung mit Medweb Inc. bekannt. Ziel der Zusammenarbeit ist die Realisierung des Produktes Telemed Qube. Als Grundlage hierzu dient die mit dem Linux-Betriebssystem vorkonfigurierten Qube Server-Appliance-Plattform von Cobalt.Die von Medweb realisierte Telemed Qube-Lösung umfaßt eine zum Patent angemeldete Software, die den Einsatz von klinischen Datenerfassungsgeräten vereinfacht. Mittels eines leicht zu bedienenden Web-Browsers lassen sich Aufnahmegeräte, Digitalkameras und Scanner steuern, ohne daß zusätzliche Programme erforderlich sind. Telemed Qube akzeptiert Eingangssignale von allen Dicom-Geräten wie MRI-, CT- oder Ultraschallgeräten."Medweb suchte nach einer zuverlässigen... mehr... 0 Kommentare
 

Neue Version von Enlightenment

Von Stephan Tijink - 11. Okt 1999, 12:43
Seit Sonntag ist die Version 0.16.0 des Window-Managers Enlightenment verfügbar. Es wurde sehr viel an der Integration von GNOME und KDE gearbeitet. Außerdem bietet E. nun Anti-aliased Truetype Schriftarten. Auch Optisch wurde sehr viel getan. Auch die Geschwindigkeit soll deutlich erhöht worden sein. Ein Vollständiges Changelog ist hier zu finden. Das neue Release ist bereits in einigen Screenshots zu bewundern. Es werden Pakete für eine Reihe von Distibrutionen angeboten. mehr... 8 Kommentare
 
Umfrage
Umfrage: Resultate

Programmversionen
Gnome3.30.0
KDE Plasma5.13.5
LibreOffice6.1.1
Calligra3.1.0
KMyMoney5.0.1
Digikam5.9.0
Krita4.1.1
X.org7.7
Gimp2.10.6
Wine3.16
GStreamer1.14.3
Apache2.4.20
CUPS2.1.3
Samba4.9.0
Squid4.0.25
Letzte Kommentare

Mozilla Milestone M10 verfügbar

Von Hans-Joachim Baader - 11. Okt 1999, 11:52
Milestone M10 von Mozilla, dem freien Netscape-Nachfolger, wurde freigegeben. Binärpakete für Linux, MacOS und Windows sowie Quellcode sind verfügbar. M10 ist ein weiteres Pre-Alpha Release. Es ist mit zahlreichen Bugs und Instabilitäten zu rechnen, jedoch sollte diese Version durchaus schon benutzbar sein. Wer damit experimentieren will, kann sich das über 6 MB große Tar-Archiv für Linux herunterladen. mehr... 6 Kommentare
 

VA Linux will an die Börse

Von Stephan Tijink - 11. Okt 1999, 11:51
Der Hesteller von Linux-basierten Workstations und Servern VA Linux will an die Börse gehen. Es wird erwartet Anteile im Wert von %70 Millionen zu verkaufen. Nach Red Hat ist VA Linux nun der nächste Anbieter im Linux-Bereich der an die Börse geht. mehr... 3 Kommentare
 

VA Linux geht an die Börse

Von Stephan Tijink - 11. Okt 1999, 11:21
Der Anbieter von von Linux-basierenden Workstations uns Servern VA Linux geht an die Börse. Laut Angaben wird erwartet Anteile im Wert von ca. $70 Mio. zu verkaufen. Nach Red Hat ist dies nun der nächste Anbieter der sich an die Börse wagt. Neben dem Hardwarebereich arbeitet VA Linux auch nach an einer Reihe von Projekten mit. Mehr Informationen finden Sie unter untenstehenden Link. mehr... 6 Kommentare
 

Erste Version von QCAD

Von Stephan Tijink - 11. Okt 1999, 10:06
Seit heute ist die erste öffentliche Version des Linux-CAD-Programmes QCAD verfügbar. Die Version ist 1.0.0. Dieses CAD-Programm zeichnet sich vor allem durch einfache und komfortable Benutzung aus. Trotzdem soll es sehr leistungsfähig sein. QCAD benutzt zur Speicherung den Dateistandard DXF. Außerdem wird das HPGL-Dateiformat unterstützt. QCAD basiert auf der Qt2-Bibliothek von Troll Tech. Für den nichtkommerziellen Gebrauch ist das Programm kostenlos. Das Paket ist für Linux und für Solaris verfügbar und ist mit unter 2 MB Download-Größe angenehm klein. Neben Linux ist es auch noch für die Windows-Welt verfügbar. mehr... 2 Kommentare
 

Neue Produkte in der SMS Message Center Serie

Von Mirko Lindner - 11. Okt 1999, 10:01
Das "SMS Message Center" hat eine komplett neue Architektur erhalten und ist jetzt sowohl unter Windows NT als auch Linux verfügbar. Das System ist modular aufgebaut und unterstützt nunüber ISDN und X.25 den Direktanschluß an die SMSC's der GSM-Provider(durch die Implementierung der Protokolle UCP, SMPP, CIMD und TCP/IPkönnen alle GSM-Provider weltweit bedient werden).Durch das Konzept der "frontends" läßt sich das "SMS MessageCenter" in einer Vielzahl von Applikationen integrieren: so werdenbei der Cybernet AG in München nicht nur Fehlermeldungen vonWeb-Servern auf dem Handy angezeigt, sondern der Administrator kannauch per SMS in das Geschehen eingreifen und Befehle an den Serverabsetzen. Eine weitere Anwendung ist z.B. das Handy-banking, das vonder Telesoft... mehr... 0 Kommentare
 

KDE Developers Conference in Erlangen

Von Mirko Lindner - 11. Okt 1999, 01:48
Wie wir bereits berichteten , treffen sich vom 7. bis 10. Oktober an der Universität Erlangen, die am KDE-Projekt arbeitenden Entwickler. Über 40 Entwickler fanden den Weg nach Erlangen, um über die Funktionalität und Zukunft der wohl einer der bekanntesten Applikationen für Linux zu diskutieren.»Kanossa«Torben Weis, der Architekt des KDE Object Model (KOM) und OpenParts, stellte die neue Generation von OpenParts vor. Die neue Version, genannt "Kanossa", wurde noch besser für shared libraries ausgelegt, als CORBA. Das Framework ist zwar erst wenige Tage alt, zeichnete sich aber schon jetzt durch Schnelligkeit, Speicher-Sparsamkeit und Stabilität aus.»Java«Rich Moore stellte eine beinahe Sensation vor.Er und Lars Knoll konnten dem verdutzten Publikum ein Protokol vorstellen, mit... mehr... 1 Kommentare
 

Browser für Linux: Mozilla und Opera

Von Mirko Lindner - 11. Okt 1999, 01:47
Die fieberhaft erwarteten Programme Mozilla und Opera meldeten an diesem Wochenende weitere Neuigkeiten. Mozilla erschien in der Version M10. Die Neuerungen beziehen sich vor allem auf die Stabilität und Schnelligkeit der Applikation. So korrigierte das Team ein paar Fehler, was gerade der Stabilität dient. Opera meldete, daß sie fieberhaft an der Herstellung des Browsers für Linux arbeiten. Die Routinen wurden noch einmal überarbeitet und verfeinert. Das Programmierteam will die Applikation nicht nur für RedHat und Compatible herausbringen, sondern plant das Programm auch für andere Distributionen zu optimieren. mehr... 7 Kommentare
 

Pro-Linux: Praxisorientierte Tips zu Partitionen, VI-Tutorial, Gphoto-Bericht

Von Mirko Lindner - 11. Okt 1999, 01:29
Das Pro-Linux-Team darf Ihnen heute drei weitere erstklassige Artikel vorstellen, die sich keiner entgehen lassen sollte. Pawels Artikel »Tips zu Partitionen« erlebte dank tatkräftiger Mithilfe unserer Leser eine neue Version. Daniel Erdei schrieb für Sie eine Anleitung, wie auf zwei Festplatten Linux, Windows 98 und Windows NT installiert werden kann. Praxisbezogen erklärt Ihnen der Autor, wie diese Hürde mit Leichtigkeit überwunden werden kann. Steffen Tittmann will Ihnen dagegen das automatische Partitionieren unter Linux vorstellen. Mit Hilfe eines Scripts wird es Ihnen nach der Lektüre des Artikels möglich sein, Ihr System automatisch partitionieren zu können.»Praxisorientiertes VI-Tutorial«, so nannte Wolfgang seinen Beitrag zu VI. Lernen Sie das Benutzen dieses mächtiges Tools... mehr... 1 Kommentare
 

Linux 2.3.20

Von Rene van Bevern - 10. Okt 1999, 08:41
Eine neue Version des Entwicklerkernels ist erschienen. In der Version 2.3.20 sind keine neuen Features zu erwarten, da bim Kernel 2.3.18 ein Feature-Freeze war. Aber es ist damit zu rechnen, daß eine ganze Menge Bugs gefixt wurden, und viel Stabilität gwonnen wurde. Ein Changelog ist leider noch nicht Verfügbar...Download URLS: ftp://ftp.kernel.org/pub/linux/kernel/v2.3/linux-2.3.20.tar.gz für die vollen Sourcen von 16MB ftp://ftp.kernel.org/pub/linux/kernel/v2.3/patch-2.3.20.gz Ein außführlicher Changelog wird hoffentlich bald bei kernelnotes verfügbar sein! mehr... 2 Kommentare
 

NetAid-Konzert verläßt sich auf Linux

Von Hans-Joachim Baader - 08. Okt 1999, 08:30
Das Benefiz-Konzert NetAid, das Mittel für die Bekämpfung des Hungers einbringen soll, findet morgen zeitgleich in New York, London und Genf statt. Das Konzert wird von 18 bis 5 Uhr im Internet übertragen. Zum Empfang ist der RealPlayer G2 (kostenlos) nötig. Zur Übertragung werden angeblich rund 300 Linux-Server eingesetzt. mehr... 2 Kommentare
 

Aktualisierte HOWTOs des Linux Doc Projekts

Von Hans-Joachim Baader - 08. Okt 1999, 08:29
Folgende HOWTOs sind kürzlich in aktualisierten Versionen erschienen: Firewall-HOWTO. Einrichten eines Firewalls mit Linux. Glibc2-HOWTO. Installation und Upgrade auf die aktuelle GNU C Library. Folgende HOWTOs sind neu: LDAP-HOWTO. Informationen über das Betreiben eines LDAP-Servers unter Linux. SMP-HOWTO. Das frühere SMP-FAQ gibt Erläuterungen zu SMP unter Linux. mehr... 0 Kommentare
 

Amdahl bietet Enterprise-Support für Linux

Von Mirko Lindner - 08. Okt 1999, 01:06
Amdahl wird vollen Enterprise-Support für Linux auf Intel-basierten Fujitsu teamservern leisten. Amdahl schnürt ein Paket bestehend aus fabrikinstalliertem Linux-Betriebssystem auf teamservern mit Single und Dual Pentium III Prozessoren, 7 x 24 Telefon-HelpDesk-Zugriff auf Amdahls Worldwide Support Center bei Problemen mit Hardware und Software, vor Ort Hardware-Support mit maximal zwei Stunden Antwortzeit sowie Dienstleistungen für Setup und Anpassung von Linux und anderen Open Source Produkten wie dem Apache Web-Server. Amdahl hilft bei der Konfiguration von hochkomplexen netzwerkfähigen Anwendungsservern mit Domainnamen, IP Adressen, installierten und konfigurierten Datenbanken und Applikationen. Zusätzlich können Fujitsu teamserver in hochverfügbaren Cluster-Konfigurationen, die Amdahl... mehr... 0 Kommentare
 

iXOS bietet Linux-Training ab Oktober 99 an

Von Mirko Lindner - 08. Okt 1999, 01:05
iXtrain, das herstellerunabhängige Trainingscenter der iXOS Software AG, München, erweitert ab Oktober 1999 das Seminarangebot um neu erarbeitete Spezialtrainings zum Thema Linux. Diese sind modular aufgebaut und umfassen ein Grundlagenseminar für Einsteiger, aufbauend darauf ein Intensivtraining zur Linux-Administration und ein Training zur Thematik Internetworking mit Linux für Spezialisten. Als führender Anbieter von Softwarelösungen für das unternehmensweite Management von Business-Dokumenten unter R/3 reagiert iXOS damit auf die wachsende Bedeutung des innovativen Betriebssystems."Indem wir unser Schulungsangebot um ein spezielles Linux-Training erweitern, reagieren wir auf die zunehmende Bedeutung dieses Betriebssystems auf dem Markt. Außerdem knüpfen wir an dielangjährige... mehr... 0 Kommentare
 

IglooFTP PRO in der Version 0.9.5

Von Mirko Lindner - 08. Okt 1999, 01:05
Die beliebte FTP-Client-Applikation »IglooFTP PRO« erschien in einer neuen Version. Das ehemals kostenlose Produkt wurde um weitere Funktionen erweitert und erfuhr eine nicht zu verachtende Anzahl an Bugfixes. Zu den wichtigsten Funktionen der Applikation dürften wohl folgende zählen: - Aufnehmen von angebrochenen Downloads - Intuitive, uns sehr einfache Bedienung dank Grafischer GTK-Oberfläche - FXP-Transfer - Firewall-UnterstützungDas Programm kann kostenlos von der Seite der Programmierteams heruntergeladen und 30 Tage lang in vollem Funktionsumfang einem Test unterzogen werden. Nach Ablauf kann die Applikation zwar weiter benutzt werden, werden aber beim Start von IglooFTP PRO aufgefordert sich registrieren zu lassen. mehr... 0 Kommentare
 
Werbung