Login

Leserumfrage im Javamagazin

Von Gideon - 22. Jan 2000, 22:15
In der aktuellen Ausgabe des Java Magazins (2.2000) wird die in der Vergangenheit durchgeführte Leserumfrage ausgewertet. Dabei spielt Linux eine nicht zu unterschätzende Rolle. Hier ein Zitat:"Entwicklungsplattform und Zielplattform"»Nicht nur Linux hat dafür gesorgt, dass man heute von verschiedenen Plattformen spricht, sondern auch Java hat seinen Teil dazu beigetragen. Microsoft Windows (9x und NT) ist jedoch mit 61% nach wie vor das populärste Betriebssystem, auf welchem Java Entwickler arbeiten. Danach folgt Linux, das mit 22% überraschend gut abschneidet! Diese Zahl ist in der Tat bemerkenswert, wenn man bedenkt, dass bis vor kurzem die leistungsfähigen Java-Entwicklungsumgebungen fast allesamt nur für Windows erhältlich waren.«Interessant wird's, wenn man sich anschaut,... mehr... 4 Kommentare
 

C++-Compiler von Inprise zum kostenlosen download

Von Stephan Tijink - 21. Jan 2000, 09:15
Ab der nächsten Woche will die Firma Inprise, ehemals Borland eine Linux-Version ihres C++-Compilers zum download anbieten. Der Compiler wird allerdings ohne die Entwicklungsumgebung "Builder" angeboten. Der Compiler von Inprise bietet eine vollständige Implementierung des ANSI C++-Standards. Der angebotene Compiler liegt in der Version 5.5 vor. mehr... 21 Kommentare
 

Kurzmeldungen: E-Commerce mit E-Store und Hummingbird

Von Hans-Joachim Baader - 21. Jan 2000, 09:05
ecfirst.com bietet eine auf Java basierende Plattform an, während Hummingbird ein Unternehmens-Informationssystem vorstellt. ecfirst.com kündigt die Verfügbarkeit von E-Store an, einer auf Linux und Java basierenden Web-Applikationsplattform. Die Software soll sich durch Modularität und Skalierbarkeit auszeichnen, leicht zu verwalten und sehr zuverlässig sein. Hummingbird, eine kanadische Firma, kündigt ihr gleichnamiges Produkt als Unternehmens-Informationsportal an. Zu den Features zählen die Suche in allen Arten von Dokumenten, Plugin-Architektur, XML-basierte Infrastruktur, persönliche Anpassung für jeden Benutzer, und Integration von Applikationen. Preise für Unternehmens-Lizenzen sind 100000 US-Dollar aufwärts. Ob es günstigere Lizenzen gibt, geht aus der Meldung nicht hervor. mehr... 1 Kommentare
 
Neue Nachrichten
Programmversionen
Gnome3.36.2
KDE Plasma5.19.2
LibreOffice6.4.5
Calligra3.2.2
Krita4.3.0
Digikam6.4.0
KMyMoney5.1.0
X.org7.7
Gimp2.10.20
Wine5.0.1
GStreamer1.16.2
Apache2.4.43
CUPS2.1.3
Samba4.12.5
Squid5.0.3
Newsletter
Letzte Beiträge

Neue und aktualisierte HOWTOs

Von Hans-Joachim Baader - 21. Jan 2000, 09:03
Das Linux Documentation Project (LDP) hat eine Reihe von neuen und aktualisierten HOWTOs verfügbar gemacht. Die Liste ist lang und beeindruckend. Neu sind HOWTOs zu Kerberos5, "Linux from Scratch" (Selbstbau eines Linux-Systems), sicherem Programmieren ( wir berichteten ), und (am Körper) tragbaren Computern. Dazu kommen neue Mini-HOWTOs zum Aufbau einer eigenen Internet-Domain, FTP, Vergleich von Programmiersprachen, Swap, TrueType unter Debian, und wie man Firmen dazu bringt, ihre Software auf Linux zu portieren. Größere Updates gab es bei den HOWTOs zu Künstlicher Intelligenz, Erstellung von HOWTOs, Drucken, dem Editor Vim, und Bash-Prompts. Kleinere Updates erfuhren die HOWTOs zu Bootdisk, Stromsparen, Griechische Anpassungen, Datenbank Ingres II, Jaz-Laufwerk, verschlüsseltem... mehr... 1 Kommentare
 

Debian 2.2 Code Freeze

Von Hans-Joachim Baader - 21. Jan 2000, 08:59
Das Debian-Projekt hat einen Code-Freeze für die Entwicklung von Version 2.2 angekündigt. Gleichzeitig wurde ein neuer Entwicklungszweig für die nächste Version, vermutlich 2.3 (Codename: Woody), geöffnet. Die Freigabe von Debian 2.2 ist für den März geplant. Es sind jedoch zur Zeit noch 199 kritische Bugs bekannt, die vor der Freigabe behoben werden müssen. Wie die Vergangenheit gezeigt hat, wird notfalls die Freigabe verschoben, wenn kritische Bugs nicht rechtzeitig behoben werden können. mehr... 7 Kommentare
 

Büro-Paket für Linux Star-Office

Von Hans-Joachim Baader - 21. Jan 2000, 01:02
Auch Linux-Anwender können jetzt Zeit und Geld bei der Büroroutine sparen. Die CD-ROM "Das Büro-Paket für StarOffice" gibt es neben einer Windows-Version auch für Linux. Für den Linux-Anwender gibt es ein umfangreiches Büro-Paket, das die tägliche Arbeit mit Dokument-Vorlagen, Kalkulations-Sheets und Präsentationen deutlich erleichtert und damit Zeit und Kosten spart. Über 1000 Vorlagen für StarOffice und rund 2000 Cliparts auf der CD-ROM "Das Büro-Paket für StarOffice", macht es dem Anwender einfach, ein professionell gestaltetes Dokument zu erzeugen. Die fertigen Lösungen sparen dem Anwender deutlich mehr Zeit, als er aufwenden müsste, um eigene Lösungen zu entwickeln. In den Vorlagen sind viele grafische Elemente eingearbeitet, die dem Dokument oder der Kalkulation ein... mehr... 30 Kommentare
 
Umfrage
Umfrage: Resultate

Letzte Kommentare

S3 und Transmeta schließen Partnerschaft

Von Mirko Lindner - 21. Jan 2000, 00:08
Wie Reuters berichtet, haben S3 und Trasmeta eine strategische Partnerschaft für die Entwicklung von Internetgeräten geschlossen. Richard Cochius teilte uns mit, daß die Heimatfirma von Linus Torvalds eine Partnerschaft mit S3 geschlossen habe, die eine Ausrüstung von Internetgeräten mit TransmetaŽs Crusoe Prozessor nach sich tragen soll. So soll das freie Linux-Betriebssystem als Basis für diese Geräte zum Einsatz kommen.TM3120, einer der vorgestellten Crusoe-Chips wurde nach Angaben des Unternehmens speziell für Geräte entwickelt, die ihren Einsatz als Netzwerk-Geräte verrichten sollen. Dabei verwendet auch dieser Chip Linux als Betriebssystem.Datum der Erscheinung wollte S3 noch nicht preisgeben. mehr... 4 Kommentare
 

SAP LinuxLab zertifiziert Enterprise-Version 1.0 von Red Hat Linux 6.1

Von Mirko Lindner - 21. Jan 2000, 00:07
SAP zertifizierte SAP R/3, eine der Hauptkomponenten von mySAP.com, für die Distriubution »Red Hat« in der Version 6.1.Mit R/3 für Linux bietet somit SAP eine ihrer Hauptkomponenten einschließlich der »Business Information Warehouse« und »Business-to-Business Procurement« für die freie Unix-Alternative an. »Damit macht Red Hat das Open-Source-Betriebssystem Linux einem noch größeren Anwenderkreis zugänglich und trägt der gestiegenen Nachfrage nach Linux-basierenden Lösungen Rechnung«, so RedHat, Deutschland.SAP nutzt ausschließlich die Linux-Distribution von Red Hat. Das Unternehmen arbeitet derzeit mit Red Hat-Entwicklern in seinem LinuxLab in Deutschland zusammen. SAP-Kunden erhalten die Enterprise-Version 1.0 von Red Hat Linux 6.1 kostenfrei. Darüber hinaus bietet Red Hat diesen Kunden... mehr... 0 Kommentare
 

Kurznews: LithTech 3D Engine für Linux; Internet.com kauft JustLinux

Von Mirko Lindner - 21. Jan 2000, 00:07
Monolith Productions veröffentlicht in der Zukunft die LithTech 3D Engine auch für Linux; Internet.com machte einen weiteren Einkauf und ersteigerte die Adresse JustLinux.com. Wie uns Ralf Kraus informierte soll die sehr bekannte und erstklassige 3D Engine von Monolith Productions nun auch für Linux portiert werden. Damit rücken weitere erstklassige 3D-Spiele für Linux in greifbare Nähe. Linux wird immer öfter von Spiele-Herstellern als die Plattform der Zukunft angesehen. Die Veröffentlichungen der letzten Monate zeigen eine deutlich steigende Tendenz, was die Erscheinung von Spielen unter Linux betrifft. Internet.com gab gestern den Kauf einer weiteren großen Linux-Seite bekannt. Bereits in der Vergangenheit kaufte das Unternehmen LinuxToday.com , LinuxStart.com und LinuxCentral.com ... mehr... 3 Kommentare
 

BeOS bald kostenlos

Von Hans-Joachim Baader - 20. Jan 2000, 08:59
Eine Version von BeOS 5 für die persönliche, nichtkommerzielle Nutzung soll in den nächsten zwei Monaten kostenlos zum Download bereitgestellt werden. Diese Version kann auf als Datei unter Windows gespeichert und von dort gestartet werden. Alternativ kann sie auch als Standalone-System installiert werden. Gegenüber der kommerziellen Version wird ihr Umfang etwas abgespeckt sein. Der Download wird im Bereich von 50 MB liegen. Wer vom Erscheinen des kostenlosen BeOS 5 benachrichtigt werden will, kann sich auf der Webseite registrieren lassen. Ob diese Maßnahme, die auch mit früheren BeOS-Versionen schon durchgeführt wurde, die Verbreitung von BeOS erhöhen kann, bleibt abzuwarten. Das große Manko von BeOS ist der Mangel an Applikationen. Ferner ist es selbst als kostenlose Version Linux... mehr... 31 Kommentare
 

INPRISE investiert 60 Millionen US-Dollar Starthilfe für innovative Jungunternehmen

Von Mirko Lindner - 20. Jan 2000, 00:57
Das Geld fließt in einen Venture-Kapital-Fonds ein. Nutznießer sind innovative Firmen, die drahtlose Übertragungs-Techniken entwickeln, Infrastrukturen für den Internet-Zugang bereitstellen oder sich auf Linux-Applikationen und -Technologien spezialisieren. Dies verkündete Dale Fuller, interimsweise Chief Executive Officer (CEO) und President der INPRISE/Borland Corporation, auf der zweiten Annual Growth Conference von Needham & Company in New York. »Ziel der INPRISE/Borland Corporation ist es, mit einem breiten Angebot an Produkten und Dienstleistungen Unternehmen den Weg ins Internet zu ebnen«, erklärte Fuller. »Deshalb planen wir, gerade in solche Neugründungen zu investieren, die unsere ursprünglichen Ziele unterstützen. Das heißt in erster Linie, Services anzubieten für Application... mehr... 0 Kommentare
 

Corel sucht Beta-Tester für Corel Draw 9

Von Mirko Lindner - 20. Jan 2000, 00:57
Das kanadische Unternehmen »Corel« sucht in dieser Woche nach geeigneten Testern für die Linux-Version der Grafiksuite »Corel Draw 9«. Alle interessierten Anwender müssen sich dazu bei Corel registrieren lassen, um in einem späteren Verfahren in den Kreis der Auserwählten zu gelangen. Als Voraussetzung für eine Bewerbung stellt das Unternehmen einen Einsatz von Linux, Kernel 2.0.30 oder höher, sowie Erfahrung bei der Benutzung und Bedienung bereits von Corel veröffentlichten Werkzeuge CorelDRAW und CorelPHOTO-PAINT. Corel will nach erfolgter Auswertung der Bewerbungen all jene, die in den Kreis der Testpersonen aufgenommen wurden, schriftlich benachrichtigen. Abgelehnte Bewerber werden nicht in Kenntnis gesetzt. Nähere Informationen zur Bewerbung erfahren Sie auf der Seite des... mehr... 6 Kommentare
 

Neues Handbuch »Firewalls«

Von Mirko Lindner - 20. Jan 2000, 00:56
Stefan Strobel, Technical Development Director bei IntegralisCentaur, einem der führenden Anbieter für Netzwerksicherheit in Deutschland, stellt die zweite aktualisierte und erweiterte Auflage seines Buches »Firewalls« vor. Strobel bietet Unternehmen Entscheidungshilfen, mit welcher Technologie sie die vielfältigen Möglichkeiten des Internets sicher nutzen können vor allem wie das Unternehmensnetzwerk gegen unbefugten Datenzugriff von außen grundsätzlich mit einer Firewall abzusichern ist. Das erstmalig im Herbst 1997 beim dpunkt.verlag in Heidelberg erschienene Handbuch gilt inzwischen als Standardwerk für den Bereich Netzwerksicherheit. An diesen Erfolg will die aktualisierte Neuauflage anknüpfen und wurde deswegen um neue aktuelle Themen erweitert. Strobel stellt zu Beginn eine... mehr... 0 Kommentare
 

Transmeta lüftet das Geheimnis um Crusoe

Von Stephan Tijink - 19. Jan 2000, 21:47
Transmeta hat heute offiziell Crusoe vorgestellt. Entgegen allen Erwartungen handelt es sich hier um eine ganze Prozessorfamilie. Die Prozessoren sind, wie schon bekanntgegeben, für mobile Computer ausgelegt. Der Crusoe emuliert die x86-Architektur der Intel-Prozessoren. Die Emulation wird zu einem Viertel vom Prozessor und zu drei Viertel von einer Software gehandhabt. Der Prozessor arbeitet 128-bittig nach dem VLIW-Konzept (Very long Instruction Word). Damit Crusoe x86-kompatibel ist, wird mit einer Code-Morphing-Software gearbeitet, die die Befehlssätze übersetzt. Den Prozessor wird es zunächst in zwei Ausführungen geben: Zum einen als TM3120 mit 100 KB Cache und 400 Mhz. Der Preis wird bei 65 US-Dollar liegen. TM5400 ist das zweite Modell, welches über 400 KB Cache und 700 Mhz... mehr... 14 Kommentare
 

Vorteile von Linux als Server System gegenüber Windows 2000

Von Pawel - 19. Jan 2000, 10:13
Am 17. Februar ist Linux Demo Day geplant, an diesem Tag erscheint auch Windows 2000 - das ist kein Zufall. Einige Linuxanhänger haben für diesen Tag als Ziel eine Aktion geplant - das Betriebssystem Linux noch bekannter zu machen. Unter http://www.linuxdemo.org/ findet man einige Präsentationen, durch diese die Vorteile von Linux gegenüber Windows verständlich den Lesern präsentieren werden.Die Organisatoren von Linux Demo Day schlagen vor, an diesem Tag weltweit Vorträge zu halten, um auf diesem Wege die OpenSource-Plattform noch bekannter zu machen. Als Hilfsmittel kann die halbfertige Beispiel-Präsentationen genommen werden die auf dem Server des LinuxDemo-Projektes zu finden ist.Laut Aussage von Deepak Saxena (der Initiator des Linux Demo Day) ist es keine Anti-Windows-Kampagne.Die... mehr... 18 Kommentare
 

SuSE stellt Update für lpr bereit

Von Hans-Joachim Baader - 19. Jan 2000, 09:00
Mit einem Update für lpr schließt SuSE zwei weitere Sicherheitslücken in diesem Paket. Es sind die gleichen Lücken, die auch schon von Red Hat und Debian behoben wurden ( wir berichteten ). Die Meldung ist vom 11. Januar datiert, verbreitete sich aber offenbar nur langsam. Die neuen Pakete namens lprold-3.0.48 sind für x86 und Alpha vom SuSE-FTP-Server herunterzuladen. mehr... 0 Kommentare
 

Das erste Open-Source-Projekt: OED

Von Hans-Joachim Baader - 19. Jan 2000, 08:32
Die Open-Source-Idee existiert nicht erst, seit es Software gibt, sondern datiert mindestens bis ins Jahr 1857 zurück, als das Oxford English Dictionary (OED) begonnen wurde. Dies ist jedenfalls die Meinung der Autorin Anne Speedie. Ein kurzer Abriß der Geschichte: Das OED war das erste vollständige englische Wörterbuch. Alle vorhergehenden Werke ignorierten banale Wörter und waren das Werk von einzelnen Gelehrten. Das OED dagegen wurde aus Wortlisten und Redewendungen erstellt, die von Hunderten von Freiwilligen zusammengetragen wurden. Der geplante Veröffentlichungstermin 1859 wurde um 23 Jahre überschritten. Erst 1884 gab es eine (unvollständige) Ausgabe. Die 2. Ausgabe erschien 1989, und die 3. ist für 2010 geplant. Auch für das OED bleibt die Zeit nicht stehen, und das Wörterbuch ist... mehr... 1 Kommentare
 

Mozilla integriert Sicherheits-Technologie

Von Hans-Joachim Baader - 19. Jan 2000, 08:30
Aufgrund der gelockerten Exportregulierungen der US-Regierung ist es dem Mozilla-Projekte jetzt möglich, kryptographische Software in den Browser zu integrieren. Damit wird eine der gravierendsten Feature-Lücken von Mozilla geschlossen. Welche Software genau in Mozilla einfließen wird, ist noch nicht erkennbar. Jedoch hat die Sun-Netscape-Allianz Pläne angekündigt, ihre Krypto-Bibliotheken im Quellcode zur Verfügung zu stellen. Es soll sich dabei um die Network Security Services (NSS), die auch SSL enthalten, und den Personal Security Manager (PSM) handeln. Es wird erwartet, daß diese Software bis zum 31. März zur Verfügung stehen wird. Sie wird dann natürlich auch Entwicklern außerhalb des Mozilla-Projekts zur Verfügung stehen, was zu einer Reihe innovativer Software-Projekte führen... mehr... 2 Kommentare
 

Neue GNOME - Entwicklungs - Zusammenfassung

Von Rene van Bevern - 19. Jan 2000, 07:05
Wiedereinmal stellt das GNOME-Entwicklungsteam eine Zusammenfassung der Entwicklungsstände bereit. Sie ist auf LinuxToday zu finden. Die Aktuelle Zusammenfassung ist vom 12.1.2000 bis 18.1.2000 und beinhaltet folgende Topics:1) Projects of the Week 2) Loki job opportunity 3) Web site content authors needed 4) Vector illustrators galore 5) BEAST/BSE release 6) Guppi reviving; testers needed 7) Evolution update 8) Hacking Activity 9) New and Updated Software mehr... 0 Kommentare
 

Pro-Linux: Corel-Linux (deutsch) Testbericht

Von Mirko Lindner - 19. Jan 2000, 01:02
Das Pro-Linux Team darf Ihnen auch heute einen sehr interessanten Artikel vorstellen - Corel-Linux Testbericht. Stephan Tijink testete für Sie das neuste Produkt aus dem Hause Corel und beschreibt in seinem Testbericht seine Eindrücke zu dieser Distribution. Lesen Sie in seinem Artikel über die Stärken und Schwächen dieses Paketes und seien Sie noch vor dem Kauf über die Qualitäten dieses Produktes informiert.»Mit ihrer ersten Linux-Distribution will Corel - vor allem bekannt durch die Grafik-Suite Corel Draw - auch auf dem Linux-Markt Fuß fassen. Diese erste Linux-Version 1.0 zielt deutlich auf den Linux-Einsteiger-Markt. Dazu bedient sich Corel vor allem der KDE-Oberfläche, die als einziger Desktop angeboten wird. Der kanadische Software-Hersteller modifizierte das KDE-System und... mehr... 11 Kommentare
 
Werbung