Login
Newsletter

Sortierung: chronologisch/alphabetisch Programmvorstellungen

zurück Seite 8 von 14 weiter

Das Backup-Programm BoxBackup

In diesem Artikel wird das Einbinden des Backup-Programms BoxBackup in eine eigene Backup-Strategie beschrieben. Konfiguration von Server und Clients, Sicherung zusätzlich benötigter Daten und weitere Maßnahmen - kurz: eine komplette Lösung - werden behandelt.
Wunderlampen-Effekt in Aktion

Kwin 4.2 - Neues aus dem Land der wabernden Fenster

Seit KDE 4.0 beherrscht der Fenstermanager KWin Compositing, womit Effekte, wie von Compiz bekannt, eingesetzt werden können. Somit ist es möglich, die bekannte Funktionalität und Stabilität des Fenstermanagers zu verwenden und dennoch ein modernes Aussehen zu genießen.
Ein Teil des Tests »Lightsmark 2008«

Benchmarking mit der Phoronix Test Suite

Wer Windows besitzt und dazu auch noch spielt, kennt das Phänomen: Fast regelmäßig alle zwei Jahre brachte die Firma Futuremark einen neuen Benchmark »3DMark« heraus, der die (Grafik)Karten neu mischte und zum virtuellen Leistungsvergleich aufrief. Das sogenannte »Benchmarking« hat aber auch einen sinnvollen Hintergrund, möchte man die Leistung der Hard- bzw. Software testen, um die optimalen Systemeinstellungen oder Hardwarekomponenten zu finden. Die Phoronix Test Suite (PTS) bietet hierzu die Möglichkeit.
Der Einstellungsdialog

Amarok

Der für KDE entwickelte Audioplayer wurde nach dem riesigen Wolf der Inuit-Mythologie, Amarok, benannt. Mike Oldfields gleichnamiges Werk gebar den Namen des Projekts und das Logo zeigt selbstverständlich einen heulenden Wolf. Schauen wir uns an, was Amarok unter den Mediaplayern so einzigartig macht.
Abbildung 2: Das Deskbar-Applet bettet sich in das Gnome-Panel ein. Ein Klick auf den Pfeil zeigt benutzte Aktionen an.

Gnome Deskbar-Applet in neuer Version

Mit den Jahren ist eine neue Art von Anwendungen in Mode gekommen. Was früher viele kleine voneinander unabhängige Programme erledigten, bewerkstelligt heutzutage ein Programm. Als Konsequenz ergibt sich daraus, dass der Benutzer sehr viel Zeit spart und gleichzeitig nicht den Funktionsumfang...
[Okular]

KDE 4.1 in Screenshots

Viel ist geschrieben worden über das Release von KDE 4.0, positiv wie negativ. Sicherlich war KDE 4.0 nicht für den Endanwender geeignet. Version 4.1 von KDE soll das ändern: Mit soliden und stabilen Bibliotheken als Grundlage soll sich KDE 4.1 als erstes Release der 4er-Reihe auch im...
Die Übersichtsseite gibt Auskunft über die Torrents

TorrentFlux und Torrentflux-b4rt

BitTorrent gibt es als Konsolen- und Client/Server-Anwendung sowie mit grafischen Oberflächen - wie wäre es aber einmal mit einer Webanwendung? Hier werden zwei davon vorgestellt.
Tabbed Windowing - Nautilus + GnomeTerminal

Sawfish

Nach dem Revival der Socken in Sandalen und der Farbe Oliv jetzt die Rückkehr von Sawfish!
Geplante GUI für Jigdo

Download-Puzzle

Im Zeitalter der immer größer werdenden ISO- und sonstigen Images wünschen sich Serverbetreiber und Anwender, nicht immer wieder die kompletten Images herunterladen zu müssen. Jigdo verspricht, die Downloadmenge zu reduzieren.
Menübeispiel

Meine Welt mit Fluxbox

Jenseits der beiden großen Arbeitsumgebungen GNOME und KDE liegt der Fenstermanager Fluxbox. Fluxbox ist eine sehr linuxtypische Anwendung: klein, smart und hoch konfigurierbar entsprechend persönlicher Vorlieben. Welche interessanten Features Fluxbox mitbringt, soll der Artikel schlaglichtartig zeigen.
Unified-Treiber (CLP-300, Farbmodus)

Samsung-Druckertreiber im Test

Verschiedene Treiber für Samsung-Drucker werden in ihrer Druckqualität verglichen.
Personalressourcen für das Projekt

C.U.O.N. im täglichen Büroeinsatz

Das C.U.O.N.-System sowie der Client pyCuon ist eine Auftragsbearbeitung, Warenwirtschaft und allgemeine Datenverwaltung. Außerdem beinhaltet es ein Document Management System (DMS). Das komplette System steht unter der GPLv3. Linux ist reif für den Desktop und dieser Bericht soll die Möglichkeiten dazu aufzeigen.
Bild 2: Verzeichnisstruktur von /data/vol_root

High Availability Computer Center (hacc-) Teil 1

Wie baut man ein Rechenzentrum, das Ausfälle autonom repariert, sowohl Hardware-Ausfälle als auch Software-Ausfälle, die mit einem Reboot behebbar sind? Man nehme hacc-.
Layout-Beispiel 1

Scribus - Desktop Publishing als Open Source

Scribus ist ein Desktop Publishing (DTP)-Programm. Es dient der Erstellung von Seiten-Layouts, die auch den professionellen Ansprüchen von Werbeagenturen, Druckereien o.ä. genügen. Im Gegensatz zu Textverarbeitungen erlauben DTP-Programme ein wesentlich flexibleres und genaueres Layout...
Bild 3: Nagios-Administrationsoberfläche

High Availability Computer Center mit hacc- Teil 2

In diesem Teil wird Nagios auf den Steuerknoten eingerichtet.
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung