Login
Newsletter

Sortierung: chronologisch/alphabetisch Distributionstests

zurück Seite 3 von 12 weiter
Die SMS im Message-Indikator

Ubuntu Touch ausprobiert

Die Liste der Betriebssysteme, die unter einer Open-Source-Lizenz stehen und auf mobilen Endgeräten laufen, ist lang. Ein neues System auf diesem Feld ist Ubuntu Touch, welches zur Zeit von Canonical entwickelt wird. Am 17. Oktober 2013 erschien die erste offiziell stabile Version.
Laufende Installation

Ubuntu und Kubuntu 13.10

Ubuntu 13.10 »Saucy Salamander« bereitet den Weg zur nächsten LTS-Version. Der Artikel soll ein wenig untersuchen, wie es mit der Qualität der Distribution bestellt ist.
Abspielen von WebM-Videos mit Firefox in Mate

Fedora 19

Das neu erschienene Fedora 19 will den Benutzern wie jedes halbe Jahr die neueste freie Software und neueste Technologien bringen. Der Artikel zeigt, was es dabei zu entdecken gibt.
Sprachauswahl bei der Installation

Debian GNU/Linux 7.0 »Wheezy«

Über zwei Jahre hat das Debian-Projekt unermüdlich gearbeitet, um den Nachfolger von Debian 6.0 »Squeeze« fertigzustellen. Dieser Artikel stellt Debian 7.0 »Wheezy« mit einem Fokus auf die Neuheiten dieser Version vor.
Der Upstart Event Monitor

Raring Ringtail - Selten sinnlos

Trotz vieler anderer Aktivitäten schafft es Canonical, eine neue Ubuntu-Version nach der anderen pünktlich wie ein Schweizer Uhrwerk fertigzustellen. Die aktuelle Inkarnation von Ubuntu, Version 13.04 »Raring Ringtail«, ist da keine Ausnahme. Auf der Strecke geblieben sind aber die Features: die neue Ubuntu-Version rechtfertigt nur in wenigen Fällen ein Update. Vielleicht wäre es an der Zeit, nochmals über Rolling-Releases nachzudenken: nicht für die LTS-Releases, wohl aber anstelle der drei dazwischenliegenden Ubuntu-Versionen.
Desktop der LXDE-Umgebung

OpenSuse 12.3

Sechs Monate ist es her, dass die von der Gemeinschaft erstellte OpenSuse-Distribution eine Aktualisierung erfuhr. Nun liefern die Entwickler die Version 12.3 aus und versprechen das Produkt nicht nur aktualisiert, sondern auch massiv verbessert zu haben. Nach Aussagen der Ersteller bietet die neue openSuse 12.3 alles, was zeitgemäße Linux-Benutzer benötigen. Das System sei demnach »das Beste, was freie Software anzubieten hat«, gepaart mit »der einzigen "Grünen Quelle" - stabil, freundlich und zum Spaß«. Pro-Linux schaute sich die Boxversion der Distribution eine Zeit lang an und testete sie in einer produktiven Umgebung.
Partitionierung im Hintergrund bei der Installation

Fedora 18

Das neu erschienene Fedora 18 will den Benutzern wie jedes halbe Jahr die neueste freie Software und neueste Technologien bringen. Der Artikel zeigt die Neuerungen und was es dabei zu beachten gibt.
Der Login-Bildschirm von LightDM

Ubuntu und Kubuntu 12.10

Das neue Ubuntu 12.10 »Quantal Quetzal« erweist sich trotz der teilweise umstrittenen Neuerungen und einiger Baustellen als weitgehend solide Veröffentlichung. Im Folgenden sollen die wichtigsten Neuerungen im Detail betrachtet werden.
Auswahl der Tastaturbelegung

Slackware 14.0

Die wohl älteste noch aktive Linux-Distribution hat nach überdurchschnittlich langer Entwicklungszeit die neue Version 14.0 veröffentlicht. Der Artikel gibt eine Übersicht über Altes und Neues.
Optionen der Partitionierung

Fedora 17

Das neu erschienene Fedora 17 will den Benutzern wie jedes halbe Jahr die neueste freie Software und neueste Technologien bringen. Der Artikel zeigt, was es dabei zu entdecken gibt.
Das HUD mit Firefox

Ubuntu und Kubuntu 12.04 LTS

Als äußerst geschliffenes Produkt präsentiert sich das neue Ubuntu 12.04 LTS »Precise Pangolin«, wie es sich für eine Distribution mit mehrjähriger Stabilitätsgarantie gehört.
Snapper: Yast-Modul für die Snapshotfunktionen von Btrfs

OpenSuse 12.1

OpenSuse in der Version 12.1 will noch besser, leichter, stabiler und überhaupt das beste OpenSuse sein. Der Hersteller selbst verspricht, mit dem neuesten Produkt ein weitgehend universelles System für Desktop-, Netbook- und Serveranwender zu liefern. Pro-Linux schaute sich die Distribution an und testete sie in produktiven Umgebungen.
Installation eines RPMs direkt aus dem Browser scheitert

Fedora 16

Das neu erschienene Fedora 16 will den Benutzern wie jedes halbe Jahr die neueste freie Software und neueste Technologien bringen.
Der Login-Bildschirm von LightDM

Ubuntu und Kubuntu 11.10

Mit neuen Varianten, erweitertem Softwareangebot und verbesserten Diensten schickt sich Ubuntu an, die Gemeinschaft noch besser als bisher zu bedienen. Eine verbesserte Paketverwaltung und aktualisierte Desktops wurden nebenbei noch mitgenommen.
Einstellung von Datum und Uhrzeit

Pardus 2011.2

Obwohl die Linux-Distribution Pardus vom türkischen Staat gefördert wurde, richtet sie sich an ein internationales Publikum. Sie nutzt diverse Eigenentwicklungen, die sie deutlich von anderen abheben. Grund genug, einmal einen näheren Blick zu riskieren.
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung