Login
Newsletter
Werbung

So, 22. Februar 2009, 00:00

Nagios - Automatische Überwachung einer IT-Infrastruktur, Teil 2

Erweiterungen

NagVis

cjt Systemsoftware AG

NagVis

Zunächst muss man die Systemvoraussetzungen erfüllen, bevor man NagVis installiert: NDO, Graphviz, Webserver mit PHP-Unterstützung und die PHP-Module php-gd, php-mysql, php-mbstring, php-session und php-xml. Danach lädt man die neuste NagVis-Version von www.nagvis.org herunter und entpackt diese:

tar xvzf nagvis-<version>.x.tar.gz

Nun platziert man NagVis im Nagios-share-Verzeichnis:

mv nagvis-1.3.x nagvis
mv nagvis /usr/local/nagios/share

Jetzt wechselt man in das neue Nagvis-Verzeichnis und kopiert die Beispielkonfigurationsdatei in die Hauptkonfigurationsdatei (wenn man denn diese benutzen möchte):

cd /usr/local/nagios/share/nagvis
cp etc/nagvis.ini.php-sample etc/nagvis.ini.php

Anschließend muss man dem Webserver-Benutzer Berechtigungen für das NagVis-Verzeichnis geben:

chown wwwrun.www /usr/local/nagios/share/nagvis -R
chmod 664 /usr/local/nagios/share/nagvis/etc/nagvis.ini.php
chmod 775 /usr/local/nagios/share/nagvis/nagvis/images/maps
chmod 664 /usr/local/nagios/share/nagvis/nagvis/images/maps/*
chmod 775 /usr/local/nagios/share/nagvis/etc/maps
chmod 664 /usr/local/nagios/share/nagvis/etc/maps/*
chmod 775 /usr/local/nagios/share/nagvis/var
chmod 664 /usr/local/nagios/share/nagvis/var/*

Die Einstellungen kann man in der Hauptkonfigurationsdatei etc/nagvis.ini.php verändern. NagVis besitzt ein eingebautes webbasiertes Konfigurations-Tool namens WUI. Dieses kann man mit dem folgenden URL im Browser ansehen:

http:////config.php

Nun kann man entweder eigene Maps erstellen oder die Autmap ansehen. Dabei bieten sich folgende Möglichkeiten:

  • Einzelne Hosts und Services anzeigen lassen
  • Eine komplette Host- oder Servicegruppe mit einem Icon visualisieren
  • Eine Statusübersicht eines Hosts und all seiner Services anzeigen
  • Icons einbauen, die eine ganze NagVis Map repräsentieren
  • Den kompletten IT Prozess visualisieren, indem man eigene Grafiken benutzt
  • Eine Online-Darstellung des Netzwerks mitsamt dem derzeitigen Status

Business Process View

Dieses Addon dient einerseits für eine genauere Weboberfläche, die neben einer Art Baumansicht auch Verbindungen zwischen Hosts und Services darstellen kann. Andererseits bietet es auch die Möglichkeit, einen Ausfall zu simulieren, jedoch ist dafür eine eigene genaue Konfiguration erforderlich, d.h. es werden keine Einstellungen von Nagios übernommen bis auf den aktuellen Status aus der Datenbank.

Vor der Installation brauchen wir zunächst das Perl-Modul CGI::Simple, welches über CPAN

perl -MCPAN -e 'install CGI::Simple'

oder aus dem Archiv

tar xvzf CGI-Simple.tar.gz
cd CGI-Simple
perl Makefile.pl
make && make install

installiert werden kann. Nachdem man Business Process View heruntergeladen hat, entpackt man es und verschiebt den ganzen Ordner nach /usr/local. Da einige Perl-Module in ein Perl-Verzeichnis gelinkt werden müssen, muss man erst herausfinden, wo diese liegen:

perl -e 'print join("\n", @INC) . "\n"'

Man sucht sich einen aus und geht in diesen. Danach verlinkt man die Module:

ln -s /usr/local/nagios-ext/sbin/nagiosBp.pm
ln -s /usr/local/nagios-ext/sbin/ndodb.pm
ln -s /usr/local/nagios-ext/sbin/bsutils.pm

Nun zur Konfiguration. In ndo_db_readonly.cfg werden der DB-User und das Passwort der Nagios-Datenbank eingegeben. Für das Plugin Impact wird außerdem noch ein Ordner benötigt, auf den das Plugin zugreifen darf. Dieser wird in /usr/local/nagios-ext/sbin/nagios-bp.cgi festgelegt:

my $session_dir = "/var/www/nagios_bp.sessions";

und auch sofort erstellt:

Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung