Login
Newsletter
Werbung

Thema: Statische Webseiten mit Pelican erstellen

2 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von hosi am Sa, 2. August 2014 um 11:50 #

Ich glaube, Du hast DJTB noch nicht richtig verstanden. Die genutzten Technologien sind offen und selbst TT2site ist im "Badger-Buch" dokumentiert. Die Verkettung der Technologien (dropbox, tt2site, jquery, bootstrap) ist neu. Für dieses Produkt muss aber niemand zahlen -- das kann jeder eigenständig aufbauen.

Wir bieten Hosting und Services rund um die Nutzung dieser Zusammenstellung an.

[
| Versenden | Drucken ]
  • 0
    Von LH_ am Sa, 2. August 2014 um 12:19 #

    Das, was du hier beschreibst, ist durchaus exakt das, was ich unter deinem Dienst verstanden habe, daher habe ich diesem Ansatz ja auch mehrere Absätze in meinem Text gewidmet.

    Was du hier Verkettung nennst ist eben der Teil, den du geschlossen hältst. Entsprechend ist es kein offenes System, auch wenn es aus offenen Komponenten besteht.

    Würdest du nur eine Komponente einsetze, wäre dies natürlich eher wenig relevant. Durch die Verbindung von Komponenten entsteht jedoch praktisch etwas eigenes, wobei der Grad des Aufwandes den Wert definiert.

    Daher meine Aussage, dass ich die Werbung sogar eher schlimmer finde, wenn du eventuell gar nichts wirklich geleistet hast, obwohl du im Originalpost nahelegst, das du etwas neues zu bieten hättest. Diese Vermutung (das du etwas neues geschaffen hättest) lese ich aus Formulierungen wie "Das ist ein ähnliches System", die deine Lösung nahe zu der Software aus dem Beitrag bringen. Wenn du aber nur bestehendes nutzt, ist diese Aussage von dir eigentlich mehr als Anmaßend. Dann hättest du (moralisch) die Komponenten erwähnen müssen, welche die eigentliche Leistung darstellen.

    Doch je mehr wir uns "unterhalten", umso mehr kommt heraus, das du wohl doch nur auf bestehende Sachen ein Label geklatscht hast.
    Und anstatt es einfach Hosting zu nennen, erweckst du den Anschein, das du wirklich etwas neues gebaut hast.

    Oder eben deine Leistung falsch beschreibst, um zu verschleiern, das dein Projekt eben doch auch aus CSS besteht, welche zu selbst zu den bestehenden OSS Programmen entwickelt hast.
    Beachte, dass auch komplexe Scripte eben durchaus Software sind. Ebenso Webfrontend, falls so etwas existiert.

    Im Grunde kann es nur eines von beiden sein, und beides ist eher mau.
    Beides ist an sich erstmal rechtlich natürlich absolut ok. Wie gesagt will ich dir das gar nicht absprechen, habe ich auch nie gewollt. Aber moralisch halt eich beide Fälle für zweifelhaft, wenn du dann Werbung in einem "Forum" wie diesem machst, vor allem wenn dann auch noch ein falscher Anschein über die genaue Leistung deiner Arbeit erzeugt wird.

    Generell finde ich es jedoch etwas schade, das du den einzigen wirklich spannenden Punkt nicht beantwortest hast: Das Thema Templates.
    Das Auslassen dieses Thema erweckt nun noch einmal den Anschein, das du dich mit Federn schmückst, die dir gar nicht zu stehen.
    Da aber die Basislösung das gar nicht herzugeben scheint, kann es wohl nur so sein. Außer natürlich, du hast sie angepasst, und teilst den Quellcode nicht, oder du hast etwas eigenes gebaut, das du als CSS behältst.
    Wie man es auch dreht und wendet (außer natürlich, meine Information zum Funktionumfang von TT2 ist falsch), gut ist es nicht.

    [
    | Versenden | Drucken ]
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung