Login
Newsletter
Werbung

Thema: tmux mit Byobu nutzen

3 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Unerkannt am Mi, 21. Januar 2015 um 12:05 #

Kann dir nicht direkt helfen, aber eine Beobachtung.

Die Linux Console sendet ebenfalls ~ an die Bash. Mit showkey -a findet man heraus das eigentlich das "^[[26~" beim drücken von [Shift]+F2 (beziehungsweise F14) gesendet wird. Vermutlich verwendet die Bash den ersten Teil von "^[[26~" als Escape Sequenz [1] und nur noch ~ wird als druckbares Symbol wiedergeben. Putty simuliert hier vielleicht das Verhalten der Linux Console. Im Xterm bekomme ich bei [Shift]+F2 übrigens "^[[1;2Q" geliefert. Was da genau passiert kann ich dir leider nicht verraten, das übersteigt meinen Kenntnisstand. Insgesamt scheint da etwas sehr altes und hässliches zu passieren, zu dem die Informationen im Netz etwas dünn gesät sind.

[1] https://en.wikipedia.org/wiki/ANSI_escape_code

  • 0
    Von Nomen Nescio am Do, 22. Januar 2015 um 10:05 #

    Danke, das hilft mir schon etwas weiter. Was ich auch nicht ganz verstehe ist, daß selbst wenn ich als konsole xterm setz es nicht funktioniert. Mal weiter probieren, ich könnt einfach die Shortcuts ändern, aber jetzt gehts ums Prinzip :P

    • 0
      Von Unerkannt am Do, 22. Januar 2015 um 15:03 #

      Noch mehr Gestocher im Dunklen von mir: Hat vielleicht was damit zu tun das dein Programm Verhalten nach der termcap-/ terminfo-Datenbank erwartet. Sprich die Datenbank behauptet die Sequenzen für die Funktionstasten haben eine bestimmte Form zu haben. Der Eintrag aus der Datenbank wird anhand der Umgebungsvariable TERM ausgewählt. Putty setzt vielleicht dreist TERM auf xterm, aber verhält sich nicht konform dazu. Oder TERM wird auf einen Eintrag gesetzt der nicht in der Datenbank vorhanden ist und der Standardwert passt nicht.

      http://invisible-island.net/xterm/xterm.faq.html#other_versions

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung