Login
Newsletter
Werbung

Thema: In eigener Sache: Unterstützer gesucht!

38 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Okay am So, 27. Mai 2018 um 03:26 #

Ich habe absolut nichts gegen Werbung, sofern sie nicht störend ist. Das einzige was ich mir auf Pro Linux wünsche ist eine mobile Ansicht

  • 0
    Von nobelium am So, 27. Mai 2018 um 07:53 #

    ich nutze den leider nicht mehr aktiven browser zirco unter android. da wird ein textcontainer (

    ?) auf bildschirmbreite angezeigt

    0
    Von Leser am So, 27. Mai 2018 um 08:15 #

    Also die Werbung stört mich auch nicht und ich nutze keine Werbeblocker. Mobile Ansicht ist auch mein favorisierter Wunsch.

    0
    Von Demon am So, 27. Mai 2018 um 09:42 #

    Die mobile Ansicht bzw. das Layout sind in der Tat ein Problem. Dessen sind wir uns bewusst. Da die Nachfragen nach einer Möglichkeit einer Spende und/oder finanzieller Unterstützung, gefolgt von Beschwerenden über Werbung die Liste der Probleme angeführt haben, haben wir diese Punkte im letzten Jahr priorisiert. Nun sollen das Design bzw. die mobile Ansicht folgen.

    Man sollte sich aber von der Absicht nicht täuschen lassen, denn unser größtes Problem ist die Zeit. Man erinnere sich – wir machen Pro-Linux in unserer Freizeit, weil es uns Spaß macht und hoffen immer noch, dass sich uns mehr Leute anschließen ;) Da wir den Großteil unserer Freizeit für News und Artikel investieren, bleiben für andere Sachen nur bedingt »Ressourcen« frei.

    Cheers,
    demon

    • 0
      Von Anon Y. Mouse am So, 27. Mai 2018 um 13:23 #

      Ich hatte nie Probleme mit eurer Werbung, ab und zu sah ich auch etwas lustiges oder interessantes dabei. Hatte deshalb auch nie das Bedürfnis einen Adblocker einzusetzen, ganz im Gegensatz zu euren kollegen bei Golem. Ich habe jahrelang bewusst die Werbung in kauf genommen, dann auf die Tabletansicht gewechselt und die fehlenden Bilder etc. auch akzeptiert. Inzwischen gibt es aber auch da dutzende Tracker, JavaScript bedingte layout sprünge, komplett pinke hintergründe etc. seither benutze ich nurnoch Firefox focus. Eigentlich schade, denn ich mag jedem Betreiber seine Einnahmen gönnen, mag mich aber nicht mit obskuren Bezahldiensten anfreunden, somit ist moderate Werbung wie bei euch eigentlich perfekt.

      Zum mobile layout, bin fast nur noch per telefon unterwegs, habe aber keine Probleme mit eurer Seite... doppeltap auf die Spalte, die gelesen werden soll und es ist perfekt gezoomt. Der Rest ist Jammern auf hohem Niveau.

    0
    Von Andi123 am So, 27. Mai 2018 um 11:58 #

    Ich frage mich warum man keine vernünftige Werbung wie es in z.B. Druckmedien der Fall ist, machen kann.

    Z.B. eine Grafik mit Werbung einer Firma, die darüber versucht ein Produkt zu verkaufen.

    Aber es muss über Adserver gehen, wo nur die Klicks wichtig sind, und nicht der Verkauf von Produkten.
    Und die einen noch versuchen zu Verfolgen, auf Neudeutsch Tracken.

    • 0
      Von hjb am So, 27. Mai 2018 um 12:49 #

      So ganz einfach ist das nicht. Man erreicht nur sehr selten Firmen, die Werbung direkt schalten wollen. Alle, die einen größeren Werbe-Etat haben, gehen ausschließlich über Agenturen und damit über Adserver. An die kommt man direkt überhaupt nicht ran.

      • 0
        Von Willnichtregistrieren am So, 27. Mai 2018 um 17:25 #

        Und hoffentlich gehen dieser Schuss baldmöglichst nach Hinten los.

        Ich blocke konsequent alles, was von Drittanbietern kommt, und zwar aus Prinzip. Mittlerweile geht der Trend ja auch bei den Anbietern von Browsern in diese Richtung - Firefox Privacy Mode (mit Disconnect), Firefox Focus, Safari Anti-Tracking und selbst Chrome mit Light-Werbeblocker sprechen da eine deutliche Sprache.

        All das könnten die Werbenden verhindern, wenn sie wieder mehr statische Werbung direkt beim Webseitenbetreiber machen würden. Ohne Tracking.

        0
        Von boris am So, 27. Mai 2018 um 17:26 #

        Bis auch Firefox oder Chromium anfängt Abwehrmaßnahmen ab Werk zu implementieren. Mit Firefox Klar wurde schon ein Anfang gemacht der aber noch ausgebaut wird, ähnlich wie in Brave. 8)

0
Von mylka am So, 27. Mai 2018 um 03:29 #

kennt ihr steemit? wie wäre es wenn ihr dort 1-2 artikel am tag veröffentlicht?
vielleicht verdient ihr dort ein paar € pro artikel mit likes

  • 0
    Von Ken am Mo, 28. Mai 2018 um 09:04 #

    Das Problem bei steemit ist, daß die Likes der Nutzer unterschiedlich gewertet werden.

    Während ein Like eines absoluten Neulings genau 0,00 € bringt und ein Like eines aktiven Neulings im hundertsten oder tausendsten Centbereich liegt, ist ein Like einer der steemit-Erschaffer mindestens einen zweistelligen Eurobetrag wert (manchmal auch ein dreistelliger Eurobetrag).

    Das bedeutet, daß wenn jemand auf steemit finanziell erfolgreich sein will, er in erster Linie Content für das elitäre Publikum der steemit-Erschaffer erstellen muß.

    • 0
      Von mylka am Mo, 28. Mai 2018 um 21:43 #

      ich habe auch nicht gesagt, dass man schnell reich wird, aber wie viel aufwand ist es, wenn man einen artikel, der hier kommt auch dort postet? das sind wirklich keine 5min arbeit und vielleicht gibt es den ein oder anderen mit mehr votepower, der ein bisschen geld bringt

2
Von potentieller unterstützer am So, 27. Mai 2018 um 08:27 #

bevor ich die Registrierung durchlaufe nur um festzustellen das ich am ende mit der angebotenen bezahl Methode nicht mag, oder vom Ausland wo ich lebe nicht nutzen kann.
Wie bezahlt man?
Kann man nicht solche infos an den Anfang stellen damit solche Fragen erst gar nicht aufkomme?
Danke!

  • 0
    Von Nachfragender am Mi, 30. Mai 2018 um 13:35 #

    Kann man die Frage mal beantworten?!?!

    Danke!

    • 0
      Von hjb am Mi, 30. Mai 2018 um 14:56 #

      Wir werden die Infos diesbezüglich bis morgen verbessern.

      Es ist klar, dass eine Überweisung aus dem Ausland evtl. so teuer ist, dass es sich nicht lohnt. Was zusätzliche Bezahlmethoden betrifft, so können wir je nach Bedarf weitere implementieren, das wird allerdings einige Wochen in Anspruch nehmen.

1
Von Condor am So, 27. Mai 2018 um 08:27 #

Wenn es wirklich an etwas hapert dann die mangelhafte Mobilansicht, da sollte man nacharbeiten.

0
Von hirnsushi am So, 27. Mai 2018 um 10:46 #

Wie wäre es mit einem Fulltext RSS-Feed für Unterstützer, das würde einen echten Mehrwert bieten
Ars Technica löst das beispielsweise mit einer personalisierten URL in der Accountübersicht.

1
Von pointer am So, 27. Mai 2018 um 11:20 #

Werbung per se ist imo nichts Negatives. Werbung kann ja durchaus auch eine interessante Informationsquelle sein. Es ist grundsätzlich gesehen mehr das Ausmaß und die teils extreme Aufdringlichkeit (Animationen, Flash etc.), die zur Ablehnung führen. Hierauf dürfte Pro-Linux aber durchaus Einfluss nehmen können.

Das Model "Unterstützung gegen Werbefreiheit" ist auch aus meiner Sicht besser (und weniger riskant) als z. B. ein Abo. Aber ich würde dennoch nicht darauf bauen, dass viele darauf anspringen. Denn der Ansatz ist im Grunde negativ: man zahlt dafür, dass man etwas *nicht* erhält. Gewöhnlich ist es ja umgekehrt. ;)
Aber vielleicht liesse sich die Sache dadurch aufwerten, dass man z. B. den Newsletter in das Paket nimmt und nur für die Unterstützer verfügbar macht.

Bei der jetzt schon großen und wohl auch weiter zunehmenden Bedeutung von Linux sollte es doch auch möglich sein, (mehr) Sponsoren aus der Industrie zu gewinnen. Machen andere doch auch, die Linux-Foundation z. B., afaik. Hier könnte man ja auch ein Stufen-Model einführen. Die Gegenleistung wäre dann z. B. eine Nennung/Logo auf jeder xten Seite.

0
Von scroom am So, 27. Mai 2018 um 11:45 #

Zwar einfach und schnell in der Seitenleiste zu finden, trotzdem wäre vielleicht ein im Artikel untergebrachter Link zur Unterstützer-Seite sinnvoll gewesen.

Ich vermisse übrigens auch ein mobiles Layout am meisten.

0
Von Unerkannt am So, 27. Mai 2018 um 16:07 #

Ist es auch möglich einfach Bargeld in einen Briefumschlag zu stecken und an eure Adresse zu senden? Ich habe eigentlich wenig Lust mich zu registrieren, aber nachdem ich diese Seite schon so lange nutze würde ich eigentlich auch gerne einen Beitrag leisten.

  • 0
    Von Willnichtregistrieren am So, 27. Mai 2018 um 17:19 #

    Aus meiner Sicht ebenfalls gerne.
    Es muss nicht Bargeld sein, aber die Daten des Unterstützerkontos einfach bekannt geben und ich werde etwas überweisen.

    So oder so muss ich das aber nicht an einen Account koppeln und werde auch weiterhin überwiegend unregistriert und mit aktivierten Blockern hier unterwegs sein.
    Würde euch aber trotzdem gerne unterstützen.

    • 0
      Von nobelium am So, 27. Mai 2018 um 22:44 #

      dito @ bankkonto. ich habe auch die auffassung: was ich nutze, da will ich mich revangieren. Bei osm und wikimedia projekten sind das neben geld auch beitraege; aber hier wuerde es definitiv bei geld bleiben. Sowas macht mir keinen spasz. Aber danke an jene, denen das wohl spasz macht

    0
    Von NixVersteher am So, 27. Mai 2018 um 17:44 #

    So ganz verstehe ich Deinen Beitrag nicht? Ist das ein Trollversuch?

    denn was hindert Dich daran, einen Briefumschlag zu nehmen, die Adresse aus dem Impressum drauf zu schreiben, Geldschein rein tun und ab zu senden?

    • 0
      Von Willnichtregistrieren am So, 27. Mai 2018 um 19:12 #

      Ist das ein Trollversuch?
      Ich glaube nicht.
      Es gibt nun mal Leute, die gerne anonym bleiben möchten und für die rückverfolgbare Zahlungsarten nicht in Frage kommen - da bleibt eigentlich fast nur Bargeld als Alternative. Wird z.B. auch bei Mailbox.org als Zahlungsweg angeboten.

      Was Deinen Vorschlag angeht, könnte man das zwar machen - das wäre dann aber für die Seitenbetreiber möglicherweise problematisch, und zwar steuerlich/geldwäschetechnisch. Kommt immer schlecht, wenn einfach irgendwelches Geld auftaucht - ohne sauber dokumentiert zu werden.
      Von daher wäre eine sauber deklarierte und dokumentierte Möglichkeit des Bargeld-"Einzahlens" für beide Seiten vorteilhaft. Vermutlich ist dafür aber eben ein separater Weg (z.B. extra Postfach) erforderlich, um das klar trennen und nachweisen zu können.

    0
    Von boris am So, 27. Mai 2018 um 20:13 #

    Es müsste eine Zentrale geben indem man sich seinen Content aus diversen Bereichen zusammenstellen könnte, Beispiel IT Bereich: Heise, Golem, Pro-Linux für 10€ im Monat als Basispaket aus hunderten von Newsseiten zu verschiedensten Dingen. Wie beim Kiosk. Der bekommt meine Kohle und ich bekomm dafür eine ID für meine Aboseiten. Die man sich täglich erneuern kann. Somit wäre auch ein besserer Datenschutz gewärleistet und man muss nur 1x Kündigen und vergibt auch nur einmal eine Einzugsermächtigung.

0
Von CR am So, 27. Mai 2018 um 22:03 #

Wenn man die Seite https nutzt, kann die Werbung wohl nicht geladen werden:
Blocked loading mixed active content “http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js”

Ich würde mal wetten, dass google das Zeug auch https zur Verfügung stellt. Solltet ihr euch mal ansehen.

0
Von arnulf am So, 27. Mai 2018 um 23:14 #

Keine Anrede ausgewählt
Straße nicht vorhanden
Hausnummer nicht vorhanden
PLZ nicht vorhanden
Stadt nicht vorhanden

Warum braucht ihr das zwingend??

0
Von McZap am Mo, 28. Mai 2018 um 10:30 #

Die Unterstützung per Flattr Addon klappt doch bestens. Ich empfehle das sehr. Meine Hemmungen auf freien Webauftritten mit interessantem Inhalt die Werbung zu blockieren, ist stark gesunken seit ich 15$ pro Monat via Flattr verteilen lasse.
Mir gefällt der Ansatz. Schön das auch Pro-Linux.de ein Flattr Content Creator ist.

Gruss
M.

  • 0
    Von philip am Mo, 28. Mai 2018 um 23:19 #

    aeon.co fährt ein ähnliches Modell wie das hier vorgeschlagene. Der Content ist für jeden offen und kostenlos verfügbar. Wenn man bezahlt, kann man die Seite aber werbefrei bekommen.

    Keine Ahnung welche Modell sich langfristig durchsetzen wird aber in jedem Fall besser als Spiegel Online mit Spiegel+. Ist eh alles das gleiche, hier der Content ist dann doch etwas einzigartiger zusammengestellt...

0
Von Andreussa am Di, 29. Mai 2018 um 02:47 #

Was mir seit Jahren bei Euch auffällt. Die aktuelle Wine-Version stimmt eigentlich nie. Könntet ihr das denn nicht mal anpassen. Am besten immer auf Wine-devel verweisen, denn stable ist bei wine ja ohnehin Unsinn.

0
Von ddeimeke am Do, 31. Mai 2018 um 11:32 #

Ich werde Euch gerne unterstützen.

Könnt Ihr bitte eine automatische Verlängerung anbieten?

  • 0
    Von hjb am Do, 31. Mai 2018 um 15:50 #

    Wir versenden rechtzeitig vor Ablauf der Unterstützung eine E-Mail und zeigen auch einen Hinweis auf der Startseite an. Es ist also eine nahtlose Verlängerung möglich, man muss nur rechtzeitig zahlen :-) Genügt dir das? Eine komplett automatische Verlängerung wäre z.B. mit Lastschrift möglich, was wir aber erst bei Bedarf implementieren würden.

    • 0
      Von ddeimeke am Do, 31. Mai 2018 um 16:41 #

      Ja, das ist völlig in Ordnung für mich.

      Ich lebe in der Schweiz, da wird das mit Lastschriften nicht so einfach sein.

      Die Linux Foundation macht übrigens wiederkehrende Zahlungen mit Paypal.

      Vielleicht ist auch Liberapay etwas für Euch? Das passt eher zu Open Source und entsprechenden Projekten.

      Träger von Liberapay ist ein (gemeinnütziger) Verein in Frankreich:

      https://liberapay.com/

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung