Login
Newsletter
Werbung

Thema: Fedora 28

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von noob am Sa, 9. Juni 2018 um 17:43 #

Volle Zustimmung.

Das ist aus reiner Nutzerperspektive der Hauptvorteil von Opensuse: Ständig aktualisierte Softwarepakete (das gilt sowohl für Entwickler- und Stable-Versionen einer Software, wie z.B. Wine) zur einfachen, optionalen Installation auf Leap oder Tumbleweed.

Zypper/Yast kommt dabei mit verschiedenen Versionen der gleichen Software aus Desktop-Nutzer-Sicht unkomplizierter, d.h. wesentlich einfacher zurecht als z.B. Apt, da hier das zypper-analoge "Apt-Pinning" direkt in der Yast-Zypper-Paketverwaltungs-GUI über das Einstellen von Prioritäten von 0 bis 200 stattfinden kann. Standard ist 99. Z.B. 20 signierte OBS-Repos gleichzeitig zu verwalten, stellt so kein zeitraubendes Problem mehr da.

Die Yast-Paketverwaltungs-GUI ist für Zypper dabei nur das, was z.B. Synaptic für Apt ist.

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung