Login
Newsletter
Werbung

Do, 7. März 2019, 10:00

Die Geschichte von Pro-Linux: 1998 bis 2009

Das Jahr 2000

1.1.2000: Die neue NewsBoard-Version hatte auch (gerade noch rechtzeitig) einige Jahr-2000-Probleme behoben. Dass wir ein paar Dinge übersehen oder nicht getestet hatten, machte sich gleich bemerkbar und wurde von hjb schnell korrigiert.

17.2.2000: Das Di-Center erhielt ein neues Forum: Diskussionen über Diskussionen, später umbenannt in Smalltalk. Das Forum sollte ermöglichen, über Art, Weise und Stil von Diskussionen zu diskutieren, wurde aber wenig genutzt.

24.2.2000: Während demon und hjb die CeBIT besuchten, stellten sie fest, dass Pro-Linux nicht erreichbar war. Die Ursache war ein Fehler der Agentur, über die Demon die Web-Präsenz bestellt hatte. Glücklicherweise wurde die Seite schnell wieder zugänglich gemacht.

1.3.2000: Pro-Linux wurde ein Jahr alt, was von Demon in einer News angekündigt und in einem Editorial mit einem Rückblick auf die Anfänge gewürdigt wurde.

22.-23.3.2000: Zu fünft fuhren wir zum zweiten Pro-Linux-Treffen zu RvB nach Saalfeld/Thüringen: hjb und demon nahmen auf dem Weg dorthin noch Wolfgang, Michael Flaig und Andreas Heck mit. Auf dem Treffen wurde Pizza gefuttert, Heavy Metal gehört, gkrellm bestaunt und ein teuflischer Aprilscherz ausgeheckt...

Der Multimedia Market 2000

Pro-Linux

Der Multimedia Market 2000

1.4.2000: Unser Aprilscherz schlug ein wie eine Bombe. Nie und nimmer hätten wir damit gerechnet, dass uns so viele Leser auf den Leim gehen würden. Verantwortlich dafür war sicher auch die »unverfängliche« Homepage mit dem authentischen Inhalt, auf den die Nachricht verwies. Eine Meisterleistung von Demon! Der Meinung von hjb nach war unser Scherz besser als das, was Heise und viele andere produzierten. Reine Bosheit unsererseits war es auch, dass wir die Kommentareingabe zu dieser Nachricht den ganzen Tag lang blockierten, so dass niemand »April, April« schreiben konnte. Dies war das Werk von hjb, der jede Kommentareingabe erst einmal durch ein Labyrinth von immer abstruseren Meldungen und Rückfragen schickte, bis der Kommentar am Ende doch verworfen wurde.

8./9.4.2000: Auf dem Multimedia-Market in Stuttgart probten hjb, demon und Stephan Tijink zum erstem Mal den »Ernstfall« einer Messe-Präsenz. Das Angebot, an der Messe teilzunehmen, war für uns recht überraschend gekommen. Während die Messe vom 8. bis 12. April lief, waren wir nur an zwei Tagen vor Ort und hatten einen Gemeinschaftsstand mit dem LinuxTag e.V. und GNOME. Extra für diesen Anlass ließen wir uns Visitenkarten drucken.

30.6.2000: Zum LinuxTag 2000, der erstmals in Stuttgart stattfand, erschienen wir in Hemden mit aufgesticktem Pro-Linux-Logo. Wir hatten dort auf Einladung des LinuxTags hin erstmals einen Stand, der sehr gut besucht war. Als Folge des LinuxTags erlebten wir einen Popularitätsschub, der sich in 25% höheren Zugriffszahlen bemerkbar machte. Die Zahlen blieben auf diesem hohen Niveau und stiegen langsam weiter.

Juli 2000: Nachdem unser Traffic fast die kritische Grenze von 25 GB in einem Monat erreicht hatte, richteten wir in aller Eile einen zweiten Server mit den Domains pl-forum.de, pl-berichte.de und pl-link-db.de ein. Dieser Server wurde von hjb bezahlt (49 DM monatlich und 99 DM Einrichtungsgebühr). Vorerst wurde nur das Di-Center dorthin verlagert, deshalb auch der Domainname pl-forum.de.

Podiumsdiskussion auf der LinuxWorld Expo 2000

Pro-Linux

Podiumsdiskussion auf der LinuxWorld Expo 2000

15.8.2000: Unsere News Nr. 2000 erschien. Die Nachricht von Frank Quotschalla, der ja eine Zeitlang auch die Programmnews machte, kündigte die Veröffentlichung von Corel Linux 2.0 an und erhielt 50 Kommentare. Keiner der Kommentatoren bemerkte das Jubiläum und wir selbst auch nicht.

9.9.2000: Das Di-Center (Diskussions- und Hilfeforum) wurde neu organisiert. Das alte Board Linux-Forum, das für die damalige Server-Kapazität schon zu viele Postings enthielt, wurde auf read-only gesetzt. An seine Stelle traten fünf neue Foren, die heute noch bestehen: Allgemeines (inzwischen Sonstiges), Hardware, Multimedia, Netzwerk und Software.

26.9.2000: Pro-Linux startete die Sicherheits-Sektion, in der die Sicherheitsmeldungen von sieben Distributionen archiviert wurden. Die Resonanz der Leser war minimal. Das Skript war ein Wochenend-Hack von hjb und zeigte im Lauf der Zeit einige wenige Bugs, die prompt korrigiert wurden.

6.10.2000: Die erste Linux World Expo in Frankfurt wurde von demon und hjb besucht, allerdings nur als Besucher für einen Tag. Erster Einsatz der neuen Digitalkamera von hjb. Einen Bericht über die Messe veröffentlichten wir wenige Tage darauf.

4.12.2000: Der Newsletter, der bislang nur die News brachte, enthielt ab diesem Tag auch neue Sicherheitsmeldungen und Kalendereinträge. Das Layout wurde ebenfalls geändert, um ein attraktiveres Aussehen zu erreichen. hjb programmierte dieses Feature an einem Wochenende.

Kommentare (Insgesamt: 10 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Webdesign (Kleiner Onkel, Sa, 23. März 2019)
Webdesign (Pippi Langstrumpf, Fr, 15. März 2019)
Vielen Dank! (Philip123, Fr, 15. März 2019)
Alles Gute (Dros, Do, 14. März 2019)
Re: Typo + Danke! (hjb, Fr, 8. März 2019)
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung