Login
Newsletter
Werbung

Do, 7. März 2019, 10:00

Die Geschichte von Pro-Linux: 1998 bis 2009

Das Jahr 2001

18.2.2001: Das Di-Center erhielt ein neues Forum: Diskussionen, Flames und Feldzüge. Es sollte langatmige Diskussionen von der News-Seiten weg verlagern, auch des Traffics wegen.

29.3.2001: Julius Stiebert gab mit einem Bericht von der CeBIT 2001 seinen Einstand im Team.

1.4.2001: Unser diesjähriger Aprilscherz wurde von Demon im Alleingang erstellt, klang auch sehr real, aber war bei weitem nicht so ein Gag wie der von 2000.

5.5.2001: Unsere News Nr. 3000 erschien. Wir hätten es wahrscheinlich gar nicht bemerkt, wenn uns unsere Leser nicht gratuliert hätten. Die News wurde, was außergewöhnlich war, nicht von einem Teammitglied, sondern von unserem Leser Rüdiger Steinhofer beigesteuert.

Mai 2001: Demon und Thomas Gern fügten der Link-Datenbank die Information über die Sprache der Webseite hinzu und prüften alle Links. hjb machte derweil zwei Wochen Urlaub auf Fuerteventura, um sich von einem Burnout zu erholen.

Unser Stand auf dem LinuxTag 2001

Pro-Linux

Unser Stand auf dem LinuxTag 2001

5. bis 8. Juli 2001: Der LinuxTag fand zum zweiten, und wie sich später herausstellen sollte, letzten Mal in Stuttgart statt. Wir hatten vom LinuxTag-Team wieder einen Stand bekommen und kannten den Weg von Bruchsal nach Stuttgart, den wir wieder fünfmal zurücklegen mussten, bereits im Schlaf.

1.8.2001: Wir veröffentlichten eine Umfrage, in der wir von den Lesern ihre Meinung zu Pro-Linux und Open Source sowie ein paar grundlegende Daten wissen wollten. Die Resonanz war unglaublich: Innerhalb von 24 Stunden gab es 1200 Antworten, nach Ende der Frist waren es 2013. Wenn in der Antwort ein Kommentar enthalten war, war es in rund 50% der Fälle eine Bemerkung wie »Macht weiter so!« Die angekündigte grafische Auswertung der Ergebnisse fand allerdings nie statt.

2.9.2001: Pro-Linux rief in Zusammenarbeit mit der KDE League zu einem Programmierwettbewerb auf. Im Laufe der nächsten Wochen stifteten mehrere Firmen von sich aus zusätzliche Preise. Dennoch war anscheinend die gesetzte Frist zu kurz und die Preise zu unattraktiv, um die erhoffte Beteiligung zu erzielen.

4.9.2001: Das Di-Center erhielt ein neues Forum: Sicherheit.

11.9.2001: Nach den Terroranschlägen in den USA ersetzen wir unsere Indexseite für einen halben Tag durch eine Trauerseite.

28.9.2001: Das Di-Center erhielt ein neues Forum: BSD.

Ende September oder Oktober Unser Traffic auf pro-linux.de überschritt die Monatsgrenze von 25 GB. Daraufhin nahm unser Provider Schlund&Partner die Seite vom Netz, und sie war einen vollen Tag lang nicht erreichbar.

24.10.2001: hjb stellte seinen Namen auf Kleinbuchstaben um; die Schreibweise mit Großbuchstaben war ohnehin nie beabsichtigt (»zuviele Tastendrücke!«).

30.10.2001: Pro-Linux war mit einem Stand auf der Linux World Expo in Frankfurt vertreten. Auf Einladung der Veranstalter waren wir im Open-Source-Pavillon untergebracht. Da nur demon und hjb dort waren (letzterer mit gebrochenem Schulterblatt), gab es keine Live-Berichterstattung. Die Expo dauerte bis zum 1. November.

Kommentare (Insgesamt: 10 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Webdesign (Kleiner Onkel, Sa, 23. März 2019)
Webdesign (Pippi Langstrumpf, Fr, 15. März 2019)
Vielen Dank! (Philip123, Fr, 15. März 2019)
Alles Gute (Dros, Do, 14. März 2019)
Re: Typo + Danke! (hjb, Fr, 8. März 2019)
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung