Login
Newsletter
Werbung

Do, 7. März 2019, 10:00

Die Geschichte von Pro-Linux: 1998 bis 2009

Das Jahr 2007

31. Januar 2007: Marcel-Maurice Urech meldete sich bei uns mit dem Wunsch, für uns News zu schreiben. Gern gaben wir ihm das Kürzel mmu, unter dem er uns eine Weile verstärkte. Auch der Workshop »Home-Server mit Ubuntu 6.06 LTS« ging auf sein Konto. Seine erste News erschien am 17. April. Aufgrund von Prüfungen musste er die Arbeit leider bald wieder einstellen.

Februar 2007: Jan Rähm teilte uns mit, dass er aufgrund anderer Aufträge kaum noch Zeit für Pro-Linux habe. Zeitweise schrieb er auch für das Linux-Magazin.

19.4.2007: Falko Benthin begann, unser Team zu verstärken. Wegen seines Studiums konnte er keine regelmäßigen Beiträge liefern, schrieb aber News, so oft es ihm möglich war.

1.8.2007: Die LUG-Übersicht wurde dank der Mithilfe eines Lesers korrigiert und einige nicht mehr existente LUGs wurden entfernt.

Das Jahr 2008

Zahlreiche Verzögerungen konnten uns nicht davon abhalten, signifikante Fortschritte in NB3 zu erzielen. Für eine öffentliche Testversion war es jedoch noch zu früh.

Das Forum musste mehrfach von Spam befreit werden und erhielt Anti-Spam-Maßnahmen. Verdächtige Benutzeraccounts wurden gelöscht, ein CAPTCHA zur Verhinderung von automatisierten Anmeldungen eingeführt. Das CAPTCHA kommt auch bei anonymen Postings zum Einsatz. Da diese Maßnahmen nicht genügten, wurden weitergehende Filter eingefügt. Auch das Newsboard NB2 erhielt diverse Filter. Spam wurde hauptsächlich über die »News mitteilen«-Funktion und die Kommentare eingegeben. Da aber selten aktuelle News vom Spam betroffen waren, bekamen die Leser so gut wie nie Spam zu sehen. Auch im Kalender und in der Link-Datenbank wurde häufig Spam eingetragen. Da Einträge dort jedoch freigeschaltet werden müssen, konnte er entsorgt werden, bevor er sichtbar wurde.

1. Open Source Expo

Hans-Joachim Baader

1. Open Source Expo

25.5.2008: Erstmals wurde die Open Source Expo in Karlsruhe veranstaltet. Sie fand zusammen mit anderen Konferenzen an derselben Stelle statt, an der der LinuxTag letztmals 2005 zu Gast war. Der Veranstalter sah die Expo, die etwa zwei Dutzend Aussteller und zwei Vortragsreihen präsentierte, als Erfolg an und plante eine Neuauflage 2009. Pro-Linux war als Medienpartner dabei und auch zeitweise vor Ort.

Das Jahr 2009

13.3.2009: Die 14.000ste Anwendung in unserer Programmdatenbank ist seit diesem Freitag, den 13. LongoMatch:The Digital Coach.

15.5.2009: Dank David Danier ist der RSS-Feed von Pro-Linux auch auf Twitter.com zu lesen.

29.6.2009: Pro-Linux wurde sagenhafte 10 Jahre alt (eigentlich schon am 1. März, aber nachdem wir das verpasst hatten, entschieden wir uns, am Jahrestag des Erscheinens der News Nr. 1 nachzufeiern. Die entsprechende Nachricht erschien allerdings erst zum Ende dieses Jahrestages, am 29.6. genau um 0 Uhr. Für die Feier dieses Jubiläums hatten wir uns etwas Besonderes einfallen lassen: Niemand anderes als die Protagonisten der ganzen freie Software- und Open-Source-Bewegung selbst soll ein paar Histörchen, Anekdoten und Bemerkungen beisteuern. Natürlich konnten wir nicht alle erreichen oder zu einem Beitrag bewegen, dennoch war die Aktion durchaus erfolgreich.

2. Open Source Expo

Hans-Joachim Baader

2. Open Source Expo

15.11.2009: Die Open Source Expo wurde zum zweiten Mal in Karlsruhe veranstaltet. Pro-Linux war als Medienpartner dabei und auch zeitweise vor Ort. Dass es zugleich die letzte Expo bleiben würde, war irgendwie absehbar, denn es zeichnete sich bereits ab, dass die Zeit für kommerzielle, Linux-spezifische Messen vorbei war. Kleinere, von LUGs organisierte Veranstaltungen halten sich jedoch weiterhin und haben auch keinen Mangel an Zulauf.

24.11.2009: Wir haben einen neuen Server bestellt, auf dem künftig Pro-Linux laufen soll. Der Server wird bei Hetzner gehostet und bietet fürs Erste mehr als genug Leistung und Bandbreite. Die Bestellung ist die Kulmination unserer rund fünfjährigen Entwicklungsarbeit, das in die Jahre gekommene NB2 durch etwas Neues abzulösen. Diese Arbeit liegt nun in den letzten Zügen. In den kommenden Wochen wird der Server eingerichtet und erprobt.

26.11.2009: News Nr. 15000 erscheint, geschrieben von HJB, zum Thema 11. Vorarlberger LinuxDay. Obwohl wir uns der runden Zahl bewusst waren, haben wir nirgends darauf hingewiesen.

24.12.2009: An Heiligabend, einem Donnerstag fahren wir ein ganz schön heftiges Programm, bis 15:45 erscheinen fünf News, als wäre es ein normaler Werktag. Mit der letzten News, zugleich einer der letzten News im alten System, verabschieden wir uns in die Weihnachtspause, die, so Demon, »spätestens am 2. Januar« beendet sein soll. HJB wünscht dem Team in einer internen Mail frohe Weihnachten und fügt die prophetischen Worte hinzu: »Die Umstellung auf NB3 kann am Montag beginnen, und danach wird alles ganz anders - und leichter!«

Fortsetzung folgt...

Gerade hier, wo es spannend wird, endet der Artikel. Wie klappte die Einführung von NB3? Und wie ging es weiter? Das alles berichtet der zweite Teil.

Kommentare (Insgesamt: 10 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Webdesign (Kleiner Onkel, Sa, 23. März 2019)
Webdesign (Pippi Langstrumpf, Fr, 15. März 2019)
Vielen Dank! (Philip123, Fr, 15. März 2019)
Alles Gute (Dros, Do, 14. März 2019)
Re: Typo + Danke! (hjb, Fr, 8. März 2019)
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung