Login
Newsletter
Werbung

Thema: Zukunft IoT – Diese 5 Entwicklungen werden das Internet der Dinge prägen

5 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Thunfisch am Do, 10. Oktober 2019 um 13:13 #

Vielen Dank für den folgenden Hinweis:

"Zum Meeresspiegelanstieg unterschlage die Zusammenfassung Studien aus dem Report, die einen doppelt so hohen Anstieg in Aussicht stellen, wie der IPCC in seiner Zusammenfassung, mahnt etwa Michael Mann von der Penn State University in den USA."

Also sich sich die Klimaforscher und der IPCC da nicht so ganz sicher? Meeresspiegelanstieg etwa x Meter, vielleicht aber auch doppelt so hoch? Einem Schwätzerwissenschaftler wird diese "Genauigkeit" wohl ausreichen, in den exakten Wissenschaften rechnet man mit mindestens 3 Stellen hinter dem Komma... :D

  • 0
    Von klopskind am Do, 10. Oktober 2019 um 13:49 #

    Bitteschön! Immerhin haben sie (der IPCC) die Zahlen zur Vorhersage (fundierte Schätzung!) eher defensiv/konservativ gewählt (Abschätzungen sollen entweder von oben oder unten beschränken), um den sogenannten "Klimahysteriker[n]" nicht unnötig Stoff zu geben.

    In diesem Sinne ist das Zitat so zu verstehen, dass der IPCC nicht am selben Strang der sogenannten "Klimahysteriker", wer auch immer das sein mag, zieht. Die stecken also nicht unter einer Decke, wenn man denn so will.
    Demzufolge lässt sich das IPCC ausgewogener und neutraler beurteilen als die sogenannten "Klimahysteriker", womit Ersteres glaubwürdiger wäre als Letztere.

    Dass ich Ihnen auch diesen Zusammenhang vorkauen musste, ist beschämend, aber inzwischen nicht mehr verwunderlich. Und es wundert mich auch nicht mehr, dass Sie es trotz allem doch versucht haben, das Zitat in Ihrem Sinne auszulegen. Es langweilt.


    p.s.: Soll ich es ihrerseits als Einverständnis werten, dass Sie nicht auf alle meine restlichen Argumente eingegangen sind?

    • 0
      Von Thunfisch am Do, 10. Oktober 2019 um 14:02 #

      "UN-Klimaratchef in der Kritik: Mit dem Klimawandel Geschäfte gemacht."

      Zitat aus dieser Quelle: "Mitverantwortlich für die Organisation des Gipfeltreffens war Rajendra Pachauri, Präsident des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC), dem Weltklimarat der Uno. Der "Daily Telegraph" berichtete jetzt über ein Interessensgebiet des promovierten Ökonomen, das seine Glaubwürdigkeit beschädigt: Der gebürtige Inder habe enormen wirtschaftlichen Erfolg als Unternehmer im klimaindustriellen Komplex. "Dr. Pachauri hat ein erstaunliches weltweites Portfolio aufgebaut mit Geschäftsinteressen und milliardenschweren Investitionen, deren Erfolg von Empfehlungen des IPCC abhängt", schreibt das Blatt. Damit ist etwa seine Tätigkeit als Beirat an der Chicagoer Börse für den Handel mit Rechten für den Kohlendioxidausstoß gemeint."

      Egal welche Zahlen der IPCC gewählt hat, die Chefs des IPCC sind mit genau diesen Zahlen (nebenberuflich) Multimillionäre geworden. Einen Interessenkonflik erkennen hier natürlich nur "Klimaleugner"... :D

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung