Login
Newsletter
Werbung

Thema: Fedora 31

2 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Potz Blitz am Fr, 22. November 2019 um 08:59 #

... nächstes Jahr wird er bestimmt fertig :up:

Spaß beiseite, im Artikel lese ich:

Auch die Qt-Anwendungen verwenden jetzt unter Gnome Wayland nativ.
Nach meiner Erfahrung entscheidet noch immer jede Anwendung individuell, ob Wayland oder XWayland genutzt wird. Ich vermute, das gilt auch für Qt-Anwendungen.

Ich selbst verwende Manjaro Gnome unter Wayland. Das ist zwar kein Fedora aber die Gnome-Shell liegt hier auch schon in Version 3.34 vor. Ich schätze mal grob, dass das Verhältnis der Anwendungen die Wayland nativ benutzen bei circa 50:50 liegt.

Möglicherweise gibt es aber Konfigurationsdateien oder Umgebungsvariablen mit denen man Proramme veranlassen kann gezielt Wayland oder X zu benutzen. Derartige Einstellungen habe ich bei mir nicht gemacht oder verändert.

  • 0
    Von Tamaskan am Fr, 22. November 2019 um 09:40 #

    Das kann man tatsächlich über Umgebungsvariablen steuern. Qt und Gtk bieten das beide an, man könnte das Backend so für jede Anwendung einzeln festlegen. Eine Anwendung kann diese Umgebungsvariable auch selbst setzen, normalerweise wird aber die Standardeinstellung der Distribution verwendet.

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung