Login
Newsletter
Werbung

Thema: Fedora 31

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Sitnarim am Fr, 22. November 2019 um 11:22 #

Wie schon in den letzten Versionen reagiert der Desktop extrem träge, das Scrollen in langen Webseiten in Firefox beispielsweise ist geradezu unerträglich. Immerhin ist jetzt klar, dass diese Langsamkeit durch zahlreiche Fehler in der Gnome-Shell und im Gnome-Window-Manager Mutter verursacht wird und nicht durch die Ausführung in einer virtuellen Maschine.[...]
Der Speicherbedarf von Gnome liegt bei um die 800 MB, das ist mehr als bei Ubuntu. Damit dürfte Gnome die speicherhungrigste Desktopumgebung sein, mit mehr oder weniger deutlichem Abstand vor KDE.

Das ist erstaunlich, da das Fedora-Projekt vom Unternehmen Red Hat angeführt wird. Zur Erinnerung: RedHat zahlt für einen Sitz im Beirat der Gnome Foundation jährlich $23.000, sie sind Sponsoren der jährlich stattfindenden GNOME-zentrischen Konferenz GUADEC, hosten wesentliche Teile der Projektinfrastruktur (siehe die Dienste; unten steht oftmals "Copyright © 2005 - The GNOME Project. Hosted by Red Hat." o.Ä.), und dann beschäftigt Red Hat noch mehrere Entwickler rund um GNOME und GTK.

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung