Login
Newsletter
Werbung

Thema: Pretix: Open-Source Alternative zu/für Event-Ticketdienstleister

4 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von Raphael Michel am Do, 5. Dezember 2019 um 15:49 #

Vielen Dank für den netten Beitrag!

> Ungewöhlich ist lediglich, dass man nach dem Einloggen als Admin den Admin Mode noch einmal explizit manuell aktivieren muss, um beispielsweise Organisatoren und Events anzulegen.

Wenn man es als Analogie zu "sudo" sieht, ist es gar nicht mehr so ungewöhnlich ;-)

> Die Desktopanwendung unterstützt wegen der Durckeranbindung als einzige den automatischen Druck von Namensschildern

Das funktioniert auch mit den Android-Anwendungen wunderbar :)

> Die Desktopanwendung muss selbst kompiliert werden.

muss nicht, wir haben fertige Binaries unter: https://pretix.eu/about/de/scan

  • 1
    Von Raphael Michel am Do, 5. Dezember 2019 um 16:22 #

    Oh und die iOS-App *muss* auch niemand kompilieren, die gibt's ganz normal im App Store :)

    1
    Von Jochen Stärk am Fr, 6. Dezember 2019 um 12:02 #

    Danke für den Link und die Hinweise, mein Fehler. Tolle Software übrigens :up: . Hab ich was versaubeutelt dass "gradlew :gui:run" ums verrecken nicht starten wollte oder gibts da tatsächlich grad ein Problem?

    1
    Von Jochen Stärk am Fr, 6. Dezember 2019 um 12:10 #

    PS:

    >Wenn man es als Analogie zu "sudo" sieht, ist es gar nicht mehr so ungewöhnlich
    sudo führt einen Befehl aus und öffnet keine Adminsitzung (es sei denn man "sudo su"t) die man dann beenden kann. Und sudo würde man selten ausführen wenn man sich grade als root eingeloggt hat.

    Genau bei einem der Events für das ich es als Einlasslösung in Betracht gezogen habe können wir übrigens gern mal testen lassen ob nur ich das Problem habe :-)

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung