Login
Newsletter
Werbung

Do, 20. Februar 2020, 15:00

White_dune: 3D-Modellierung für Einsteiger

White_dune hat zur Zeit sieben Haupt-Modelling-Möglichkeiten:

NURBS
NURBS beschreibt eine Formel, mit deren Hilfe man mit wenigen Kontrollpunkten viele Meshpunkte beschreiben kann. Eine NURBS-Kugel braucht z.B. nur 20 Kontollpunkte und kann dann mit dem Verschieben der Kontollpunkte leicht in ein NURBS-Herz verändert werden (siehe Bild 8 und 9).

Bild 8: Kontrollpunkte einer Kugel

J. Scheurich

Bild 8: Kontrollpunkte einer Kugel

Bild 9: Verformung in ein Herz

J. Scheurich

Bild 9: Verformung in ein Herz

Mit der 2D-NURBS-Formel lassen sich alle mathematischen Kurven beschreiben, auch mit Ecken und Spitzen. In white_dune können alle Primitive (Box, Kugel, Zylinder und Kegel) sowie alle Superformel-basierten Oberflächen in NURBS-Objekte umgewandelt werden.

Bild 10: Mit der Superformel erzeugte Oberflächen

J. Scheurich

Bild 10: Mit der Superformel erzeugte Oberflächen

Superformel
Die Superformel basiert auf einem ähnlichen Konzept wie NURBS: Mit nur 12 (in white_dune 24) Parametern lassen sich die Meshpunkte vieler symmetrischer Oberflächen erzeugen (siehe Bild 10). So lässt sich zum Beispiel bei einem Superformel-Seestern-3D-Modell die Anzahl der Seestern-Arme mit nur einem Parameter kontrollieren.

white_dune kennt die folgenden Superformel-basierten Objekte:

  • SuperShape: benutzt die Superformel in zwei Dimensionen
  • Superformel in einer Dimension:
        
    • SuperExtrusinon: Torus und Röhren/Hörner   
    • SuperRevolver: Drehkörper (z.B. Pilz)   
    • SuperEllisoid: Ein Spezialfall der Superformel: mit nur zwei (in white_dune 12) Parametern lassen sich Kugel, Oktaeder, Box und Zwischenformen beschreiben

Extrusion
Mit dem Extrude-Befehl lassen sich aus einer Mesh bestimmte Polygone herausziehen (siehe Bild 11 und Bild 12).
Bild 11: Extrusion

J. Scheurich

Bild 11: Extrusion

Bild 12: Extrusion

J. Scheurich

Bild 12: Extrusion

Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung