Login
Newsletter
Werbung

Do, 6. April 2000, 00:00

SuSE 6.4

Pakete

Auch dieser Distribution liegt eine enorme Anzahl an Paketen bei. Keiner der mir bekannten Hersteller liefert nur annähernd so viele Programme wie der Nürnberger Distributor.

Wir starten... Die ersten Bilder

demon (Mirko Lindner)

Wir starten... Die ersten Bilder

Die Installation der Pakete wird mittels YAST1 bewerkstelligt, so daß alle von uns bereits monierten Unzulänglichkeiten des Programmes bestehen bleiben. In dieser Hinsicht schaffte es SuSE immer noch nicht, die bereits schon lange von Usern verlangte bessere Paketverwaltung zu schaffen. Bleibt nur zu hoffen, dass SuSE es mal ernst nehmen wird und eine Struktur in das chaotische System bringen wird. Nicht jeder ist bereit, das komplette System nach einem Programm zu durchsuchen. Kennt man z.B. den Namen eines Programmes nicht, aber dagegen die Funktionalität, so ist es unter SuSE unmöglich, diesen zu finden. Eine bessere Strukturierung nach sinnvollen Kategorien ist das mindeste, was SuSE seinen Käufern bieten könnte.

Die Aktualität der Programme ist SuSE-üblich auf dem neuesten Stand. Zwar trifft der Benutzer manchmal auf veraltete Versionen, diese stellen aber die Minderheit dar. Alle wichtigen Applikationen werden in der neusten Version ausgeliefert. Dies dürfte vor allem User mit einer langsamen Internet-Verbindung freuen, die keine Möglichkeit haben, große Applikationen aus dem Internet herunterzuladen. Auch diesmal beliefert SuSE seine Käufer mit einer Vollversion von OSS. Sollte also Ihre Karte nicht durch die ALSA-Treiber erkannt worden sein, so haben Sie immer noch die Möglichkeit, diese durch OSS in Betrieb zu nehmen. Ein sinnvoller Beitrag, um eine Soundunterstützung auf (fast) allen Systemen zu gewährleisten.

Im allgemeinen kann SuSE also schon wieder mit Paketen überraschen. Sollten Sie ein Programm auf SuSE-CDs nicht finden, dann hat es entweder lizenzrechtliche Gründe oder die Verbreitung des Programms ist noch nicht groß.

Fazit

SuSE Linux stellt eine sehr ausgereifte Distribution dar, die mit vielen Funktionen und vor allem einer enormen Paketauswahl den User verwöhnt. Auch die deutsche Konfiguration des Kernels und die deutschen Fehlermeldungen werden alle Anfänger erfreuen. Eine Lösung der Paketauswahl sollte aber endlich vorgenommen werden. Warum SuSE dieses Manko nicht beheben kann, ist wohl nicht nur für mich unverständlich. Vielleicht sollte man einen SuSE-Mitarbeiter ein Programm anhand der Funktion suchen lassen...

Durch den Einsatz von YAST2 schaffte es SuSE, seine Distribution noch einfacher bei der Installation zu machen. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene werden sehr viele Funktionen finden, die eine Feineinstellung des Systems mit der Möglichkeit einer automatischen Installation erlauben. Das beiliegende Handbuch, welches die ersten Schritte näher erläutert, ist eine willkommene Hilfe für alle Benutzer, die noch nicht mit Linux in Berührung gekommen sind.

Auch ohne viele Neuerungen kann SuSE in dieser Version überzeugen. Mit einem merklichem Schwerpunkt auf Anfänger bietet das Paket allen neuen Usern eine sehr gute Möglichkeit, ein leistungsfähiges System aufzubauen. Die vielen Pakete laden förmlich dazu ein, diese auszuprobieren.

Kommentare (Insgesamt: 0 )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung