Veröffentlichungen
November 2005
So Mo Di Mi Do Fr Sa
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930 
DBApp-Suche
Letzte 3 Tage

Application datasets: 20723 Version datasets: 149683
DBApp v1.06
Copyright © demon
Werbung
Veröffentlichungen am 05. November 2005
  Linux 2.4.31-hf8 (2.4-hf)

Linux ist ein Unix-ähnlicher Kernel, von Grund auf neu geschrieben von Linus Torvalds mit der Hilfe von zahlreichen Hackern weltweit. Es ist konform zu POSIX und der Single UNIX Specification. Es besitzt alle Features, die man in einem vollständigen modernen Unix-Kernel erwartet, darunter Multitasking, virtuelle Speicherverwaltung, dynamisch ladbare und gemeinsam nutzbare Bibliotheken, fortgeschrittene Speicherverwaltung, TCP/IP-Netzwerk und vieles mehr.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  GNU Coreutils 5.92

Diese Sammlung vereint die wichtigsten Werkzeuge mit dem Umgang mit Dateioperationen. Einige Bugfixes und neue Kommandozeilenparameter wurden hinzugefügt.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  Emacs 9.0-pre1 (GNUstep)

Emacs stellt einen Texteditor dar, der eine Vielzahl an Funktionen beinhaltet und durch seine Programmierschnittstelle mit beliebigen Erweiterungen ausgestattet werden kann. Somit kann Emacs Programmier-, HTML- oder Text-Editor betrieben werden, der auch Syntaxüberprüfung vornimmt. Das Programm enthält außerdem Erweiterungen für so verschiedene Dinge wie das Kompilieren und Debuggen von Programmen, die Handhabung von E-Mail sowie die Unterstützung des X Window System usw. Zu Emacs gehören außerdem ein Lernprogramm sowie die Dokumentation. Ferner ist Emacs universell verwendbar und auch auf vielen anderen Plattformen verfügbar.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  rdiff-backup 1.1.1 (Entwicklungszweig)

rdiff-backup macht ein Backup eines Verzeichnisses in einem anderen. Das Zielverzeichnis ist eine Kopie des Quellverzeichnisses, aber zusätzliche umgekehrte Diffs werden in einem speziellen Verzeichnis gespeichert, so daß man Dateien wieder herstellen kann, die einige Zeit zuvor verloren gingen. Die Idee davon ist es, die besten Features eines Mirrors und eines inkrementellen Backups zu vereinen. rdiff-backup kann auch wie rsync mit geringem Bandbreitenverbrauch über eine Pipe arbeiten. Man kann daher rdiff-backup und ssh verwenden, um den Backup gesichert an einen anderen Rechner zu senden, und es werden nur die Unterschiede übertragen. Es kann auch Symlinks, Gerätedateien, Permissions, Besitzer usw. behandeln, so daß es auf dem ganzen Dateisystem verwendet werden kann.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  lighttpd 1.4.7

lighttpd ist ein sicherer, schneller, konformer und sehr flexibler Webserver, der für Hochleistungsumgebungen optimiert wurde. Er hat sehr geringen Speicherverbrauch im Vergleich mit anderen Webservern und achtet auf niedrige CPU-Last. Seine Features umfassen unter anderem FastCGI (mit Load-Balancing), CGI, Auth, Kompression der Ausgaben, URL-Rewriting und SSL.

Lizenz: BSD-Lizenz (Zweiklausel)
Rating:

  Disk ARchive 2.2.4

Disk ARchive ist ein recht umfangreiches Backup-Programm. Es kann die zu sichernden Dateien auf verschiedene Medien wie ZIPs oder CDs speichern. Sollte der Platz nicht ausreichen, kann Disk ARchive Dateien splitten. Die Backups können zu späteren Zeitpunkten wieder auf die Festplatte gespielt werden. Mit ssh kann man Backups auch von fremden Rechnern aus machen und wieder herstellen.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  Access Point Utilities for Unix 1.5.1-pre2 (Entwicklungszweig)

Die Access Point Utilities for Unix sind ein paar Programme zum Konfigurieren und Beobachten eines WLAN-Access-Points. Sie laufen unter Linux, FreeBSD, OpenBSD, MacOS X, AIX und QNX.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  FreeVMS 0.1.15 (Kernel (unstable))

Ein VMS-Clone (kein Emulator sondern ein eigenes Betriebssystem). Wer schon immer mal das Feeling, an einem Großrechner zu sitzen, erleben wollte, der kann sich ja hier mal versuchen.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  RoadMap 1.0.12

RoadMap ist ein Navigationsprogramm for Unix, das Straßenkarten anzeigt. Die verwendeten Karten stammen von US-Behörden und decken daher leider nur die USA ab. Das Programm kann ein Gebiet anzeigen, indem man eine Straßenadresse (Staat, Stadt, Straße, Hausnummer) auswählt bzw. eingibt. Es hat eine Schnittstelle zu gpsd, um eine Position mit GPS zu verfolgen. Es kann auf Desktops, Laptops und PDAs eingesetzt werden.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  ttylinux 4.9

Eine minimalistische Distribution. Sie kann auf 4 MB installiert werden und benötigt nur einen 386er. Software für den Internetzugang über Modem oder ISDN und zum Surfen ist enthalten.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  ROCK Linux rev6454 (LiveCD)

ROCK Linux ist ein Distributions-Baukasten zum Erstellen von Linux-Distributionen. Man kann auf einfache Art seine eigene Distribution entwerfen und erstellen, indem man Pakete, Compiler und Optimierungs-Optionen wählt und optional noch den GCC-Stack-Smashing-Schutz für verbesserte Sicherheit aktiviert. Es ist auch möglich, eigene Konfigurations-Optionen zu wählen, eine Cross-Compilierung durchzuführen und vieles mehr. Viele spezialisierte Targets (angepaßte Distributionen) wurden bereits erstellt, z.B. Desktop, Router oder Minimalsystem. Mehrere Architekturen werden unterstützt.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  httping 1.0.6

httping ist eine Art Ping für HTTP-Requests. Man übergibt eine URL und es zeigt, wie lange es dauert, zu verbinden, einen Request zu senden und die Antwort (nur die Header) zu erhalten. Es kann zum Überwachen von Webseiten oder für statistische Zwecke (Latenzmesung) verwendet werden.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  Visitors Web Log Analyzer 0.61

Visitors ist ein sehr schneller Web-Logdatei-Analysierer. Er kann bis zu 150000 Zeilen pro Sekunden auf einem modernen PC verarbeiten, gibt Statistiken in einfachem Text oder HTML aus und kann interaktiv in einer Pipe mit less verwendet werden, um die Statistiken schnell zu sehen. Er kann auch mit cron ausgeführt werden, um HTML-Ausgaben zu erzeugen. Er benötigt keine Konfiguration und muß das Format der Logdatei, die er verarbeiten soll, nicht kennen.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  Sdictionary 1.0.1 (Libsdict)

Sdictionary ist ein Wörterbuch, das das Sdict-Format verwendet. Im Unterschied zu ptkdic oder gtkdic benötigt es keine MySQL-Datenbank, sondern man kann mit den Wörterbuchdateien direkt arbeiten. Es verwendet Unicode, alle Wörter und Artikel sind in UTF-8 gespeichert. Es gibt zwei Index-Ebenen, Kompression und Werkzeuge zum Konvertieren von Textdateien nach .dct und umgekehrt.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  Pike 7.6.50

Pike ist eine dynamische Programmiersprache mit einer Syntax, die der von Java und C ähnelt. Sie ist einfach zu lernen, braucht keine langen Kompilierphasen und hat vielseitige Datentypen, die eine einfache und sehr schnelle Verarbeitung von Daten erlauben. Pike ist eine Reimplementation von LPC, sein Anwendungsbereich reicht von Netzwerkservern über Multimedia-Applikationen bis hin zu dynamischen Webseiten und Systemadministrationswerkzeugen.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  Electric 8.03

Ein CAD-System für die Elektrotechnik.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  Gauche 0.8.6

Gauche ist eine Implementierung von R5RS Scheme, die ein praktisches werkzeug für die tägliche Arbeit sein will. Es startet schnell, hat eine eingebaute Schnittstelle zu Systemfunktionen und unterstützt Mehrsprachigkeit. Es hat ein Objektsystem ähnlich STklos und Guile. Es unterstützt die Multibyte-Zeichensätze UTF-8, EUC-JP und Shift-JIS.

Lizenz: BSD-Lizenz (Dreiklausel)
Rating:

  STK Seismic Tool-Kit 0.34

Seismic Toolkit ist ein Programm zur Visualisierung und Bearbeitung von seismischen Signalen. Es liest seine Daten im SAC-Format. Diese Daten werden in Form von Seismogrammen dargestellt und lassen sich zoomen und mit Filtern bearbeiten. Weitere Operationen, die angeboten werden, sind Spektralanalyse, Polarisationsanalyse, Zeit-Frequenz-Darstellung, Hilbert-Transformation und Zerlegung in singuläre Werte.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  BeleniX 0.2.1

BeleniX ist eine neue Live-CD-Distribution, die auf der x86-Version von OpenSolaris beruht. Sie enthält alle OpenSolaris-Komponenten (Kernel, Bibliotheken und Systemprogramme) und ebenso zusätzliche GNU- und andere freie Software. BeleniX wird zu einer vollständigen GNU/OpenSolaris-Distribution ausgebaut.

Lizenz: Common Development and Distribution License (CDDL)
Rating:

  TCPfork 2.34

TCPfork ist ein TCP-Proxy, der als Anwendungsprozess läuft und über erweiterte Load-Balancing-Fähigkeiten verfügt. Seine Kernfeatures sind die Fähigkeit, Load-Balancing nach der Zahl der Verbindungen zu betreiben, und die Fähigkeit, die Belastung der Rechner mit einzubeziehen. Dies ist unter Verwendung des UDP-Protokolls bngagent implementiert. Es führt standardmäßig »TCP Open«-Checks durch, erlaubt die Verwendung von externen Skripten für diese Checks und ist kompatibel mit dem Monitor-Skript »mon«.

Lizenz: Proprietäre Lizenz mit kostenloser Testversion
Rating:

  whohas 0.15

whohas ist ein Kommandozeilenprogramm, mit dem man viele Paket-Repositorien auf einmal befragen kann. Aktuell werden Arch Linux, Debian, Fedora, Gentoo, Mandriva, openSUSE, Slackware (auch lp.net), Source Mage Linux, Ubuntu, FreeBSD, NetBSD, OpenBSD, Fink, MacPorts und Cygwin unterstützt. Die Idee war, es Paketverwaltern zu erleichtern, ebuilds, pkgbuilds und ähnliche Paketdefinitionen anderer Distributionen zu finden. Es kann ebensogut von Endanwendern benutzt werden, die wissen wollen, in welchen Distributionen ein Programm verfügbar ist, und in welcher Version.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  xenConsole r0.15 Beta (Entwicklungszweig)

xenConsole ist ein Curses-basierter tty- und Konsolen-Monitor für Xen 2.0. Es stellt die Ausgabe des Kommandos »xm list« als Vollbild dar mit zusätzlichen Domain-Informationen via SNMP. Es arbeitet mit Farben und die Updates sind annähernd in Echtzeit.

Lizenz: Artistic-Lizenz
Rating:

  CaseRePort 0.4

CaseRePort ist ein Programm, das Schreibweisen-Inkonsistenzen in Dateien in einem Quellbaum findet. Es kann nützlich sein, um Anwendungen in beliebiger Programmiersprache von Windows auf Umgebungen zu portieren, die Groß- und Kleinschreibung unterscheiden. Es ist sehr schnell: Die Suche in den Linux-Kernelquellen benötigt nur zwei Minuten.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating: