Veröffentlichungen
Januar 2013
So Mo Di Mi Do Fr Sa
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031 
DBApp-Suche
Letzte 3 Tage

Application datasets: 20500 Version datasets: 145471
DBApp v1.06
Copyright © demon
Werbung
Veröffentlichungen am 06. Januar 2013
  ccache 3.1.9

ccache ist ein Compiler-Cache. Er beschleunigt das Compilieren von C- und C++-Code, indem er frühere Compilierungen speichert und erkennt, wenn dieselbe Compilierung noch einmal ausgeführt wird.

Lizenz: GNU General Public License Version 3 oder neuer
Rating:

  Anywhere Board Games 0.130106

Anywhere Board Games (ABG) ermöglicht es den Benutzern, Brett- und Kartenspiele im Web in Echtzeit auf mehreren Systemen (Windows, Linux, iPhone, iPad und Android) zu spielen. Es benötigt PHP 5. Es unterstützt das Umdrehen, Stapeln, Rotieren, Rollen und Mischen von Objekten, so dass die meisten Brett- und Kartenspiele spielbar sind. Zusätzlich zum Spielen über das Web ermöglicht es auch das Spielen um einen zentralen »Tisch«, das ist eine Projektion oder ein Monitor mit dem Brett, und die Verwendung von Mobilgeräten, um ihre Teile oder Karten zu verwalten.

Lizenz: GNU Lesser General Public License (LGPL)
Rating:

  qrq 0.3.1

qrq ist ein Morse-Telegrafie-Trainer für Linux und Unix, ähnlich dem klassischen DOS-Programm »Rufz«.

Lizenz: GNU General Public License Version 2
Rating:

  Java Algebra System 2.5.4358

Das Java Algebra System (JAS) ist eine objektorientierte, thread- und typsichere Bibliothek für Computer-Algebra. JAS stellt eine gut entworfene Bibliothek bereit, die generische Typen für algebraische Berechnungen nutzt, die in Java implementiert sind. Sie kann als Java-Software-Paket oder interaktiv oder interpretiert über ein Jython-Frontend verwendet werden. Der Schwerpunkt liegt auf kommutativen und lösbaren Polynomen, Groebner-Basen und Anwendungen.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  r6rs-protobuf 0.5

r6rs-protobuf stellt eine reine Scheme-Implementation des Protocol Buffers-Frameworks von Google dar, einschließlich dem Parsen und der Code-Generierung.

Lizenz: GNU General Public License Version 3 oder neuer
Rating:

  Moose 0.4.7

Moose ist ein einfaches, elegantes XML-Marshalling-Framework für Java. Es verwendet anmerkungsgesteuerte Abbildungen und verzichtet auf separate Abbildungsdateien. Es behandelt Namespaces nativ und generiert ein XSD aus der Abbildung. Es enthält native Unterstützung für Spring-Web-Dienste. Der Schema-Generator ermöglicht es, die Web-Dienste auf eine Weise zu verwalten, in der zuerst der Code geschrieben wird.

Lizenz: GNU Lesser General Public License (LGPL)
Rating:

  GNU Automake 1.13.1

Automake ist ein Programm zum automatischen Generieren von Makefiles, die zu den GNU-Coding-Standards konform sind. Es wurde von 4.4BSD make und seinen Include-Dateien inspiriert, ist aber portabel und konform zu den GNU-Standards für Makefile-Variablen und Targets. Automake ist ein Perl-Skript. Die Eingabedateien heißen Makefile.am, die Ausgabedateien Makefile.in. Sie sind für die Verwendung mit Autoconf gedacht. Automake verlangt, dass bestimmte Dinge in configure.in erledigt werden. Dieses Paket enthält auch das Programm aclocal. aclocal erzeugt eine Datei aclocal.m4 aus configure.in. Es ist nützlich als ein erweiterbarer, wartbarer Mechanismus zur Erweiterung von autoconf.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  Android Yuriy's NodesUP 4.0

Android Yuriy's NodesUP ist ein Werkzeug, um den Online-Status von IP-Adressen oder Hosts zu prüfen. Es stellt auch eine Möglichkeit bereit, einen Dienst auf einem bestimmten Port zu prüfen.

Lizenz: Freeware
Rating:

  Pcompress 1.2.0

Pcompress ist ein Programm, das Kompression oder Dekompression parallel ausführt, indem es die Eingabedaten in Blöcke aufteilt. Es besitzt eine modulare Struktur und enthält Unterstützung für mehrere Algorithmen wie LZMA, Bzip2, PPMD u.a. mit CRC64-Prüfsummen für die Blöcke. SSE-Optimierungen für das enthaltene LZMA sind mit dabei. Es implementiert auch inhaltsabhängige Deduplikation und Delta-Kompression auf der Blockebene, die auf einem Semi-Rabin Fingerabdruck-Schema beruhen. Es weist einen niedrigen Metadaten-Overhead auf und überlappt die Ein- und Ausgabe mit der Kompression, um die bestmögliche Parallelität zu erreichen. Es enthält auch einen spezialisierten Speicherallokator, um die Allokierung zu beschleunigen. Es kann in einer Pipeline arbeiten, in der es von der Standardeingabe liest und auf die Standardausgabe schreibt. Es bietet auch einige adaptive Kompressionsmodi an, in denen mehrere Algorithmen pro Block probiert werden, um den besten für den jeweiligen Block zu bestimmen.

Lizenz: GNU Lesser General Public License Version 3 oder neuer
Rating:

  Gtk+ 3.6.3

Das GIMP-Toolkit (GTK+) ist ein durch GIMP und GNOME bekanntgewordenes Toolkit zur Programmierung grafischer Oberflächen, welches nicht nur plattformübergreifend, sondern dank zahlreicher Anbindungen auch sprachübergreifend zur Verfügung steht. Die Bibliothek wurde ursprünglich für GIMP entwickelt und später als separates Projekt fortgeführt. Heutzutage ist die Entwicklung stark an GNOME gekoppelt. Das Aussehen des Toolkits ist zum größten Teil durch den Benutzer konfigurierbar. Dazu stehen verschiedene Themes zur Auswahl. GTK+ ist in C geschrieben worden und bietet Anbindungen an viele Programmiersprachen, darunter C++, Java, Perl, Python und PHP.

Lizenz: GNU Lesser General Public License (LGPL)
Rating:

  file 5.12

File ermittelt den Typ einer Datei und gibt oft noch einige Details dazu an.

Lizenz: BSD-Lizenz (original)
Rating:

  LDAP Account Manager 4.0.1

Der LDAP Account Manager (LAM) ist ein Web-Frontend, um openLDAP-Accounts zu managen. Er unterstützt Unix-Benutzer- und Gruppen-Accounts, sowie die Verwaltung von Samba 2.x und 3.0 Benutzer- und Gruppen-Accounts.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  LinkChecker 8.3

Der LinkChecker checkt HTML-Dokumente nach toten Links und zeigt sie auf.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  BalanceNG 3.425

BalanceNG ist ein moderner Software-IP-Load-Balancer für Linux und Solaris. Es ist klein, schnell und einfach einzurichten und sehr flexibel. Es bietet Sitzungs-Persistenz, verschiedene Load-Balancing-Methoden (Agent, Bandwidth, Least Session, Round Robin, Random, Hash und Least Resource) sowie einen anpassbaren UDP Healthcheck-Agent mit mitgeliefertem Quellcode. Es unterstützt VRRP (Virtual Router Redundancy Protocol) nach RFC 3768, um hochverfügbare Konfigurationen auf mehreren Knoten laufen zu lassen. Es integriert Paket-Dumps mit pcap für Debug-Zwecke und erlaubt die Implementation einer transparenten forensischen Log-Bridge. Fast jedes Protokoll kann mit BalanceNG unterstützt werden.

Lizenz: Proprietäre Lizenz mit kostenloser Testversion
Rating:

  fcron 3.1.1

Eine verbesserte Alternative zu Vixie-Cron.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  MusE 2.1

MusE ist ein MIDI/Audio-Sequenzer mit Fähigkeiten zum Aufnehmen und Bearbeiten. MusE ist ein vollständiges virtuelles Studio mit mehreren Spuren. Es verfügt über umfassende MIDI-Funktionalität und unterstützt LADSPA-, DSSI- und VST-Plugins.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  ziproxy 3.3.0

ziproxy ist ein Proxy zum Weiterleiten von HTTP ohne Caching. Er komprimiert Text- und HTML-Dateien mit gzip und reduziert die Größe von Bildern, indem er sie in JPEGs mit niedriger Qualität konvertiert. Sein Zweck liegt in der Erhöhung der Geschwindigkeit für Internet-Wählverbindungen. Die meisten Browser unterstützen mit gzip komprimierte Inhalte, daher erscheinen Webseiten ganz normal, doch sind sie wesentlich kleiner als im Original und daher schneller zu laden. Für Browser, die das nicht unterstützen, gibt es Hinweise, wie man mit SSH Port-Forwarding das Problem löst. Die Bilder werden durchschnittlich um ein Drittel kleiner, wobei der Qualitätsverlust kaum sichtbar ist. Ziproxy sollte mit inetd oder xinetd verwendet werden, aber für Leute, die diese nicht verwenden können, ist netd als einfacher Ersatz enthalten.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  Seed7 2013-01-05

Seed7 ist eine Allzweck-Programmiersprache. Sie ist eine höhere Sprache als Ada, C++ oder Java. In Seed7 können neue Anweisungen und Operatoren auf einfache Art deklariert werden. Funktionen mit Typen als Ergebnis oder Parameter sind eleganter als ein Template- oder Generics-Konzept. Objektorientierung wird verwendet, wenn sie Vorteile bringt und nicht an Stellen, wo andere Lösungen brauchbarer sind. Obwohl Seed7 mehrere Konzepte anderer Programmiersprachen enthält, wird es im Allgemeinen nicht als ein direkter Nachfahre einer anderen Programmiersprache angesehen.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  Editra 0.7.20

Editra ist ein allgemeiner, erweiterbarer, plattformübergreifender Texteditor mit einer Implementation, die sich auf eine klare und einfach zu benutzende Bedienoberfläche mit Features, die bei der Entwicklung helfen, konzentriert. Er unterstützt Syntax-Hervorhebung und eine Reihe anderer nützlicher Features für mehr als 50 Programmiersprachen.

Lizenz: Open Source
Rating:

  SymmetricDS 3.2.1

SymmetricDS ist eine Web-fähige, Datenbank-unabhängige Software zur Datensynchronisation und Replikation. Sie verwendet Web- und Datenbank-Technologien, um Tabellen zwischen relationalen Datenbanken nahezu in Echtzeit zu replizieren. Sie skaliert für eine große Zahl von Datenbanken, funktioniert über Verbindungen mit geringer Bandbreite und übersteht vorübergehende Netzwerkausfälle. Sie unterstützt Oracle, MySQL, PostgreSQL, HSQLDB, Derby, MS SQL Server und IBM DB2.

Lizenz: GNU Lesser General Public License (LGPL)
Rating:

  LinuxMCE 1004-rc1 (Entwicklungszweig)

LinuxMCE ist ein Zusatz zu Kubuntu, der eine vollständige Medien-Lösung für ein ganzes Haus bereitstellt. Es bringt einen Videorekorder und Medien-Verteilungs-Funktionen mit. Es ist stabil, einfach zu benutzen und benötigt keine Kenntnisse von Linux und nur einfache Computer-Kenntnisse. Es ermöglicht die Einrichtung eines Rechnersystems, das die Audio- und Video-Ausrüstung zentralisiert. Es ermöglicht den Zugriff auf alle Medienfunktionen in anderen Räumen, wobei bereits Thin Clients genügen.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating: