Veröffentlichungen
September 2015
So Mo Di Mi Do Fr Sa
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930 
DBApp-Suche
Letzte 3 Tage

Application datasets: 20633 Version datasets: 147458
DBApp v1.06
Copyright © demon
Werbung
Veröffentlichungen am 02. September 2015
  ansible-cmdb 1.4

ansible-cmdb liest die Ausgabe des Setup-Moduls (Facts) von Ansible und konvertiert sie in eine statische HTML-Übersichtsseite, die Systemkonfigurationsinformationen darstellt. Es unterstützt mehrere Templates und die Erweiterung der gesammelten Informationen um andere Daten.

Lizenz: MIT/X Consortium License
Rating:

  ClassicLadder 0.9.023

ClassicLadder ermöglicht es, ein SPS-Programm für Linux auf klassischem Wege mit Kontaktplan zu erstellen und auf einem Linux-Kernel mit Echtzeiterweiterung laufen zu lassen. ClassicLadder unterstützt verschiedene Feldbusprotokolle, u.a. Modbus und Linux-Kernel mit RTLinux/RTAI/Xenomai-Echtzeitpatches.

Lizenz: GNU Lesser General Public License (LGPL)
Rating:

  qgv 1.0

qgv ist ein Programm zur interaktiven Darstellung von Graphen, die mit GraphViz erzeugt wurden. Es ermöglicht Interaktionen mit Knoten und Kanten in Form von Kontextmenüs und Doppelklicks. Es kann Graphen zoomen und verschieben und unterstützt auch untergeordnete Graphen.

Lizenz: GNU Lesser General Public License Version 3 oder neuer
Rating:

  Nootka 1.2.1

Nootka ist ein Programm zum Lernen der klassischen Musiknoten. Es hilft dabei, die Regeln zum Lesen und Schreiben von Noten zu verstehen und die Noten zu spielen oder zu singen.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  academicroom 0.6.7

Academic Room ist ein Texteditor mit Textformatierungsmöglichkeiten, der sich an Autoren richtet, die während dem Schreiben Referenzen nutzen. Das Editorfenster ist zweigeteilt. Links kann man das Referenzdokument ansehen, rechts seinen Text schreiben. Texte können als reiner Text, Open Document oder HTML gespeichert werden. Im linken Fensterteil kann man Bilder oder PDF-Dateien öffnen. Ein Webbrowser zur Recherche im Web ist eingebaut.

Lizenz: GNU General Public License Version 3 oder neuer
Rating:

  zuluCrypt 4.7.7

zuluCrypt ist ein Frontend für cryptsetup, Truecrypt und Veracrypt. Es macht es einfach, mit LUKS, PLAIN, Truecrypt oder Veracrypt verschlüsselte Volumes zu verwalten. Es kann verschlüsselte Volumes in normalen Dateien, LVM- und mdraid-Geräten sowie in normalen Blockgeräten und Partitionen handhaben.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  QtAV 1.8.0

QtAV ist eine Bibliothek zum Abspielen von Medien, die auf Qt und FFmpeg/libav beruht. Man kann mit ihr auf sehr einfache Weise ein Videoprogramm entwickeln.

Lizenz: GNU Lesser General Public License (LGPL)
Rating:

  ClamAV-GUI 0.3.5

ClamAV-GUI ist ein grafisches Frontend für den freien Virenscanner ClamAV. Es kann Dateien und Ordner prüfen sowie Updates vornehmen.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  Atom 1.0.10

Atom ist ein Editor für Programmierer, der eine webbasierte Oberfläche besitzt, aber als Desktop-Programm läuft. Atom verfügt über zahlreiche Plugins und Erweiterungen. Einige seiner Funktionen sind unscharfe Suche, Einklappen von Code, Unterstützung vieler Programmiersprachen, ein verständlicher Konfigurationsdialog und Browser für Code-Schnipsel.

Lizenz: MIT/X Consortium License
Rating:

  Idris 0.9.20

Idris ist eine funktionale Programmiersprache mit abhängigen Typen, deren Werte durch ein ausdrucksstarkes Typsystem begrenzt und auf bestimmte Muster beschränkt sind, um Logikfehler zu vermeiden. Sie ist eine Allzweck-Programmiersprache, unterstützt aber auch interaktives Beweisen von Sätzen und ist ausreichend schnell durch die Compilierung mit LLVM. Sie besitzt Monaden, Typklassen, Einschließungen, Lambda-Bindungen, where- und with-Klauseln, Ausdrücke in case-Anweisungen, eine auf Einrückungen beruhende und erweiterbare Syntax, Listen, Tupel und Paare und kommt mit einem REPL in der Art von Hugs.

Lizenz: BSD-Lizenz (Dreiklausel)
Rating:

  MediaInfo 0.7.77

MediaInfo liefert technische und zusätzliche Tag-Informationen über Video- und Audiodateien und zeigt sie grafisch an. Es unterstützt viele Video- und Audioformate.

Lizenz: BSD-Lizenz (Dreiklausel)
Rating:

  Knot DNS 2.0.1

Knot DNS ist ein leistungsfähiger nichtrekursiver DNS-Server. Er unterstützt alle wichtigen DNS-Features einschließlich Zonentransfer, dynamische Updates und DNSSEC.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  Mercurial 3.5.1

Mercurial ist wie CVS ein Versionsverwaltungssystemen für Linux und andere Plattformen und wurde ursprünglich als Alternative zu Bitkeeper konzipiert. Der Schwerpunkt der Entwicklung liegt auf Effizienz, Skalierbarkeit und robuste Handhabung. Wie auch Git nutzt Mercurial nicht einen zentralen Server, sondern lokale Stände, die mittels einem Merge zusammengeführt werden können. Um Revisionen einer Datei zu erkennen setzt das System SHA-1 ein.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  LLVM 3.7.0

LLVM gliedert sich in die LLVM-Zwischensprache (LLVM-IR), den LLVM-Debugger (LLDB), die LLVM-Standard-C++-Bibliothek (libc++) und verwendet eigene Frontends für verschiedene Sprachen, die die LLVM-Zwischensprache benutzen. Clang ist der C- und C++-Compiler, der umfangreiche Optimierungen ermöglicht. Er compiliert für einen virtuellen Befehlssatz, der an RISC-Maschinen angelehnt ist, aber reichhaltige Typinformation und Datenfluss-Information zur Verfügung stellt. Dies ermöglicht zum einen ausgefeilte Transformationen des Objektcodes, andererseits kann die Information an das ausführbare Programm angehängt werden. Dies erlaubt weitere Transformationen während des Linkens, zur Laufzeit und an der ausführbaren Datei selbst, während das Programm nicht läuft. So kann während des Linkens eine interprozedurale Optimierung vorgenommen werden. Dies ist alles transparent für Entwickler und Anwender und kompatibel zu existierenden Build-Skripten.

Ferner ist LLVM eine Compiler-Infrastruktur. Es wird zur Zeit verwendet für Forschungen im Bereich von Compilern, Architekturen, Sicherheit und Betriebssysteme.

Lizenz: Open Source
Rating:

  Xenomai 3.0-rc7 (Entwicklungszweig)

Xenomai ist aus dem ehemaligen RTAI/fusion hervorgegangen und war bis Oktober 2005 der Entwicklungszweig von RTAI. Xenomai verfolgt den sogenannten Dual-Kernel-Ansatz. Dabei wird der Linux-Kernel nur so weit modifiziert, dass er nahtlos mit dem Xenomai-Mikrokernel zusammenarbeitet. Letzterer verfügt über einen eigenen Scheduler, der für die Ausführung der harten Echtzeit-Tasks verantwortlich ist und deshalb jederzeit in der Lage sein muss, den Linux-Kernel in seiner Ausführung zu unterbrechen. Linux wird somit zu einem untergeordneten Teil des Gesamtsystems, dem in wichtigen Bereichen wie der Interrupt-Verwaltung die Kontrolle über die Hardware entzogen wird.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating: