Veröffentlichungen
April 2020
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930 
DBApp-Suche
Letzte 3 Tage

Application datasets: 20722 Version datasets: 149661
DBApp v1.06
Copyright © demon
Werbung
Veröffentlichungen am 23. April 2020
  Yocto 3.1

Yocto ermöglicht die Entwicklung und Pflege individueller Linux-Distributionen für industrielle, Echtzeit- und »Internet-of-Things (IoT)«- Anwendungen und wird federführend von der Linux Foundation unterstützt. Eines der wichtigsten Werkzeuge von Yocto ist Poky. Es beinhaltet u.a. ein Build-System und eine Referenzdistribution. Poky wird über einen Zeitraum von einem Jahr gewartet und stellt darüber hinaus Sicherheitsupdates zur Verfügung.

Lizenz: GNU General Public License Version 2
Rating:

  Rust 1.43.0

Rust ist eine Programmiersprache, die durch die Trennung von Zuständigkeiten auch für sehr große Projekte geeignet ist. Die Sprache wird compiliert, wobei zu C und C++ kompatible Objekte entstehen. Vorhandene C- und C++-Bibliotheken lassen sich ohne Mühe einbinden. Der Compiler ist ein Frontend für LLVM.

Das Typsystem von Rust ist statisch und kennt auch Metadaten. Eingebaute Konstrukte erleichtern das Programmieren mit parallelen Prozessen oder Threads, die über Message Passing Daten austauschen können. Die automatische Speicherverwaltung mit Garbage Collection vermeidet Speicherprobleme und Pufferüberläufe.

Neben der prozeduralen Entwicklung unterstützt Rust auch Parallelität, objektorientierte Programmierung sowie Elemente funktionaler Programmierung. Darüber hinaus ist generische und Metaprogrammierung sowohl statisch als auch dynamisch möglich.

Lizenz: MIT/X Consortium License
Rating:

  Alaya 3.1

Alaya ist ein Webserver mit grundlegenden WebDAV-Erweiterungen und einer Anzahl von ungewöhnlichen Features. Er beherrscht HTTP und HTTPS und soll eine einfache Möglichkeit bereitstellen, Verzeichnisse mit WebDAV gemeinsam zu nutzen. Er läuft in einer chroot-Umgebung, kann aber CGI-Programme außerhalb des chroot ausführen. Er unterstützt Perfect-Forward-Secrecy und Client-Authentifikation mit Zertifikaten.

Lizenz: GNU General Public License Version 3 oder neuer
Rating:

  GUIslice 0.14.0

GUIslice ist eine grafische Oberfläche für eingebettete Systeme mit Touch-Screen. Sie bietet zahlreiche GUI-Elemente und unterstützt Drag and Drop. Sie ist in reinem C geschrieben und kann auch auf Geräten mit sehr wenig Ressourcen wie Arduino laufen. Unter Linux nutzt sie SDL.

Lizenz: MIT/X Consortium License
Rating:

  GitLab 12.10.0

GitLab ist ein Werkzeug zur Zusammenarbeit und ein grafisches Frontend für Git. Es enthält Funktionen zum Verwalten eines Repositoriums, die Möglichkeit zu Code-Reviews, einen Bugtracker, Aktivitäten-Feeds und Wikis. GitLab stellt eine feinkörnige Zugriffskontrolle, Benutzerverwaltung, fünf Berechtigungsebenen und Beschränkungen der Zugriffe auf Codezweige bereit. Es kann LDAP oder Active Directory für die Authentifikation verwenden. Es wurde auf Basis von Ruby on Rails entwickelt und ist in einer freien sowie einer kommerziell unterstützten Unternehmensversion erhältlich.

Lizenz: MIT/X Consortium License
Rating:

  mcjoin 2.6

mcjoin ist ein Programm zum Testen von IPv4 Multicast, das einfach benutzbar ist. Momentan kann man sich mit maximal 250 Multicast-Gruppen verbinden.

Lizenz: ISC-Lizenz
Rating:

  MOSP 0.13

MOSP ist eine Platform, auf der JSON-Objekte erstellt, bearbeitet und geteilt werden. Das Ziel der Plattform ist, es, sicherheitsbezogene JSON-Schemas und Objekte zu sammeln. Man kann jedes der verfügbaren Schemas verwenden, um austauschbare JSON-Objekte zu erzeugen. Es ist auch möglich, ein Objekt privat zu halten. Ein API macht die Integration in andere Anwendungen möglich.

Lizenz: Affero General Public License Version 3
Rating:

  Vivaldi 3.0

Der Browser Vivaldi will mit einer Vielzahl von Funktionen bei geringer Größe punkten, so wie einstmals Opera. Die Entwicklung von Vivaldi wurde maßgeblich von Jon von Tetzchner bestimmt, dem Mitgründer von Opera. Er gründete gemeinsam mit anderen in Island die Firma Vivaldi Technologies AS, die im Januar 2015 die erste Testversion vorstellte. Vivaldi sollte ein Ersatz von Opera werden, dessen Nutzer durch wegfallende Funktionen und fehlende Linux-Versionen verärgert wurden.

Lizenz: Proprietäre Lizenz
Rating:

  Mesa 20.0.5

Mesa ist eine 3D-Grafikbibliothek, die das OpenGL-API (Application Programming Interface) verwendet. Mesa kann nicht als Implementation von OpenGL bezeichnet werden, da der Autor keine OpenGL-Lizenz von SGI erworben hat. Ferner kann Mesa sich nicht als konform zu OpenGL bezeichnen, da die Konformitätstests nur für Lizenznehmer von OpenGL verfügbar sind. Trotz dieser technischen und rechtlichen Bedingungen kann man Mesa als brauchbare Alternative zu OpenGL ansehen. Die meisten Anwendungen, die für OpenGL geschrieben sind, können stattdessen Mesa verwenden, ohne dass Änderungen im Quellcode nötig wären.

Lizenz: Open Source
Rating:

  lookat 2.0.1

lookat (oder »bekijk« auf Niederländisch) ist ein Programm zum Ansehen von Textdateien und Manpages. Es will benutzerfreundlicher sein als konventionellere Textbetrachter wie less.

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating:

  qBittorrent 4.2.4

qBittorrent ist ein Qt-Bittorrent-Client, der auf libtorrent beruht. Er ist stabil und besitzt viele Features, benötigt aber wenig CPU-Leistung und Speicher. Mehrere gleichzeitige Downloads sind möglich, DHT (kein Tracker) wird unterstützt, Verbindung durch einen Proxy, selektives Herunterladen (nur einzelne Dateien aus einem Torrent), Herunterladen in der gegebenen Reihenfolge, Vorschau von Audio/Videodateien während des Downloads, Authentifikation des Trackers, eine integrierte Suchmaschine (wie in eMule), Herunterladen von URLs, Übersetzungen in viele (über 20) Sprachen, Erzeugung von Torrents, Begrenzungen des Hoch- und Herunterladens, Unicode-Unterstützung, ein IP-Filter (eMule-Format) und Scannen von Verzeichnissen (zum automatischen Hinzufügen von neuen Torrents).

Lizenz: GNU General Public License Version 2 oder neuer
Rating: