Veröffentlichungen
März 2015
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031 
DBApp-Suche

Application datasets: 19662 Version datasets: 131799
DBApp v1.06
Copyright © demon
Werbung
  Kernel-based Virtual Machine

Die Kernel-based Virtual Machine (KVM) ist eine Linux-Kernel-Infrastruktur für Virtualisierung. KVM wurde im Oktober 2006 veröffentlicht und ist ab Version 2.6.20 direkt im Linux-Kernel enthalten. Die Lösung setzt sich aus einem Kernel-Modul (kvm.ko), hardwarespezifischen Modulen und einer Userspace-Komponente zusammen, die wiederum auf dem Quellcode von Qemu basiert. Prozesse können so die Virtualisierungstechnik ansprechen und virtuelle Maschinen starten, die allesamt eigene virtuelle Netzwerkkarten, Festplatten oder Displays haben. Als Gastsysteme unterstützt KVM unter anderem Linux (32 und 64 Bit), Windows (32 Bit) Solaris und diverse BSD-Derivate. (dmn)


 

Homepage: http://kvm.qumranet.com/kvmwiki
Rating:
Lizenz: GNU General Public License Version 2
Kategorie: Konsole

Download:
http://kvm.qumranet.com/kvmwiki/Downloads
ChangeLog:
http://kvm.qumranet.com/kvmwiki/RecentChanges 
 

.: Hauptzweig
2009-02-24  84  Ersteintrag  mehr...  
 
Newsmeldungen
2013-12-10  IBM investiert 2014 in KVM für Power Prozessoren  
2011-11-24  Boxes: Grafisches KVM Frontend für Gnome  
2011-08-16  SmartOS: IllumOS mit KVM  
2007-01-09  KVM unterstützt Paravirtualisierung  
 
  Angaben ändern   Neue Version melden