Seite 1 von 1

Was macht mein PC ohne mich zu fragen

Verfasst: 23. Nov 2011 11:00
von Gillo
Hallo,

seit einigen Jahren habe ich ObenSuse als Betriebssystem und bin damit eigentlich ganz zufrieden. Warum eigentlich ?
Ein paar Beispiele: Die Musik funktioniert mit den richtigen Treiber, bis eines Tages nichts mehr geht. Vielleicht habe ich ein neues Programm ausprobiert oder sonstwas. Jedensfalls sind alle Treiber von pulse wieder da, die ich vorher gelöscht hatte. Und ein ominöser Treiber läßt keine Musik mehr hören.

Im BIOS habe ich den USB Legacy Device Support eingeschaltet. Die Tastatur geht wie gewünscht, aber nur zwei Tage. Dann ist der Schalter wieder aus.

Durch den Abturz einer Festplatte habe ich das System neu aufgebaut. Hole mir die neuesten Treiber von Reiner für meinen Kartenleser, aber nichts geht mehr. Erst nach längeren suchen lese ich, dass Reiner den Treiber geändert hat und ctapi nicht mehr geht. Kein Hinweis, nichts. Jetzt suche ich den alten Treiber.

Noch etwas stört mich. In letzter Zeit dauert es manchmal sehr lange ehe Internetseiten gefunden werden. Früher konnte ich die Internetverbindung einschalten und ausschalten, jetzt habe ich einen Router und weiß nicht wann ich im Internet bin. Da habe ich den Eindruck, dass sich einige Programme selbständig machen.

Alle Achtung vor den fleißigen Programmierern, aber manchmal ist weniger mehr.

Viele Grüße
Roland

Verfasst: 23. Nov 2011 16:44
von Phoenix
Hallo Roland,

mit openSUSE habe ich noch den wenigsten Trouble, obwohl mein System recht groß geworden ist.

Aber: hier macht das Netz die ärgsten Probleme, dauernd Ausfälle, unregelmäßige Konstanz, scwaches Tempo. Die T-Com als Netzbesitzer meint nach Tests, das alles in Ordnung sei.

Nur: wenn ich einen 700 MB- Download per Bittorrent beobachte, sehe ich, wie einzelne Teile ausfallen, auf null zurückgehen, dann irgendwann wieder anfangen. Genauso interessant ist die Beobachtung von KNemo, welches das Austauschtempo z.B. bei Updates oder dem gewöhnlichen Netzaustausch anzeigt.

Ich hab das mit mehreren Linuxsystemen ausprobiert, die auf verschiedenen Festplatten oder Sticks installiert sind. Kaum Unterschiede, es sei denn bedingt durch mehrere Netz- Aktiväten auf dem Hauptsystem.

Kannst Du ausschließen, daß das Netz bei Dir überlastet ist? Zu verschiedenen Tageszeiten nehmen die Ausfälle hier zu, zu anderen ist das Netz etwas konstanter. Ich hab auch schon versucht, verschiedene Browser zu verwenden; alles egal, außer dem geringfügig größeren Tempo einzelner Browser ist alles egal.

Auch das Prüfen und Zurücksetzen des Routers erbrachte keine Unterschiede. Bezogen auf Deine Sondertreiber habe ich keine Vorstellungen.

Viel Erfolg

Phoenix

Re: Was macht mein PC ohne mich zu fragen

Verfasst: 24. Nov 2011 11:49
von hjb
Hi,
Gillo hat geschrieben:Ein paar Beispiele: Die Musik funktioniert mit den richtigen Treiber, bis eines Tages nichts mehr geht. Vielleicht habe ich ein neues Programm ausprobiert oder sonstwas. Jedensfalls sind alle Treiber von pulse wieder da, die ich vorher gelöscht hatte. Und ein ominöser Treiber läßt keine Musik mehr hören.
Wahrscheinlich hast du dir mit einem Update oder neu installieren Programm wieder Pulseaudio installiert. Das sollte man im Paketlog unter /var/log nachvollziehen können. Evtl. musst du es halt wieder deinstallieren.
Gillo hat geschrieben:Im BIOS habe ich den USB Legacy Device Support eingeschaltet. Die Tastatur geht wie gewünscht, aber nur zwei Tage. Dann ist der Schalter wieder aus.
Ein Hardware-Problem, denn Linux macht nichts mit dem BIOS.
Gillo hat geschrieben:Noch etwas stört mich. In letzter Zeit dauert es manchmal sehr lange ehe Internetseiten gefunden werden. Früher konnte ich die Internetverbindung einschalten und ausschalten, jetzt habe ich einen Router und weiß nicht wann ich im Internet bin. Da habe ich den Eindruck, dass sich einige Programme selbständig machen.
Wenn du eine Flatrate hast, ist das irrelevant, du bist permanent verbunden, außer du schaltest ihn aus. Netzwerkprobleme muss man von den untersten Schichten bis zur höchsten durchgehen, wie in verschiedenen Büchern oder Webseiten beschrieben. Habe gerade keinen passenden Link.

Grüße,
hjb

Netzwerkproble feststellen

Verfasst: 24. Nov 2011 17:28
von Phoenix
Hallo hjb,

wenn Dir noch ein Tipp zur Suche nach Netzwerkproblemen (Link) einfällt: bitte her damit...

Ich hab im Netz nach verschiedenen Möglichkeiten gesucht, auch einiges schon ausprobiert; ich komme nur gerade nicht zur internen Suche nach meinen Tippsammlungen (dazu komme ich entweder sehr viel später oder morgen).

Danke für einen Hinweis

Phoenix

Verfasst: 25. Nov 2011 11:25
von hjb
Hi!

Ich dachte, wir hätten sogar einen Artikel dazu, aber anscheinend ist das doch nicht der Fall.

Mit "von den untersten Schichten bis zur höchsten durchgehen" meine ich im Prinzip folgendes.

Zuerst muss man sicherstellen, dass die Geräte physisch verbunden sind, die Link-LEDs der beteiligten Anschlüsse müssen leuchten. Auskunft gibt auch das Programm ethtool.

Das nächste ist die Treiberebene. Wenn "ifconfig" eth0 einen Eintrag und eine IPv4-Adresse anzeigt, ist sicher ein Treiber geladen. Wenn der Eintrag gar nicht vorhanden ist, fehlt wohl der Treiber, oder es wurde ein falscher geladen (was sehr selten ist). Fehlt nur die IP-Adresse, hat entweder DHCP nicht funktioniert oder man hat die Schnittstelle nicht konfiguriert. Testweise kann man auch manuell eine IP-Adresse zuweisen.

Als nächstes testet man die Erreichbarkeit mit ping. Üblicherweise pinge ich erst einmal die Netzwerkschnittstelle selbst mit ihrer IP-Adresse, was immer funktionieren sollte. Dann die IP-Adresse des Gateways, dann einen anderen Rechner. Wenn ein Ping mit IP-Adresse geht, mit einem Hostnamen aber nicht, dann ist das DNS falsch konfiguriert.

Kann man schließlich den Host pingen, aber kein SSH/Web oder sonstwas machen, läuft vielleicht der entsprechende Dienst auf dem Host nicht. Ist man sicher, dass der Dienst läuft, könnte eine Firewall im Weg stehen.

Bei alldem sollte man Gebrauch von den Logdateien des Kernels und der Services machen, die alle unter /var/log liegen. Sofern man darauf Zugriff hat.

Vielleicht kann das jemand ergänzen, so dass schließlich ein Kurztipp daraus wird.

Grüße,
hjb

"Verlinkte" Hinweise

Verfasst: 25. Nov 2011 20:10
von Phoenix
Hallo hjb,

ein "paar" Links, passend zum Thema "Internetzugang", aus meiner Sammlung:
Netzwerkkarte auf Funktion prüfen @ wer-weiss-was.de >>
http://www.wer-weiss-was.de/theme13/article2809078.html
http://www.computerwissen.de/linux/news ... eiber.html
http://www.pro-linux.de/kurztipps/2/132 ... uefen.html
http://www.goldmann.de/netzwerk-fehler- ... p_526.html
http://de.opensuse.org/SDB:Anleitung_zu ... kstörungen
'loopback-device' des eigenen Rechners @ mdiedrich.de
http://www.mdiedrich.de/lan-neu/2c.htm
Netzwerkkarte auf korrekte Funktion prüfen @ medion.com
http://www.medion.com/de/service/_lightbox/showfaq.php

www.speedmeter.de ()
www.speedtest.net/de/
http://www.wieistmeineip.de/speedtest/
http://www.speed.io/index_de.html Flash
http://www.kabeldeutschland.de/info-ser ... dtest.html ? Flash
http://www.speedmeter.de/speedtest Flash
http://www.verivox.de/Internet/Netmeter/index.asp?j=t ok
http://web.zdnet.de/mobile/speedtest...test50-wc.html unklar
http://www.pcwelt.de/ratgeber/Schneller ... 97696.html
http://www.verivox.de/nachrichten/bei-l ... 40564.aspx
http://www.pcwelt.de/forum/faqs-anleitu ... issen.html

http://kde.org/applications/internet/knemo/
Knemo starten! @ linux-club.de >>
http://www.linux-club.de/viewtopic.php? ... 09&start=0
KNemo @ computerhilfen.de >>
http://www.computerhilfen.de/hilfen-6-124825-0.html
http://www.babytux.de/wordpress/2007/04 ... rk-monitor
Network-Manager für KDE - Symbol im Systray >>
http://debianforum.de/forum/viewtopic.php?f=30&t=118585

Wireshark http://de.openoffice.info/viewtopic.php?f=3&t=50866 Datenverkehr Inet
http://de.wikipedia.org/wiki/Wireshark
http://www.wireshark.org/
http://www.wireshark.org/download.html
http://www.butschek.de/fachartikel/tcpdump-wireshark/
http://www.easy-network.de/ethereal.html
http://www.nwlab.net/tutorials/wireshark/

Aus der Hilfe im K- Menü >> Probleme mit dem Netzwerk
Ich bitte um Nachsicht, daß ich nicht alle Links erneut geprüft habe. Leider kann ich alle Tipps und Hinweise nicht nach Brauchbarkeit testen oder ihre Relevanz bewerten.
Ich hoffe, hier hat jemand Interesse daran, ein Tutorial zu erstellen.

Nette Grüße

Phoenix

Verfasst: 25. Nov 2011 21:59
von Janka
hjb hat geschrieben: Das nächste ist die Treiberebene. Wenn "ifconfig" eth0 einen Eintrag und eine IPv4-Adresse anzeigt, ist sicher ein Treiber geladen. Wenn der Eintrag gar nicht vorhanden ist, fehlt wohl der Treiber, oder es wurde ein falscher geladen (was sehr selten ist). Fehlt nur die IP-Adresse, hat entweder DHCP nicht funktioniert oder man hat die Schnittstelle nicht konfiguriert.
ifconfig ist veraltet und zeigt zusätzliche Adressen eines Interfaces, die keinen Alias haben, nicht an. Da aber praktisch alle Distributionen den Alias-Mechanismus *nicht mehr* benutzen, wird man durch eine fehlende IP-Adresse von ifconfig auf die falsche Fährte geführt. Es wird dort nämlich nur die erste Adresse, die je nach Diribution auch eine Link-Local-Adresse sein kann, angezeigt.

Stattdessen sollte man nur noch das Tool "ip" benutzen.

Janka

Verfasst: 26. Nov 2011 17:09
von hjb
Hi!

Das ist die Macht der Gewohnheit. Die Syntax von ifconfig kenne ich immer noch besser als die von ip.

Wenn man aber nur feststellen will, ob das Interface überhaupt da ist, genügt es immer noch. Alternativ kann man

Code: Alles auswählen

cat /proc/net/dev
machen.

Grüße,
hjb

Verfasst: 04. Jun 2012 5:31
von liniers
Hallo,
liegt vielleicht ja auch am Browser?
Ich weiss nicht genau, welche Browser alle unter linux funzen, aber zwischen den einzelnen Typen gibts definitiv Geschwindigkeitsunterschiede. Hier ein Artikel dazu: www.techfacts.de.
Wuerd da auch mal ein bisschen rumprobieren, ich benutze unter Windows z.B. chrome und das laeuft auf jeden fall zuegig, schneller als z.B. der IE.

Bis denn! :)