Seite 1 von 1

SuSE 10.1: /dev/dsp nicht vorhanden

Verfasst: 01. Sep 2006 11:30
von Feedback
Moin!

Ich bin neu hier und muss euch leider gleich erstmal mit einem großen Problem nerven ;)

Zuvor: Ja, ich habe die Suchfunktion benutzt und Nein, ich habe nichts passendes gefunden :)

Also zu meinem Problem:

Seit einiger Zeit habe ich in meinem /dev Verzeichnis kein Device "dsp" mehr, was ja für die OSS Soundein- und ausgabe verantwortlich ist. Die Folge davon liegt auf der Hand: Programme wie in meinem Fall speziell VMware und Skype finden kein Sound-Device mehr (auch auf "auto detect" nicht) und spielen daher keinen Sound ab. Bei der VMware kann man damit ja noch leben, doch bei Skype nervt es doch ganz geringfügig ;)

In meinem /dev Verzeichnis befindet sich allerdings ein Ordner namens "snd" (meines Erachtens wohl eine Abkürzung für "sound") in dem sich folgende Devices befinden:
- controlC0
- pcmC0D0c
- pcmC0D0p
- pcmC0D1c
- pcmC0D1p
- timer

Dennoch finden weder VMware noch Skype irgendwelche Sound-Devices.

AmaroK funktioniert aber einwandfrei, auch MPlayer und Kaffeine geben Sound von sich. Vermutlich da diese ALSA als Sound-System benutzen. Der KDE eigene Sound-Server ARTS ist deaktiviert!

Meine Soundkarte ist eine AC97 OnBoard Karte die über "alsaconf" per Konsole konfiguriert wurde, da YaST dabei irgendwie Mist gebaut hat. Meine Linux Distribution ist wie im Topic schon geschrieben SuSE 10.1 und als DE benutze ich KDE 3.5. Ich habe alle verfügbaren Patches für mein System mit dem Updater eingespielt.

MfG,
Feedback

Verfasst: 08. Sep 2006 8:23
von Lateralus
Warum läuft der Artsd nicht?

Verfasst: 08. Sep 2006 12:46
von Feedback
Weil ich den nicht brauche? :D Ich lasse hier alles über ALSA laufen sofern möglich, sonst direkt über OSS...

Das Problem habe ich übrigends in einem anderen Forum schon gelöst bekommen, stehe aber vor einem weiteren in dem Zusammenhang:

Das Problem war das snd-pcm-oss nicht geladen war. Es startet sich auch nicht mehr beim Booten. Wie bekomme ich das Modul jetzt dazu beim Hochfahren zu starten?

Verfasst: 08. Sep 2006 21:17
von marrat
Du musst in der Datei /etc/modules den Namen des Moduls anhängen, einfach am Schluss der Datei in eine neue Zeile schreiben.

Gruß, marrat

Verfasst: 08. Sep 2006 23:12
von Feedback
habe ich getan...sowohl mit schreibweise als snd-pcm-oss und snd_pcm_oss (beides ausprobiert)...passiert nichts. die datei gab es bei mir übrigends nicht, musste ich folglich neu erstellen...

Problem liegt an Alsa-Version

Verfasst: 28. Sep 2006 11:02
von didi
Hallo,
ich hatte das selbe Problem.
Die Ursache war, dass Alsa geupdatet wurde mit den Paketen von Packman.

DIe Lösung ist einfach:
in YaST -> Software installieren einfach auf "Suche" gehen - alsa eingeben, auf alsa klicken, unten "Versionen" auf die alte Version stellen (1.0.11, "Suse Linux 10.1") und das ganze übernehmen.

Alsa-tools und alsa-firmware sollte sich dann auch wieder auf die alte Version stellen.

Danach funktioniert Flash und Skype wieder einwandfrei, und auch /dev/dsp ist wieder vorhanden.

Grüße, Martin

Alsa-Version

Verfasst: 29. Sep 2006 12:19
von didi
Hmm, vielleicht habe ich doch oben was falsches geschrieben. Das Problem war anscheinend nicht die Alsa-Version, sondern dass beim Systemstart alsa nicht geladen wird.
Nach der Neuinstallation wurde es einmalig geladen.

Also hier die wohl richtige Lösung:

In YaST gehen -> System ->Runlevel-Editor starten.

Wenn hier bei "alsasound" ein "Nein" steht, muss man auf "Aktivieren" klicken, und alsa wird bei jedem Systemstart gestartet.

Das sollte das Problem dauerhaft lösen.

Tschüss, Martin