Seite 1 von 1

schwarzer Bildschirm mit vnc

Verfasst: 23. Jan 2011 14:30
von inixlinux
Hallo,

seitdem ich an meinen OpenSuse 11.3 Rechner einen neuen Monitor mit besserer Auflösung angeschlossen habe bekomme ich, wenn ich versuch mich mit VNC auf den Rechner drauf zu schalten nur noch einen schwarzen Bildschirm zu sehen. Es schein so als würde KDE nicht gestartet werden.

Ich verwende in der Systemverwaltung die funktion "Verwaltung eines entfernten Rechners" um den vnc server zu starten. Bisher hat dies immer ohne Probleme funktioniert.

Wo bzw. wie kann ich den zu verwendenden Fenstermanager angeben. Starte ich VNC über die Konsole mit "vncserver" kann ich dies ja in der ~/.vnc/xstartup anpassen.

Der VNC Server läuft als User nobody, welcher kein eigenes home Verzeichnis besitzt, jedoch lief vor der Umstellung auf meinen neuen Bildschirm alles super.

An was könnte das liegen?

Danke

Verfasst: 26. Jan 2011 21:59
von inixlinux
Ich konnte das Problem nun selbst lösen.
Es lag an einer IPv6 Adresse in der Datei /etc/hosts.
Nach dem entfernen startet KDE auch im VNC wieder.

Gruß
inixlinux